> > > > Verbraucherzentrale plant Abmahnungen gegen weitere Drossel-Tarife

Verbraucherzentrale plant Abmahnungen gegen weitere Drossel-Tarife

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

telekom2Nach dem Urteil des Landgerichts Köln gegen die Deutsche Telekom zeigt sich die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen zufrieden. Schon in der ersten Stellungnahme hieß es, dass „die nachträgliche Drosselung per Klausel-Hintertür“ eine „unangemessene Benachteiligung“ der Kunden sei.

Im Gespräch mit der Rheinischen Post hat man nun aber nachgelegt: Sollte das Urteil rechtskräftig werden, „werden wir uns genau überlegen, ob wir auch andere Firmen abmahnen müssen“, so Thomas Bradler, Jurist der Verbraucherzentrale. Denn die Deutsche Telekom sei nicht der einzige Festnetz-Anbieter, der „Flatrates im Festnetz bewirbt und dann in Wahrheit doch Volumengrenzen hat“. Dabei dürfte Brater unter anderem auf Unternehmen wie Kabel Deutschland und O2 anspielen, die in ihren Tarifen wie auch die Deutsche Telekom von „Flat“ oder „Flatrate“ sowie „bis zu“-Geschwindigkeiten sprechen, sich aber über weitere Klauseln im sogenannten Kleingedruckten eine Drosselung vorbehalten.

Denn genau an dieser Kombination hatte sich das Gericht gestört, dass nicht gegen die Drosselung an sich geurteilt hat. „Mit dem Begriff 'Flatrate' verbinde der Durchschnittskunde jedenfalls bei Internetzugängen über das Festnetz einen Festpreis für eine bestimmte Surfgeschwindigkeit und rechne nicht mit Einschränkungen. Das Verhältnis zwischen Leistung und Gegenleistung werde durch die Drosselung empfindlich gestört, weil etwa im Fall von VDSL-Verträgen mit besonders hoher Übertragungsgeschwindigkeit weniger als 10 % der ursprünglich vereinbarten Mindestübertragungsgeschwindigkeit zur Verfügung stünden“, so der Wortlaut der Pressemitteilung. Anders als von der Deutschen Telekom bislang dargestellt würde eine Drosselung nicht nur den „Power User“ betreffen, sondern ein „breites Publikum“ - nicht zuletzt beim „Streaming von Fernsehen und Filmen“.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar30165_1.gif
Registriert seit: 22.11.2005
Randpolen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2493
So, und wann setzen sich die werten Herren und Damen vom Verbraucherschutz für die [email protected] Kunden ein? Hier wird einem ja auch suggeriert eine echte Highspeedflatrate, um genauer zu sein das "Turboschnelle Internet", ohne Drosselung zu bekommen. Damit meine ich jetzt nicht LTE für den mobilen Bereich, denn falls es einigen immer noch entgangen sein sollte, es gibt auch LTE als Festnetz-DSL Ersatz, welches Standortgebunden ist und somit mobil gar nicht missbraucht werden kann. Das hier je nach vereinbarten Volumen gedrosselt wird, erfährt man weder in der TV Werbung, noch auf den bsp. Telekom oder Vodafone Flyern und stellenweise nichtmal in den VF bzw Telekom Shops. Bei LTE würde man sich ja freuen wenn man 75GB Highspeedvolumen verbraten könnte, oder sogar noch mehr bei den grossen Verträgen. Nee, hier gehts um 5, 10 oder 15GB Highspeedvolumen. Viele merken das erst wie wenig das ist, wenn das Highspeedvolumen für den entsprechenden Abrechnungszeitraum verbraucht ist, und man dann den Rest des Abrechnungszeitraums mit 384Kbit!! unterwegs ist. 384Kbit, das können sich heute einige gar nicht mehr vorstellen. Damit ist ausser dem reinen surfen eigentlich auch nicht mehr viel möglich. Ich sehe aber immer nur das wegen der DSL Drosselung der Telekom gejolt wird, dabei gibts ja noch andere Möglichkeiten für einen Breitbandinternetanschluss, wo es Gang und Gäbe ist zu drosseln. Wer kümmert sich mal um dieses Problem, hmmm? Kapazitäten wären auf jeden Fall da, oder eine Drosselung auf 1Mbit statt auf 384Kbit würde die Telekom oder VF auch nicht ärmer machen...
#2
customavatars/avatar106293_1.gif
Registriert seit: 11.01.2009
Gelnhausen/Hanau
Kapitänleutnant
Beiträge: 1958
Du solltest eventuell mal das kleingedruckte auf den Flyern lesen. Da steht das Datenvolumen für den jeweiligen LTE Vertrag genau dabei. Zumindest bei den Telekom Flyern hab ichs schon gesehen.

