> > > > Smart-Kontaktlinse von Google

Smart-Kontaktlinse von Google

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

google 2013Wearable-Extrem von Google. Das kommt einem als erstes in den Sinn, wenn man über Googles neue Smart-Kontaktlinse liest, die dem Google-X-Labor entstammt und in der letzten Nacht vorgestellt wurde. Wer nun denkt, dass Google direkt den konsequentesten Schritt geht und Google Glass in eine Kontaktlinse integriert, der irrt jedoch. Googles Kontaktlinse ist für den medizinischen Einsatz gedacht, denn zwischen zwei Schichten befinden sich ein Sensor und ein Funkmodul - beide so klein, dass sie vom menschlichen Auge nicht wahrgenommen werden können.

Der Sensor erfasst den Blutzuckerwert im Sekundentakt, der Sender schickt diesen an ein gekoppeltes Smartphone. Google verspricht sich natürlich ein wesentlich weniger invasives Vorgehen als bei der bisherigen Methode, das eigene Blut zu untersuchen. Noch befindet man sich aber in einem recht frühen Stadium und gibt an, dass noch viel zu tun sei, bis das entsprechende Produkt marktreif ist. Ebenso denke man aktuell noch darüber nach, Warn-LEDs direkt in die Kontaktlinse zu integrieren, sollte ein Grenzwert über- oder unterschritten werden. Dass eine solche Kontaktlinse natürlich nur den Anfang darstellt sollte klar ersichtlich sein, denn das langfristige Ziel wird es natürlich sein, bei einer weit fortgeschrittenen Version von Glass die Kontaktlinse als Display zu nutzen - und noch weitere Daten auf diesem Wege abzugreifen.

Google hat eine smarte Kontaktlinse entwickelt.

Nach dem Kauf von Nest Labs, der Anfang der Woche bekannt geworden war, dringt Google nun also in einen weiteren Bereich unseres Lebens vor. Auch wenn sich einer entsprechenden Kontaktlinse viele positive Aspekte abgewinnen lassen, künftig wird Google aber nicht nur wissen, was wir suchen, was wir in unseren E-Mails schreiben, mit wem wir telefonieren, wo wir uns aufhalten, welche Temperatur unsere Wohnfühltemperatur im Wohnzimmer ist, sondern auch, wie es um unsere Gesundheit bestellt ist. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 14987
von google kann jeder halten, was er will, aber für blutzuckerkranke wäre das eine echt gute sache!

#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10398
Was ist mit Blutzuckerkranken die eine Brille tragen - kann Google die Kontaktlinsen dann auch entsprechend preparieren, dass sie zur Korrektur geeignet sind?

Was ist mit Blutzuckerkranken die keine Brille tragen - sollen die dann immer mit einer Kontaktlinse rumlaufen?

Nette idee, aber - wortwörtlich - in meinen Augen erstmal nicht praktikabel.

btw: steht irgendwo was über die Stromversorgung?
#3
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2151
Naja die runden Leiterbahnen auf dem Bild werden nicht nur zufälig wie eine Spule aussehen ;) Induktion, vermutlich versorgt über Google Glass.
#4
Registriert seit: 24.10.2011

Obergefreiter
Beiträge: 70
Energie bezieht die „Smart Contact Lens“ laut Re/code über Funkwellen in der Umgebung, mit denen wiederum auch die gemessenen Werte an eine zentrale Einheit am Körper des Patienten gesendet werden. Zudem erwägt Google, Mikro-LEDs direkt in die Linse zu integrieren, die aufleuchten könnten, wenn der Zuckerspiegel bestimmte Grenzwerte über- oder unterschritten hat.
#5
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1442
Dann sieht Google ja zukuenftig bald die Welt aus der Sicht der Blutzuckerkranken...
#6
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 14987
leute, googelt das thema mal im kontext des frauenhofer instituts ;)

das ganze ist auf googles mist gewachsen, sondern existiert schon ein weilchen ;)
#7
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1407
Klasse idee, dieses rumstechen am Finger ist lässtig, tut weh und hinterlässt abdrücke.
Ich würde es mir sofort kaufen
#8
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 14987
bitte mal ein update dazu:

http://www.ims.fraunhofer.de/news/detailansicht/article/blutzucker-messen-ohne-pieks.html

das ist von 2012 !
#9
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10398
Wieso muss ich jetzt an Plankton denken, der alle Einwohner Bikinibottoms mit Hüten ausstattet, die dann auf Knopfdruck die Kontrolle über den Träger übernehmen =)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]