> > > > Audi plant Infotainment-Lösungen auf Android-Basis

Audi plant Infotainment-Lösungen auf Android-Basis

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

audiDer Einsatz von Smartphone-Plattformen im PKW ist schon heute beinahe alltäglich, auch wenn die Fahrer hiervon oftmals nichts bemerken. So sorgt in vielen Modellen NVIDIAs Tegra-SoC für eine ausreichende Leistung, an anderer Stelle dient Google Maps und Earth als Lösung für Navigationsdienste. In den kommenden Monaten und Jahren sollen die beiden Welten aber weitaus stärker miteinander verwachsen, als es jetzt schon der Fall ist.

Als einer der ersten Hersteller will dabei Audi die Vorteile einer mobilen Plattform umfangreicher als bislang in seine Fahrzeuge integrieren - eine entsprechende Bekanntmachung soll auf der in der kommenden Woche startenden CES erfolgen. Im Kern geht es dabei um eine Partnerschaft mit Google, deren Ziel die Implementierung von Android in verschiedenen Modellen der Ingolstädter ist.

Technische Einzelheiten hierzu sind noch nicht bekannt, die Quellen nennen aber verschiedene Einsatzszenarien, in denen das Betriebssystem merkliche Vorteile gegenüber den aktuellen Lösungen bieten soll. Die Rede ist dabei von der gesamten Bandbreite an Infotainment-Anwendungen, angefangen von der Musikwiedergabe über Navigationslösungen bis hin zu verschiedenen Applikationen, die ebenfalls in diesem Umfeld nutzbar sein sollen. Aber nicht nur der Fahrer soll von den erweiterten Möglichkeiten profitieren, auch Mitreisende sollen den Angaben zufolge bedacht werden.

Stimmen die Spekulationen, würde Google einen anderen Weg als Apple einschlagen. Denn während Android selbst auf den Infotainment-Systemen laufen würde, beziehen die iOS-Pläne ein iPhone als integralen Bestandteil des Ökosystems mit ein. Denn „iOS in the Car“ ist lediglich eine Art Schnittstelle zwischen Fahrzeug und mobilem Endgerät, um verschiedene Funktionen wie Sprachsteuerung, Navigation und Musikwiedergabe über die Fahrzeug-Peripherie - Bedienelemente, Displays etc. - zu bedienen.

Welcher Ansatz sich am Ende durchsetzen wird, dürfte auch eine Frage der Kosten und Entwicklungszyklen werden. Gerade bei letzteren gibt es große Differenzen zwischen Automobil- und Smartphone-Welt, deren Überbrückung nach Aussagen von Nvidia eine der wichtigsten Aufgaben sein wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar95479_1.gif
Registriert seit: 22.07.2008
Dunkeldeutschland

"Giggity Giggity Goo"


Beiträge: 5056
Dann kauf dir ein Nexus 4 oder 5, da wird nichts langsamer. Ein S4 hat ja auch Samsungs beschissenes TouchWiz.
#7
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 754
Oh, Troll-Fütterungszeit. Genau zum richtigen Zeitpunkt im HWLuxx.:vrizz:
#8
Registriert seit: 27.05.2006
Austria
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Mal eine andere Frage an die Kritiker?

Was soll Audi sonst einsetzen? Vorschläge Bitte!

Es kostet nichts und es werden nur die von Audi zugelassenen Systeme/Apps funktionieren was soll da langsamer werden?

Wird vermutlich so ein System ähnlich beim KindlFire. Und auch bis zum tote getestet werden, da der QS Apparat bei den DE Auto Herstellern doch sehr sehr aufgebläht ist...

mfg
#9
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Ich hoffe doch mal es wird kein System ala Kindle! Android zeigt doch perfekt wie gut es vermurkst werden kann wenn es überladen wird wie bei Samsung.

Ich sehs schon kommen, Customrom in Auto verursacht Verkehrsunfall xD
#10
customavatars/avatar150775_1.gif
Registriert seit: 23.02.2011

Kapitän zur See
Beiträge: 3240
Zitat Buchi-88;21629367
Mal eine andere Frage an die Kritiker?

Was soll Audi sonst einsetzen? Vorschläge Bitte!

Es kostet nichts und es werden nur die von Audi zugelassenen Systeme/Apps funktionieren was soll da langsamer werden?

