> > > > Beats Audio kauft sich von HTC frei

Beats Audio kauft sich von HTC frei

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

beats-audioIm Jahr 2011, damals ging es HTC noch vergleichsweise gut, investierte der Smartphone-Hersteller rund 300 Millionen US-Dollar in den Kopfhörer-Spezialisten Beats Audio – für diesen Betrag erhielt man 50,1 Prozent der Anteile. Seitdem schmückt das Beats-Logo diverse Smartphones des Herstellers und auch im Lieferumfang tauchten immer wieder einmal entsprechende In-Ears auf. Bereits im letzten Jahr kaufe Beats Audio aber die Hälfte der Anteile zu einem Preis von 150 Millionen US-Dollar zurück. Heute wird der Ausflug in den Smartphone-Sektor nun (wie schon spekuliert wurde) beendet, denn wie bekanntgegeben wurde, kauft Beats die noch fehlenden Aktien zu einem Preis von 256 Millionen US-Dollar.

Für Beats Audio stellt der Rückkauf aktuell kein größeres Problem dar, denn gerade in den USA ist der Hersteller sehr erfolgreich und hat seinen Umsatz in den letzten drei Jahren verfünffacht. Darüber hinaus strebt der US-Hersteller eine weitere Expansion seines Produktportfolios an. HTC wiederum hat verlauten lassen, dass die Zusammenarbeit mit Beats dennoch weitergehen wird. Wie diese Kooperation allerdings aussehen wird, das ließ man noch offen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1837
Gibts das One dann villeicht auch ohne das Beats Logo? *hoff*

Also HTC kauft 50,1 Prozent für $300.000.000 und beats kauft das dann für über $400.000.000 zurück? Gutes Geschäft würd ich sagen.
#3
Registriert seit: 31.01.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 849
also ich habs die beats die beim htc one dabei waren und muss sagen das ich sie eigentlich ziemlich gut finde. Sind zumindest die besten inears die ich bis jetzt hatte...

#4
customavatars/avatar19237_1.gif
Registriert seit: 09.02.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 229
Mit dem Umsatz wird halt auch der Marktwert die letzten Jahre gestiegen sein ;). Völlig normal, würd ich sagen.
#5
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7784
300 Millionen investieren und nach 2 Jahren 406 Millionen bekommen ist auch nicht sooo schlecht.
#6
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Jop, durchaus profitables Investment.
Zumindest der Sound der Stereo-Boxen im HTC One scheint ja wirklich (natürlich im Vergleich zu anderen Smartphones!) top zu sein.
Die Kopfhörer von Beats sind allerdings doch etwas überteuert für das Gebotene.
#7
customavatars/avatar185068_1.gif
Registriert seit: 22.12.2012

Leutnant zur See
Beiträge: 1062
Zitat hester-;21195860
also ich habs die beats die beim htc one dabei waren und muss sagen das ich sie eigentlich ziemlich gut finde. Sind zumindest die besten inears die ich bis jetzt hatte...


Dann hattest du wohl keine klugen In-Ears gehabt. Hatte den Fehler auch mal gemacht, da sie damals "kuhl" waren. 3x mal Garantie, da nach 2 Wochen das Kabel "brach". Nuff said
#8
customavatars/avatar63_1.gif
Registriert seit: 29.05.2001
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4530
Zitat
HTC wiederum hat verlauten lassen, dass die Zusammenarbeit mit Beats dennoch weitergehen wird. Wie diese Kooperation allerdings aussehen wird, das ließ man noch offen.

"selber schuld" kann man da nur sagen
#9
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1436
Da kauf ich doch lieber Sennheiser. Da sind sogar die günstigen Modelle deutlich besser als dieser Krempel.
#10
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 273
Die mixr sind recht gute KH. Der Sound ist vielleicht nicht ganz 200€ wert. Die Verarbeitung aber umso mehr.
#11
customavatars/avatar94886_1.gif
Registriert seit: 13.07.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 202
Mixr bieten die beste Soundqualität unter den Beats, aber das heisst noch lange nix. Davon mal abgesehen sind die Teile total unkomfortabel und gehen dank ihrer GUTEN Verarbeitung schnell kaputt^^ Paar Minuten Google sollten genügen.

Ne gute Alternative wäre nen Grado SR80i für ~100€ oder nen VModa M80 wenns etwas teurer sein soll.
Beide bieten bessere SoundQualität.

Beats sind bei den Retail-Preisen einfach nur Mode-Schrott.

Btw, wem beim Mixr durch die absolut überzogenen Höhen net die Ohren wegfliegen, der kann sich auch genauso gut nen KnockOff für 20€ kaufen. Das macht dann sowieso keinen Unterschied mehr
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]