> > > > Kim Schmitz hat seinen Chefposten bei Mega abgegeben

Kim Schmitz hat seinen Chefposten bei Mega abgegeben

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

mega-logoKim Schmitz hat seinen Posten als Managing Director beim Sharehoster „Mega“ aufgegeben. „Mega“ war erst am 19. Januar dieses Jahres gestartet. Bereits am 29. August soll Schmitz die Unternehmensführung in die Hände von Bonnie Lam gelegt haben. Das berichtete in dieser Woche die Tageszeitung „The New Zealand Herald“. Laut Firmensprecher Vikram Kumar soll sich Kim Dotcom, wie sich der 39-Jährige im Internet nennt, auf sein drohendes Auslieferungsverfahren an die USA vorbereiten und sich dem Start der kommenden Musik-Plattform „Megabox“ sowie auf den Aufbau seiner politischen Partei in Neuseeland konzentrieren wollen.

Die neue Musik-Plattform soll dem Nutzer kostenloses und legales Musikhören ermöglichen. Die Finanzierung soll über Megakey, eine Art Adblocker, der die Werbung gegen Schmitz-eigene Banner bei den Nutzern ersetzt, gesichert werden.

Kim Dotcom steht ein Auslieferungsverfahren an die USA bevor. Dem 39-Jährigen droht aufgrund der im Januar 2012 geschlossenen Download-Plattform „Megaupload“ eine Haftstrafe von bis zu 20 Jahren wegen Geldwäsche und kriminellen Geschäften. Zuvor wurde der Beschuldigte bereits wegen Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung im großen Stil verhaftet, aber kurze Zeit später wieder auf freien Fuß gesetzt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 6562
Zitat SkyL1nE;21109508
Deswegen doch ;)


Aber nur weil er es nicht legal betreibt ist er doch kein Nichtskönner. Macht iwie nicht so sinn für mich deine aussage.
#6
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1560
Man muss schon sagen, die Haftstrafen in den USA sind sehr schnell sehr hoch. Man kann natürlich unterschiedlicher Meinung darüber sein, was ein Mensch sich an Strafe "verdient" hat, aber 20 Jahre sind bei einem durchschnittlichen Mann über ein Viertel der gesamten Lebensspanne - aber von Verhältnismäßigkeit versteht die amerikanische Justiz oftmals ohnehin nichts -.-
#7
Registriert seit: 16.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 306
Zitat DeathShark;21109641
Man muss schon sagen, die Haftstrafen in den USA sind sehr schnell sehr hoch. Man kann natürlich unterschiedlicher Meinung darüber sein, was ein Mensch sich an Strafe "verdient" hat, aber 20 Jahre sind bei einem durchschnittlichen Mann über ein Viertel der gesamten Lebensspanne - aber von Verhältnismäßigkeit versteht die amerikanische Justiz oftmals ohnehin nichts -.-


So ist es, wir in Deutschland aber auch nicht, wir geben hier für Raubüberfälle Arbeitsstunden. 20 Jahre, ich weiß nicht was man in Deutschland dafür tun muss.
#8
Registriert seit: 07.09.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 347
Da muss man schon in der RAF sein .... 20 Jahre wofür noch gleich ?? Achso er hat der Wirtschafft geschadet, weil die sich alles schönrechnen und sagen durch ihn haben wir Milliarden verloren ...
#9
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 750
In Deutschland kannst du gar keine 20 Jahre bekommen, 15 Jahre sind das Maximum. Natürlich gibt es noch die lebenslange Freiheitsstrafe, die gilt aber im Normalfall auch lebenslang.


Das Strafmaß ist im übrigen auch "bis zu". Mehr geht nicht, weniger aber schon. (Steht jedenfalls so im Artikel.)
#10
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Wieso? Passt der der Dicke nicht mehr durch die Bürotür oder was oder läuft sein tolles MEGA einfach nur schlecht?
#11
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2111
Hätte er sich lieber mal nur an Kindern vergriffen, dann bekäme er bloß ein paar Jahre Bewährung. -.-
20 Jahre weil ein paar Reiche erst einen Monat später super-reich geworden sind, das ist doch Hohn.


Ich meine hier bekommt man max. 15 Jahre, auch bei lebenlänglich, weil "lebenslang" gegen Grundrechte verstoßen würde und danach gibt es halt die "Sicherheitsverwahrung".
#12
customavatars/avatar129873_1.gif
Registriert seit: 19.02.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1530
ich hoffe er kommt damit durch ...

und überhaupt ... was regt mans ich über schmitz äh dotcom ständig auf ... als ob wir in deutschland nicht genug probleme hätten und als ob es da nicht ganz andere kaliber als kim gäbe ... in deutschland wohlgemerkt ... und die kommen auch damit durch ... warum also nicht ein kim schmitz / dot com
#13
customavatars/avatar169486_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012
München/Schwabing
Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Zitat SkyL1nE;21109463
Wurde auch mal Zeit, dass dieser Nichtskönner weg kommt.

Du musst ja einiges erreicht haben um ihn Nichtskönner nennen zu können ;)
#14
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
@ MiracleMan: Jeder der nicht immer wieder Straftaten zu seinem eigenen Vorteil begangen hat, darf diesen Nichtskönner und ********** als solchen bezeichnen.
Oder willst du jetzt alle ********** hoch loben, weil die auf Gesetze usw. scheißen??? (und komm jetzt bloß nicht damit, das er noch nicht Verurteilt wurde - Er wurde schon mehrmals in DE verurteilt)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]