> > > > O2 führt DSL-Drosselung Mitte Oktober ein

O2 führt DSL-Drosselung Mitte Oktober ein

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

telefonicaDie Ankündigung der Deutschen Telekom, in sämtliche DSL-Tarifen eine Drosselung der Übertragungsgeschwindigkeit zu integrieren, sorgte im Frühjahr für harsche Kritik seitens der Verbraucher und Politik. Diese ist mittlerweile deutlich leiser geworden, ein Faktor, auf den wohl auch Telefónica Deutschland setzt.

Denn wie die O2-Mutter heute bekannt gibt, wird man ebenfalls eine Senkung von Down- und Upload-Raten einführen. Zunächst werden allerdings nur die beiden neuen Tarife All-In M und All-In L über die entsprechende Klausel, die als „Fair Flatrate“ bezeichnet wird, verfügen. Konkret sieht diese vor: „,Versurft‘ ein Kunde drei Monate in Folge über 300 GB, reduziert sich die Geschwindigkeit im 4. Monat und für alle Folgemonate bei erneuter Überschreitung von 300 GB bis zum Ende des Abrechnungsmonats auf bis zu 2 MBit/s“. Abhilfe können Betroffene durch den Erwerb sogenannter Speed-Pakete schaffen. Für 4,99 Euro werden monatlich zusätzliche 100 GB an ungedrosseltem Volumen bereitgestellt, für 14,99 Euro entfällt die Drosselung dann komplett. Ein uneingeschränkter Anschluss würde dann im Monat mit knapp 45 Euro (All-In M, Grundpreis 29,99 Euro) respektive etwa 50 Euro (All-In L, Grundpreis 34,99 Euro) zu Buche schlagen.

Die Attraktivität der neuen Tarife soll durch zwei Punkte gesteigert werden. Zum einen kann auf Wunsch auf eine Mindestvertragslaufzeit verzichtet werden, zum anderen erhalten O2-Mobilfunkkunden einen monatlichen Rabatt in Höhe von bis zu 10 Euro. Die Begründung für die Einführung der Drosselung, die vorerst nur für Neukunden ab dem 17. Oktober gelten, aber erst ab Juli 2014 gestartet werden soll, klingt ähnlich wie die der Deutschen Telekom. „Auch im Festnetz-Bereich steigt das genutzte Datenvolumen kontinuierlich an. Mit der Fair Flatrate bieten wir unseren Kunden auch langfristig ein qualitativ hochwertiges Angebot zu fairen Preisen an“, so Marcus Kopp, Head of P&L Household & Convergence Offer Management.

 

{alt}
Die neuen DSL-Tarife im Überblick

Gegenüber Hardwareluxx erklärte Telefónica-Sprecherin Julia Leuffen, dass es keine Pläne gibt, die Drosselung auch für Bestandskunden einzuführen. Bisher genutzt Tarife würden auch weiterhin angeboten, ein Wechsel auf die neuen Angebote sei damit nicht zwingend notwendig. Darüber hinaus erklärte sie, dass die Speed-Pakete jederzeit ab dem 1. Juli erworben werden können. Kunden hätten dann die Möglichkeit, auch im Voraus das ungedrosselte Volumen zu erweitern. Auf Wunsch, so Leuffen, sei auch eine dauerhafte Buchung beider Pakete möglich. Die Kündigung könne in diesem Fall aber monatlich erfolgen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10398
Wir haben im letzten Monat bei 720 Onlinestunden (also Daueronline) mit vier Personen bei drei Laptops und einem Büro-PC nichtmal 50GB an Gesamttraffic...

Hab heute für eine zweitwohnung o2 DSL M abgeschlossen. Da steht in den AGB noch nichts von einer Drosselung, aber selbst wenn - da nutzen nur zwei Personen Internet und da langen kommen wir in einem halben Jahr nicht auf 300GB..

Wobei ich den Text unverständlich finde.

"3 Monate in Folge über 300GB" heisst drei Monate á 300GB oder drei Monate in Folge in der Summe 300GB ? Also 133,3 GB pro Monat ?


#11
customavatars/avatar131975_1.gif
Registriert seit: 24.03.2010
Freistaat Sachsen
Leutnant zur See
Beiträge: 1030
War doch klar. Die Telekom war so dumm und machte das publik, sodaß sich jeder darüber aufregen konnte. Jetzt, wo keiner mehr was dagegen sagen wird (es wurde schlicht und ergreifend hingenommen), machen es alle. Wer weis, was als nächstes kommt.
Ich würde denen so richtig schön den Stinkefinger zeigen und jeden Monat 299,99 GB runterladen.
#12
Registriert seit: 03.11.2006
Hannover
Hauptgefreiter
Beiträge: 132
findet ihr 300GB / Monat wirklich viel?
#13
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 489
Wie soll ich den 300GB im Monat Traffic zusammenbekommen ?

Was saugen den solche Leute ? Naja ich finde das mit der Drossel auch ganz schön frech, aber 300GB im Monat? Wir sind auch zu 4 am Internet, und bekommen auch wenn es hoch kommt, nicht grade Battelfield neu runterladen muss oder mir ein DLC von einem neuen Game habe auch nicht mehr als 50GB zusammen und das ist viel . ^^ .

#14
customavatars/avatar92418_1.gif
Registriert seit: 30.05.2008
Austria
Hauptgefreiter
Beiträge: 195
300GB im Monat ist doch gar nichts.
Ne absolute Frechheit was hier abgezogen wird.
Man darf hier ja nicht nur den Traffic rechnen welcher beim surfen/zocken entsteht,sondern vorallem Traffic durch Downloads.
Wenn man etwas anspruchsvoller ist,hat schon eine Bluray in Originalqualität 40-50GB.
Da kann man sich ausrechnen wie schnell man über die 300GB Grenze kommt.
#15
customavatars/avatar7041_1.gif
Registriert seit: 05.09.2003
Minestar.de
Kapitänleutnant
Beiträge: 1539
Dreiste abzocke
#16
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 489
Naja man sollte sich ja auch seine Blu Rays kaufen und nicht im Internet illegal herunterladen ^^ habt ihr schon mal daran gedacht

Dann brauch man auch keine Angst davor zu haben das man zu schnell ans Limit kommt ^^
#17
customavatars/avatar45677_1.gif
Registriert seit: 23.08.2006

Matrose
Beiträge: 26
Ich glaube die meinen 300Gb innerhalb von 3 Monaten. Nicht jeden Monat 300GB. Mehr immer mehr als 100GB pro Monat versurft ist ab den 4. Monat gedrosselt.
#18
Registriert seit: 08.10.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 214
@danicool
erst überlegen, dann schreiben.
hast du schonmal was von streaming-diensten gehört? downloads im bereich spiele(-konsolen)? sollen ja die zukunft sein...
von daher darf man die jetzigen anpassungen der preisstrukturen als versuch der telekommunikations-unternehmen interpretieren, an dieser entwicklung teilzuhaben (im sinne von mitverdienen natürlich).
#19
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10398
Dann dürfte man auch anführen, dass Internet einfach zu billig ist für die Leistung.

Wenn man sein komplettes Home-Entertainment mit dem Internet bestreiten kann, dann darf es ruhig 10€ mehr im Monat kosten.

Es ist ja nicht so, als wenn man unbegrenzt nicht mehr Laden könnte.. kostet dann halt nur ein bisschen extra.

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]