> > > > Mögliche große Koalition will Internet höheren Stellenwert beimessen

Mögliche große Koalition will Internet höheren Stellenwert beimessen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newDie Koalitionsgespräche zwischen CDU, CSU und SPD nähern sich dem Ende. Nachdem man sich in zahlreichen Fragen zu Themenkomplexen wie Wirtschaft, Sicherheit und Finanzen inzwischen weitestgehend verständigen konnte, hat man nun auch eine generelle Übereinkunft im Punkt Internet erzielen können.

Demnach soll im neuen Parlament ein Hauptausschuss gebildet werden, der sich mit digitalpolitischen Fragen beschäftigt. Aber auch auf höherer Ebene soll der „Digitalisierung aller Lebensbereiche“ ein höherer Stellenwert beigemessen werden. Denn laut Brigitte Zypries (SPD) ist ein Internetminister oder Internetstaatsminister denkbar, dies müssten aber die jeweiligen Parteiführungen entscheiden. Entsprechende Namen sind noch nicht bekannt, die Zahl der kompetenten Politiker in den Reihen der möglichen großen Koalition dürfte aber überschaubar sein.

Abgeschlossen werden konnten am Dienstag aber auch die Verhandlungen rund um die Punkte Netzneutralität und Datenschutz. Während man bei ersterem eher zugunsten der Bürger entschieden hat und die Neutralität der Datenübertragung sowie das Verbot von Zwangs-Routern gesetzlich verankern will, ist der Einfluss der Wirtschaft im Bereich Datenschutz nicht zu übersehen. Zwar wolle man „ein Recht auf Anonymität, auch im Internet“, so Dorothee Bär, die Verhandlungsführerin der Union, die neue Datenschutzgrundverordnung, über die die EU derzeit verhandelt, solle so schnell jedoch nicht kommen. Hier wären einige Fragen noch unbeantwortet, weshalb eine baldige Entscheidung unwahrscheinlich sei. Immerhin: Einen Klarnamenzwang, der von verschiedenen Seiten gefordert wurde, soll es mit der großen Koalition nicht geben.

Abzuwarten bleibt, zu welchen Entscheidungen es hinsichtlich des weiteren Breitbandausbaus sowie der Vorratsdatenspeicherung kommt. Ersterer soll vorangetrieben werden, offen sind aber noch die Punkte Finanzierung und technische Umsetzung, für letztere müssen die genauen Eckdaten noch ausgelotet werden.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar117499_1.gif
Registriert seit: 01.08.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 198
Es wird grundsätzlich nichts im Sinne des Bürgers getan ... Die Routerhersteller und ihre Lobbyisten haben halt Druck gemacht ... Politik und Wirtschaft ... jeder schaut nur wo er sein Geld abschöpfen kann ...
#2
customavatars/avatar7041_1.gif
Registriert seit: 05.09.2003
Minestar.de
Kapitänleutnant
Beiträge: 1539
Höherer Stellenwert im sinne von "wie können wir noch mehr beschränken und kontrollieren" höchstens.
#3
Registriert seit: 27.11.2009

Matrose
Beiträge: 3
Zitat Duke_Nukem_71;21417118
Es wird grundsätzlich nichts im Sinne des Bürgers getan ... Die Routerhersteller und ihre Lobbyisten haben halt Druck gemacht ... Politik und Wirtschaft ... jeder schaut nur wo er sein Geld abschöpfen kann ...


absolut ./sign

Alles wird wieder darauf hinauslaufen den Bürger das Geld aus der Tasche zu ziehen und ihn dann durch sein "eigens" finanziertes Netz zu überwachen.

New World Order :stupid:
#4
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1836
Jaja.. das "Neuland Internet" ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]