> > > > Listan übernimmt Rechte an Xilence

Listan übernimmt Rechte an Xilence

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

xilence-newAm 8. März stellte Jet Computer seinen Insolvenzantrag vor dem Amtsgericht in Hannover. Nur vier Tage später wurde die Insolvenzverwaltung angeordnet. Jet Computer war Distributor für Marken wie Antec, Foconn, Xilence, Zignum oder Zotac. Nun hat sich Listan die Markenrechte an Xilence geschnappt und wird ab dem 19. August die vollständige Betreuung und den Vertrieb der Marke übernehmen. Hierfür gründete die Listan GmbH & Co. KG, hinter der unter anderem die Marke be quiet! steht, die neue Tochtergesellschaft Xilence GmbH mit Sitz in Hildesheim. Um die Geschäftsführung werden sich Michael Albes und Andreas Groneberg kümmern. Der Vertrieb soll hauptsächlich über Distributoren abgewickelt werden, beide Unternehmen eigenständig agieren.

Da beide Marken allerdings in derselben Produktgruppe anzutreffen sind, werden künftige Produkte und Zielmärkte klar getrennt: Während be quiet! nach wie vor den Premium-Markt bedienen soll, soll Xilence dank einer attraktiveren Preisgestaltung vorrangig den Volumen-Markt bedienen und vor allem mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis aufwarten. Für Xilence soll der Zusammenschluss aber auch einige Synergien mit sich bringen. So werden die Vertriebskanäle und Qualitätskontrollen beider Hersteller zusammengelegt und die Lieferanten-Kontakte ausgetauscht. Durch die Zusammenlegung der Logistik sollen die Kosten beider Unternehmen reduziert werden. Diesen Preisvorteil will man zukünftig an seine Kunden weitergeben.

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Ist eine Fusion von Xilence & be quiet! nicht möglich, oder möchte man das nicht?
#2
customavatars/avatar187828_1.gif
Registriert seit: 27.01.2013
Keksdose
Matrose
Beiträge: 21
Ich hab irgendwie ein ungutes Gefühl dabei...
#3
Registriert seit: 07.11.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 276
Ich ein gutes. Ich denke Xilence profitiert davon. An der Qualität von be quiet! wird sich, denke ich, nichts ändern. Genauso wie Lepa vom Know-How von Enermax bzw. Coolergiant profitiert hat.
#4
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2432
Listan wird sich seine Premiummarke Be Quiet nicht kaputt machen. Listan baut ja nicht nur ATX sondern auch SFX und TFX Meodelle. Aber außer dem System Builder Editonen hat man eben kein Volumengerät, welches auch OEMs gerne mal verbauen würden. Wie Bluesonic schon sagte hat LEPA massiv von Coolergiants Knohow profitiert, etwas ähnliches wird auch Listan anstreben. Das man im Volumenmarkt durchaus Fuß fassen kann, hat ja Compucase mit Cougar gezeigt

Ausserdem passt Xilence wunderbar in Listans Firmenportfolio, da Listan Distributor ist und bisher Modelle von 3R System , Revoltec, Chieftec sowie HKC vertreibt. Man holt sich somit also eine Hausmarke rein und muss nicht von Fremdfirmen kaufen.

Listan Internetauftritt: Leise und effiziente Netzteile, be quiet!, Produktberatung

Zitat:
Listan versteht sich heute zum einen als Hersteller der beiden Marken be quiet! und Revoltec. Zum anderen agiert Listan als Distributor dieser Eigenmarken sowie der Fremdmarken Chieftec, HKC und 3R System.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]