> > > > Übernahme durch Microsoft bringt Nokia-Chef Millionenbonus

Übernahme durch Microsoft bringt Nokia-Chef Millionenbonus

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nokia 2013In der Berichterstattung rund um die Übernahme von Nokia durch Microsoft stand auch Stephen Elop im Mittelpunkt. Vor gut drei Jahren vom Software-Konzern nach Finnland gewechselt, wurde der Chef des Handy-Herstellers nach dem Bekanntwerden der Pläne unmittelbar als trojanisches Pferd bezeichnet. Er habe den Verkauf an Microsoft von Anfang geplant, die Konzentration auf Windows Phone sei dabei 2011 nur der erste Schritt gewesen.

Während es bislang nicht einmal halbwegs klare Hinweise darauf gab, könnten sich die Kritiker nun bestätigt fühlen. Denn den Dokumenten für die außerordentliche Aktionärsversammlung, in der es auch um den Verkauf an Microsoft geht, ist zu entnehmen, dass Elop im Falle einer erfolgreichen Übernahme etwa 18,8 Millionen Euro erhalten wird. Den Großteil, 70 Prozent, dieser Summe, wird der Vereinbarung zufolge Microsoft übernehmen. Dabei setzt sich der Betrag aus dem Gehalt laut laufendem Vertrag mit Nokia, einer Prämie sowie Aktienoptionen zusammen. Letztere hat nach derzeitigem Stand einen Wert von rund 14,6 Millionen Euro.

Konkrete Gründe, warum Elop dieses Paket erhält, gibt es nicht. Allerdings kursieren verschiedene Spekulationen, die von einem Anreiz, um zu Microsoft zurückzukehren oder einem Trostpflaster, weil er nicht Nachfolger von Steve Ballmer wird, sprechen. Hinweise, die die eine oder andere Theorie untermauen, fehlen. Allerdings erhalten auch andere aktuelle oder ehemalige Top-Manager Prämien und Aktienoptionen, in Summe fallen diese aber deutlich niedriger aus.

Mit dem Abschluss der Übernahme, der für das erste Quartal 2014 erwartet wird, soll Elop an die Spitze der Hardware-Entwicklung bei Microsoft rücken. An tatsächlicher Wechsel an die Spitze des Konzerns ist aber nach wie vor nicht ausgeschlossen, der gebürtige Kanadier gilt noch immer als wahrscheinlichster Kandidat für den Posten des Vorstandsvorsitzenden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 489
Wow, was da abgeht ist krass aber wir werden wohl nie den wahren Grund erfahren.



Aber diese Summen sind ja gewaltig

Der muss sich keine Sorgen mehr um Geld machen^^
#2
customavatars/avatar133298_1.gif
Registriert seit: 19.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1579
ganz schön wenig. der chef von bbry bekommt über 50 mio, wenn der deal über die bühne geht :)
#3
customavatars/avatar177398_1.gif
Registriert seit: 19.07.2012
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 264
finde die Summe jetzt auch nicht sonderlich hoch, wenn man sich anguckt um was für Summen es in der Branche so gehen.

Selbst wenn alles von langer Hand geplant war, dann belohnt Microsoft das "Trojanische Pferd" aber nicht sonderlich hoch ;)

Egal wie es auch immer sein mag, ich glaube Nokia ist bei Microsoft ganz gut aufgehoben... lieber so, als wenn sie irgentwann komplett versunken wären. Und Nokia hat schon immer gerne einen etwas anderen Weg gefahren, es wundert mich nicht, dass sie nachdem sie das uralte Symbian abgeschossen haben auf Windows Phone umgesattelt sind, zudem war der Markt gerade frei. Wenn Windows Phone ein wenig mehr gezündet hätte sähe das ganze vielleicht noch anders aus, aber sei es drumm ;) Ich wünsche trotzdem viel Spaß mit dem geld, egal wie es zur Zahlung kam XD
#4
customavatars/avatar63_1.gif
Registriert seit: 29.05.2001
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4530
14 Millionen in Nokia Aktienoptionen klingt ein bisschen an 14 Millionen Reichsmark im Jahre 1923...
#5
customavatars/avatar1781_1.gif
Registriert seit: 26.04.2002
HH
Flottillenadmiral
Beiträge: 4100
Das kann sich aber auch noch ungeahnt ändern, wenn es mal besser läuft. Also seit ich ATICS habe bin ich echt überzeugt. Einiges deutlich besser als mein nexus 4.
#6
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 6548
test
#7
Registriert seit: 17.09.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 374
Konzern vor die Wand gefahrem und dafür belohnt werden, das muss ja so geplant worden sein, wozu sonst die Belohnung.
Esser hat auch über 50 Mio für sehr teuren Murks bekommen.
#8
Registriert seit: 18.09.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 844
Zitat Hovac;21166895
Konzern vor die Wand gefahrem und dafür belohnt werden, das muss ja so geplant worden sein, wozu sonst die Belohnung.
Esser hat auch über 50 Mio für sehr teuren Murks bekommen.

Genau das war doch sein Job. Er wurde von Microsoft eingeschleußt, hat die Entwicklung von Windows Phones vorangetrieben und gleichzeitig den Konzern runtergewirtschaftet, sodass er billig übernommen werden konnte. Microsoft übernimmt jetzt zu niedrigen Kosten einen Konzern mit Windows Phone 7 Smartphone Portfolio und Know How. Da sollten die Kartellwächter wirklich mal genauer hinschauen.
#9
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 489
Meint ihr echt das es so war? Das wäre schon dreißt! Ich mag das Windows ja auf den Handys aber wenn das stimmt dann will ich mit denen nix mehr zu tun haben!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]