Ich finde es auch dreist. Wir ziehen bald um und dort ist LTE von der Telekom auch die einzigste Option abgesehen von normalem DSL Light via Telekabel.
#3
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2359
Eben, das macht dieses Urteil dermaßen schwachsinnig. Da ist nämlich nichts kleingedruckt. Wenn mann auf Call & Surf xyz klickt und dann auf die Rahmenbedingungen steht groß und in der Mitte: "Nach erreichen von 75GB Datenvolumen in der Abrechnungseinheit wird die Downloadrate auf 2 MBit reduziert."

Über sowas lachen die doch bei der Telekom nur, und zwar ausnahmsweise mal zurecht.
#4
customavatars/avatar30165_1.gif
Registriert seit: 22.11.2005
Randpolen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2493
Ok, ich muss zugeben das wir jetzt schon eine Weile keine LTE Flyer mehr bekommen haben. Vor nem halben Jahr oder so das letzte mal. Da stand aber definitiv nichts über eine Drosselung drin. Weder bei VF, noch bei der Telekom. Ist aber auch egal, darum gehts nicht. Mir gehts nur darum das sich der VErbraucherschutz nur immer auf so Medienwirksame Sachen stürzt, dabei aber viele andere Missstände gar nicht angeht. Auch im [email protected] Netz müsste nicht so rigoros gedrosselt werden, denn schliesslich wird das ja als vollwertiger DSL Ersatz verkauft. Dabei sind die Verträge teurer als für echtes DSL, wobei der Ausbau der LTE Masten deutlich billiger ist als das verlegen von Erdkabeln für Festnetz DSL. Und falls jetzt hier wieder jemand auf die ganz schlaue Idee kommt, wieso man sich für LTE entscheidet, mit dem Wissen um Drosselung und Co? Nun, manchmal hat man eben keine Wahl. Da wo es kein DSL gibt, gibts in den meisten Fällen auch kein UMTS, wobei UMTS auch nicht besser wäre wie LTE. Das einzigste was hier noch zur Verfügung steht, ist ISDN, nichtmal DSL light, da selbst die früheren DSL light Verträge vielerorts dank RAM-DSL auf 2Mbit oder sogar noch mehr, aufgewertet werden konnte. Ging hier aber nicht, da eben selbst DSL light nicht verfügbar ist. Da greift man nach jedem Strohhalm. Da wir mit unserem Ort sozusagen Beta Tester für LTe waren, gabs die ersten 2 Jahre auch komplett Drosselungsfreies Surfvergnügen. Erst dieses Jahr wurde dann überraschend gedrosselt... Dabei ist man aktuell als Bestandskunde und Betatester der ersten Stunde sogar schlechter gestellt als Neukunden. Bliebe noch Sky DSL, aber lest euch da mal bitte die VErträge durch. Damit ist Steam und Co von Vornherein ausgeschlossen, bringt also auch nur was für Onkel Alfred der 2x im Monat die seite seines Taubenzüchtervereins aufruft... :D
#5
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3312
Imer die selben Leute die rumjammern und dann doch wieder zurückrudern. Es stand von Anfang an drauf - PUNKT.

Und bitte höör auf mit "Keine andere Wahl" - ich schmeiß mich weg vor Lachen.
Es gibt immer eine Wahl.
Oder bist du im Krankenhaus ans Bett gefesselt? Wenn ja, sorry, wenn nicht, gibt es sogar Unternehmen die dir bei der Suche nach einer neuen Wohngelegenheit helfen.

