> > > > ZTE bekundet Interesse an HTC-Übernahme

ZTE bekundet Interesse an HTC-Übernahme

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

 

htc 2013Die wirtschaftliche Talfahrt HTCs der vergangenen beiden Jahre hat das Interesse der Konkurrenz auf das Unternehmen gelenkt. Denn bedingt durch den Absatz-, Umsatz- und Gewinnrückgang ist auch der Wert des einstigen Vorzeige-Smartphone-Herstellers gesunken, zuletzt wurde er auf nur noch 4,2 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Damit wäre der Hersteller von Android- und Windows-Phone-Geräten vergleichsweise günstig zu haben. Erkannt hat dies ZTE, wie Bloomberg berichtet. In einer E-Mail erklärte Unternehmenssprecher David Dai, dass man die Situation „weiter beobachten“ und den „richtigen Moment“ abwarten werde. Zwar spricht Dai in diesem Zusammenhang nur von einer „passenden Strategie“, dahinter dürfte sich jedoch ein Übernahmeversuch verbergen.

Denn schon in der Vergangenheit wurde ZTE ebenso wie andere chinesische Hersteller mit dem Kauf namhafter Konkurrenten in Verbindung gebracht. Deshalb verwundert es nicht, dass auch Huawei zum Kreis derer gehört, denen eine Übernahme HTCs zugetraut wird. Gleiches gilt für Lenovo: Der hierzulande vor allem für seine Notebooks bekannte Hersteller äußerte sich zuletzt mehrfach zu potentiellen Transaktionen, man „suche definitiv nach Gelegenheiten“, so der Vorstandsvorsitzende Yang Yuanqing in der vergangenen Woche. Dabei bezog er sich auch auf die eigene Smartphone-Sparte. Allerdings gilt es als sicher, dass die HTC-Vorstandsvorsitzende Cher Wang, deren Familie große Unternehmensanteile gehören, bis zuletzt gegen einen Verkauf stimmen wird. Aus asiatischen Kreisen heißt es dazu, dass sie eine Übernahme solange blockieren werde, bis das Geld ausgegangen sei.

Bekannter Name als Mittel gegen schlechten Ruf

Aus Sicht der chinesischen Konkurrenz wäre der Kauf HTCs ein Glücksfall. Denn die Taiwaner genießen nach Ansicht von Analysten nach wie vor weltweit einen guten Ruf, auch die zuletzt eher schwachen Verkaufszahlen sollen daran nichts geändert haben. Diesen könnte sich ein Käufer für die eigenen Zwecke zunutze machen, da vor allem in Europa und Nordamerika Vorbehalte gegen ZTE und Huawei bestehen. Allerdings äußern Branchenkenner auch Zweifel daran, ob sich eine Übernahme wirtschaftlich auszahlen würde. Denn obwohl HTC gute Produkte anbieten würde, „ist es heute sehr, sehr schwer für irgendeinen der Smartphone-Hersteller, der nicht Samsung oder Apple heißt, erfolgreich im Smartphone-Geschäft zu sein“, so der Analyst Charles Golvin.

Diese Einschätzung teilten in der jüngeren Vergangenheit mehrere seiner Kollegen, die Entwicklung der Marktanteile in den vergangenen Monaten dürften eine klare Bestätigung sein. HTC selbst wies eine mögliche Übernahme klar zurück. Derartige Spekulationen seien „unwahr“, so eine Sprecherin. Man werde die finanzielle Lage schrittweise verbessern, zudem sollen mehrere „innovative und konkurrenzfähige Mittelklasse-Modelle in den kommenden Monaten“ auf den Markt kommen. Ob dies ausreichen wird, dürften die nächsten Quartale zeigen. Skeptiker befürchten seit längerem, dass den Taiwanern ein ähnlicher Niedergang wie einst Nokia droht.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar106293_1.gif
Registriert seit: 11.01.2009
Gelnhausen/Hanau
Kapitänleutnant
Beiträge: 1958
Damit wäre der Hersteller von Android- und Windows-Phone-Geräten vergleichsweise zu haben.

Ich glaub in dem Satz fehlt soetwas wie "günstig".
#2
Registriert seit: 10.10.2007

[online]-Redakteur
Beiträge: 1022
Wurde korrigiert, danke.
#3
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Ich finde, HTC fehlt ein Marketing Name, so wie Samsung mit "Galaxy" oder Apple mit dem iPhone...
#4
customavatars/avatar136949_1.gif
Registriert seit: 07.07.2010
On the Moon
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 501
Zitat DJ1142;21056271
Ich finde, HTC fehlt ein Marketing Name, so wie Samsung mit "Galaxy" oder Apple mit dem iPhone...


Finde ich nicht. Das Produkte von HTC waren noch nicht einmal schlecht. Sie waren nur nicht gut genug bzw. zu teuer um es mit Samsung aufzunehmen. Aber ich bin zu wenig mit Smartphones bewandert um zu sehen, warum Samsung so viel besser sein soll...
Ich hab mir selbst erst vor drei Monaten ein HTC gekauft... gebraucht für etwas über 100€. Neu kann man die meisten Geräte vergessen. Für mich ist es jedenfalls nicht nachvollziehbar wie man für ein Handy 400€ und mehr hinlegen kann, egal welcher Name darauf steht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]