Wird vermutlich so ein System ähnlich beim KindlFire. Und auch bis zum tote getestet werden, da der QS Apparat bei den DE Auto Herstellern doch sehr sehr aufgebläht ist...

mfg


Audi könnte beim aktuellen System bleiben und erweitern. Funktioniert perfekt und ist einfach zu bedienen. Mein iPhone funktioniert auch problemlos dran.
Ich bin auch eher skeptisch was Android im Auto angeht..
#11
customavatars/avatar121188_1.gif
Registriert seit: 10.10.2009
Schwandorf
Oberbootsmann
Beiträge: 958
Zitat Buchi-88;21629367
Mal eine andere Frage an die Kritiker?

Was soll Audi sonst einsetzen? Vorschläge Bitte!


Linux ?!? Es kostet auch nichts und ist perfekt anpassbar. Es ist Sicherer als Android und wen man das ganze auch noch vernünftig Programmiert, einfach zu bedienen. Wäre mir lieber als Android, hab selbst mittlerweile einen "Car-PC" auf Android Basis und gut ist es nicht unbedingt.
#12
Registriert seit: 20.07.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 779
Zitat Yaki;21629090
sagt wer? Dann kauf dir mal ein S4


Hört doch bitte auf die schlechtesten Roms als Beispiel für Android zu benutzen. Samsung hier, Samsung da, wenn ich nen 1 tonnen schweren Anhänger an nen Porsche hänge braucht sich der Fahrer auch nicht wundern wenn nen Golf besser abgeht.

Allerdings haben die Vorposter da nicht ganz unrecht. Dass Android so schleichend langsamer wird liegt vor allem am Speicher. Ist bei Windows nicht anders: Ist die Festplatte extrem stark ausgelastet dauert alles ewig, ganz egal wie stark die CPU und Arbeitsspeicher ausgelastet sind. Allerdings sollte das Problem jetzt mit TRIM gelindert sein.

Und bei iOS Geräten siehts doch nicht anders aus. Mein ipod touch 4g laggt um ein vielfaches so schlimm wie mein galaxy S2. Dabei hat das S2 nur ein bisschen mehr Leistung...

Also wenn Audi da den besten Prozessor reinpackt und kein furchtbares UI wie Touchwiz macht läuft das schon. Das UI vom Radio meines Golf 7 laggt z.b. auch furchtbar. Ich verstehe nicht was VW sich bei diesen ganzen Animationen die dann eh nur ruckeln und Zeit verschwenden gedacht hat. Oder wenn man die Karte reinzoomt... Grässlich.

Zitat Lancer;21633913
Linux ?!? Es kostet auch nichts und ist perfekt anpassbar. Es ist Sicherer als Android und wen man das ganze auch noch vernünftig Programmiert, einfach zu bedienen. Wäre mir lieber als Android, hab selbst mittlerweile einen "Car-PC" auf Android Basis und gut ist es nicht unbedingt.


Lol.. Android ist mehr oder weniger Linux. Der Vorteil bei Android wird wohl die Einbindung anderer Geräte und Google Account etc. sein. Ich fände es nicht schlecht. Wenn sie ein eigenes Linux System machen würden, wäre das nicht viel anders als die Systeme die jetzt schon verwendet werden.
#13
customavatars/avatar150775_1.gif
Registriert seit: 23.02.2011

Kapitän zur See
Beiträge: 3240
Bei Audi funktioniert es aber spitze. Fahre selber A3 und da gibt es 0 Probleme. Deswegen verstehe ich nicht wieso man da jetzt mit Android rumpfuschen muss..
#14
Registriert seit: 20.07.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 779
Zitat henrik95;21634550
Bei Audi funktioniert es aber spitze. Fahre selber A3 und da gibt es 0 Probleme. Deswegen verstehe ich nicht wieso man da jetzt mit Android rumpfuschen muss..


Weil man momentan ja auch kaum machen kann, sind sehr einfache Systeme. Desto mehr Möglichkeiten desto mehr Spielraum für Bugs natürlich aber so ist das halt wenn sich Systeme weiterentwickeln. Wahrscheinlich machen sie das weil andere Hersteller sich ja auch mit Apple auf dieses ios in car drauf eingelassen haben.
#15
customavatars/avatar150775_1.gif
Registriert seit: 23.02.2011

Kapitän zur See
Beiträge: 3240
Was braucht man denn bitte im Auto an "infotainment"?
Navi, Handyanschluss, Autotelefon, Facebook/Mail, WLAN Hotspot. Car Systeme und Radio natürlich auch. Infos zu Straßenverhältnissen bzw umfahren von Staus/Unfällen ist auch ganz nett.
Was fehlt da bitte noch?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]