Nicht Umsonst ist der Internetanschluss heute ein Marketingobjekt, was ich übrigens schon vor 10 Jahren voraussagte.
#6
customavatars/avatar30165_1.gif
Registriert seit: 22.11.2005
Randpolen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2493
@Snake7, ich verbitte mir diesen Ton! Ich hab nur die Fakten genannt und hoffe auf Gleichberechtigung der verschiedenen Breitbandanschlüsse, mehr nicht. Hast du den selben Tonfall genutzt, als der riesen Shitstorm gegen die Drosselungspläne der Telekom losgebrochen ist? Das müsstest du dort genauso tun, sonst sind deine Unterstellungen nämlich unglaubwürdig. Auch würde es dir gut tun, mal über den Tellerrand zu schauen. Natürlich ist es jedem freigestellt umzuziehen, evtl in ein Gebiet mit besserer Infrastruktur. Aber Gegenfrage. Würdest du dein komplettes Soziales Umfeld verlassen, dein Haus verkaufen, evtl sogar die Arbeitsstelle wechseln (wenn man denn am neuen Wohnort eine geeignete Arbeitsstelle findet) und alles hinter dir lassen, nur um einen vernünftigen Breitbandanschluss zu bekommen? Denn in meinem Fall müsste ich dieses tun. Also alles genannte. Wenn ja, Respekt! Mein ehrlicher Respekt! Aber akzeptiere bitte auch die anderen Menschen, die dazu nicht bereit sind. Da hilft es nämlich gar nichts, nur auf deinen Standpunkt zu pochen. ;)

So, und wo bin ich zurück gerudert? Nachdem hier alle Kunden mit LTE abgegrast wurden, gibts halt nur noch selten bis gar keine LTE Flyer mehr. Ich muss mal schauen ob noch einer von den alten Teilen von den "Roten" hier rumfliegt. Da stand nämlich definitiv nichts von Drosselung drin. Auch erfährt man in den örtlichen Vodafone und Telekomshops nur nach gezielter NAchfrage und äusserst zögerlich, wann und in welchem Umfang gedrosselt wird. Das kann bei euch anders sein, akzeptiere aber bitte dass das nicht Allgemeingültigkeit besitzt. Weder deine Aussagen, noch meine. Da ich LTE wiegesagt hier seit über 3 Jahren nutze (Wovon die ersten 2 Jahre ohne Drosselung betrieben wurde), somit die eingetrudelten Flyer überflüssig waren, habe ich mir den den Spass gemacht und habe in den Shops bezüglich der Drosselung nachgefragt. Eben weil nichts in den Flyern zur Drosselung zu finden war. Und das ist auch Fakt. Punkt. :D

ISt ja auch egal, bzw OT, geht ja hier immerhin um die gute alte Telekom und deren DSL Drosselungspläne. :D
#7
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
@Snake7: Nicht jeder ist ein Kellerkind ohne Freunde, Arbeit und Reallife. Ich hoffe dir ist auch bewusst, das viele Wohnungen mit gutem Internet oft in den Innenstädten liegen und für viele einfach UNBEZAHLBAR sind, ganz zu schweigen davon, das es für solche Wohnungen mehr Interessenten gibt, als es solche Wohnungen gibt ..... Aber egal, Leute mit so wenig Überblick wie du, werden sich dann einfach damit raus reden, das man ja selber Kabel verlegen könnte und vergessen dabei dann mal wieder die Einkommenssituation.
Aber hey, hauptsache man hat mal wieder etwas populistisches geschrieben und man kann sich wieder gut fühlen....
#8
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2359
Zitat Nekronata;21355069
@Snake7: Nicht jeder ist ein Kellerkind ohne Freunde, Arbeit und Reallife.


Signed

Wie schon beschrieben, legt die Telekom mittlerweile alle Drosselungen offen, aber das ist noch lange kein Grund für dummes Geflame.
#9
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3312
wow 3 Antworten aber nur Muell von Minderjährigen die blau Augig sind.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]