> > > > Zuckerberg verkauft eigene Facebook-Aktien im Wert von 2,3 Milliarden US-Dollar

Zuckerberg verkauft eigene Facebook-Aktien im Wert von 2,3 Milliarden US-Dollar

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

facebookNachdem im August Sheryl Sandberg bereits über 2,4 Millionen Unternehmensanteile am sozialen Netzwerk veräußert hatte und Facebooks Chief-Operating-Officer somit über 91 Millionen US-Dollar einbrachte, hat nun auch der Firmenchef und Gründer Mark Zuckerberg höchstpersönlich einen Teil seines milliardenschweren Aktienpakets verkauft. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, soll der 29-Jährige am vergangenen Donnerstag 41,4 Millionen Anteilsscheine im Wert von rund 2,3 Milliarden US-Dollar verkauft haben.

Den Zeitpunkt dürfte sich Zuckerberg nicht schlecht ausgesucht haben, notierte die Aktie des weltweit größten sozialen Netzwerkes in dieser Woche doch bei einem Allzeithoch von 55,84 US-Dollar. Als Facebook vor anderthalb Jahren den Schritt aufs Parkett wagte, sah alles noch ganz anders aus: Damals legte die Aktie wenige Tage nach ihrem Börsen-Debüt eine wahre Talfahrt hin. Im September 2012 stand das Papier bei knapp 18 US-Dollar und war damit nur noch halb so viel Wert wie am ersten Ausgabetag.

Der Börsenstart Facebooks wurde begleitet von zahlreichen Pannen. Ein Computerfehler verzögerte den Start um Stunden, der kurzfristig noch einmal erhöhte Ausgabepreis und die erhöhte Zahl der ausgegebenen Aktien sollen den Kurs schnell nach unten rauschen haben lassen. Facebook legte den schlechtesten Börsenstart seit dem Jahr 2007 hin. Im letzten halben Jahr erholte sich die Aktie allerdings wieder, kletterte im Juli erstmals über ihren Ausgabekurs und feierte seitdem immer mal wieder ein neues Allzeithoch – zuletzt eben am vergangenen Donnerstag.

Wenn die New Yorker Börse am heutigen Freitag schließen wird, dann wird Facebook in den Aktenindex S&P 500 aufrücken, wo auch Apple, Google oder Microsoft und weitere der wertvollsten Unternehmen der Welt gelistet sind. Zuckerberg soll mit dem Verkauf seiner Anteilsscheine, fällige Steuern aus einem anderen Aktiendeal begleichen. Mit dem Verkauf der Aktien verliert er einen Teil seiner Stimmrechte, kontrolliert laut Reuters aber noch immer 58,8 Prozent.

facebook aktie dezember2013 k
72cec24e6c9d48198f4e47d01eee885e
Rekordhoch: Am vergangenen Donnerstag erreichte die Facebook-Aktie einen Wert von 55,84 US-Dollar.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar137171_1.gif
Registriert seit: 12.07.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 195
Facebook-Aktion?
#2
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 906
War doch klar, daß der Zuckerberg irgendwann den Scheck einlöst, wenn der Akteinkurs schön geklettert ist.

Lesen sie dazu auch: Wie mache ich aus Scheiße Gold.
#3
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 667
Die wirklich interessante Frage ist doch, was war das für ein Deal, auf den 2,3 Mrd.$ Steuern fällig wurden?
#4
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1834
Wie kommst du auf $2,3 Milliarden Steuern?
#5
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Er wollte einen Witz machen, Facebook und Steuern zahlen *G*
#6
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 667
Es geht nicht um Facebook, es geht um Zuckerberg.
Und er hat die Aktien verkauft, um mit dem Geld fällige Steuern aus einem anderen Deal, den er gemacht hat, zu zahlen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]