> > > > Großer Kundenzuwachs beschert der Deutschen Telekom gute Zahlen

Großer Kundenzuwachs beschert der Deutschen Telekom gute Zahlen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

telekom2Der Deutschen Telekom stehen alles andere als rosige Zeiten bevor. Während die EU-Kommission die Abschaffung der Roaming-Gebühren innerhalb der Grenzen Europas auf den Weg bringen möchte und dem Mobilfunkbetreiber damit knapp fünf Prozent seines Konzernumsatzes nehmen würde, sorgt auch der Zusammenschluss der Netze von E-Plus und O2 für Unmut beim Bonner Mobilfunkriesen. Außerdem stehen auch im Festnetz harte Zeiten an, wenn Vodafone die Übernahme von Kabel Deutschland abschließen wird. Bis diese Pläne allerdings umgesetzt werden, darf sich der einstige Monopolist über ein sehr gutes Ergebnis im zweiten Quartal 2013 freuen – vor allem, was die Zahl der Kunden anbelangt.

Die ist in den letzten drei Monaten nämlich deutlich angestiegen. Konzernweit konnte die Deutsche Telekom zwischen den Monaten April bis Juni mehr als 1,5 Millionen neue Kunden für sich gewinnen. Alleine die US-amerikanische Tochter konnte 688.000 neue Vertragskunden an sich binden, was unter anderem daraus resultiere, dass T-Mobile US im Frühjahr nach langen Verhandlungen seine Geschäftsfelder mit dem einstigen Konkurrenten MetroPCS zusammengelegt hatte. Seitdem halten die Bonner drei Viertel der Anteile. In Deutschland entschieden sich 434.000 neue Mobilfunkkunden – davon 157.000 für die Marken Telekom und Congstar - für den rosa Riesen.

Wohl bedingt durch die Drosselpläne im terrestrischem Internet musste der Konzern bei den Festnetz-Anschlüssen Federn lassen. Hier ging die Zahl der Kunden um 233.000 auf 21,88 Millionen Kunden zurück. Trotzdem ist die Deutsche Telekom erstmals seit Jahren wieder aus eigener Kraft gewachsen. Doch das Wachstum hatte seinen Preis: Weil der Konzern über eine halbe Milliarde Euro für Kundenneugewinnung ausgegeben hatte, reduzierte sich die Gewinnerwartung für das gesamte Geschäftsjahr 2013. Statt eines Gewinns vor Steuern und Zinsen von 18 Milliarden Euro, wird nur noch ein operativer Gewinn von 17,4 Milliarden Euro erwartet. Die Prognose für den Cash-Flow wurde für dieses Jahr ebenfalls auf rund 4,5 Milliarden Euro gesenkt.

Insgesamt stieg der Umsatz im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreswert auf 15,16 Milliarden Euro an – ein Zuwachs von fast 5,5 Prozent. Der Nettogewinn lag mit 530 Millionen Euro ebenfalls gut über dem Wert des Vorjahreszeitraums und konnte um zehn Prozent zulegen. Die Zahlen liegen über den Markterwartungen der Analysten. Sie hatten beim Umsatz mit 14,4 Milliarden Euro gerechnet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
Wäre auch bessere Werbung gewesen....
#4
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4644
Wer freiwillig da hin wechselt, hat meiner Meinung keine Alternativen ;)
#5
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1407
Ich bin aktuell bei der Telekom mit einer 50MBit Leitung. Alternativen habe ich nur Vodafone (da will ich nicht hin) und 1&1. Die waren aber vor ein paar Jahren nicht die besten und nutzen das Netz der Telekom.
Preislich sind alle gleich also lohnt sich der Wechsel nur wegen dem Datenvolumen der Telekom.
#6
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5769
Zitat sommerwiewinter;20987407
Wer freiwillig da hin wechselt, hat meiner Meinung keine Alternativen ;)


Im Mobilfunk gibts auch nur 1 Alternative die vernünftigen Netzausbau hat: Vodafone.
E+ und O2 sind hier sowas von grottenschlecht ausgebaut, das ist ein einziges Trauerspiel.

Darum wird bei Vertragsende für mich auch nur Vodafone oder Congstar in Frage kommen ;)
#7
customavatars/avatar63403_1.gif
Registriert seit: 06.05.2007
Da wo das Rheinland aufhört und der Ruhrpott beginnt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1367
Ausbau bei Vodafone zwar OK, trotzdem sind die Netze in Ballungsgebieten gnadenlos überfordert mit der Kundenanzahl...
#8
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Stabsgefreiter
Beiträge: 387
Hier in Bielefeld ist im Vodafone-Netz mobiles surfen ein Qual ... Freunde im T-Netz haben dagegen keinerlei Probleme. Deshalb werde auch ich nächsten Monat zur Telekom wechseln.
#9
customavatars/avatar149812_1.gif
Registriert seit: 06.02.2011
Neubukow
Korvettenkapitän
Beiträge: 2096
Naja gestern Nacht ist ihnen erstmal Deutschland weit das Mobilfunknetz zusammen gebrochen auf grund der straken Unwetter so zu mindest der Service Mann bei dem ih mich heute morgen beschwert habe. Des erklärt aber nicht wieso es in Mecklenburg seit Wochen nur noch eingeschränkt UMTS gibt.
#10
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3311
Sei lieber froh dass die dir anbieten.
#11
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7748
Tja, ausnahmsweise muß ich die Telekom und unseren Bürgermeister mal loben. In unserem Gebiet wird nun massiv ausgebaut. Jahrelang durfte man trotz hoher Einwohnerzahlen und dichter Besiedlung mit teilweise 2 MBit/s herumkrebsen und nun werden bis Anfang 2014 fast 200 VDSL Verteiler aufgestellt, die Glasfaserkabel liegen ebenfalls schon (FTTC). Der nächste VDSL-Verteiler steht direkt vor meiner Haustür und man sieht überall Techniker auf ihren Klappstühlen sitzen, die mühsam Kabelstränge einziehen.
Das war dann auch der Grund, warum ich 2014 wechseln werde. Drosselung/Aufpreispolitik hin oder her, aber bei uns kann man aktuell keine Internetdienste wirklich einwandfrei nutzen, außer Surfen und Spielen. Für alles andere ist es schlicht zu lahm.
#12
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25267
Zitat trkiller;20987429
Ich bin aktuell bei der Telekom mit einer 50MBit Leitung. Alternativen habe ich nur Vodafone (da will ich nicht hin) und 1&1. Die waren aber vor ein paar Jahren nicht die besten und nutzen das Netz der Telekom.
Preislich sind alle gleich also lohnt sich der Wechsel nur wegen dem Datenvolumen der Telekom.

Wie kommst du darauf?
1&1 schaltet über fast jeden ISP, die Telekom kommt in der Rangliste recht weit hinten. Normal wird über Telefonia, Arcor oder QSC geschaltet.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]