> > > > Apple mit stabilem Umsatz aber geringerem Gewinn (Update)

Apple mit stabilem Umsatz aber geringerem Gewinn (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoApple hat soeben seine Zahlen für das 3. Quartal 2013 veröffentlicht. Demnach lag der Umsatz bei 35,3 Milliarden US-Dollar, im Vergleich zur 35 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal. Größere Einbußen muss Apple allerdings beim Gewinn hinnehmen. Nur noch 6,9 Milliarden US-Dollar kann Apple an dieser Stelle verbuchen. Im vergangenen Jahr waren es noch 8,8 Milliarden US-Dollar. Hier macht sich die geringere Marge von 36,9 Prozent zu 42,8 Prozent im Vorjahresvergleich bemerkbar. Pro Aktie wird Apple am 15. August 3,05 US-Dollar an Dividende auszahlen.

Im 3. Quartal 2013 konnte Apple 31,2 Millionen iPhones absetzen. Dies entspricht einem Wachstum von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal mit 26 Millionen iPhones. Bei den iPads sind es mit 14,6 Millionen Stück aber 16,4 Prozent weniger als im Jahr zuvor, in dem 17 Millionen verkauft wurden. Mit einem Rückgang um 5 Prozent konnte Apple im 3. Quartal 2013 3,8 Millionen Macs absetzen - im gleichen Quartal ein Jahr zuvor waren es 4 Millionen Stück. Wie groß der Anteil der neuen MacBook-Air-Modelle mit "Haswell"-Prozessor an diesen Zahlen sind, ist nicht bekannt.

Derzeit hat Apple 146,6 Milliarden US-Dollar auf der hohen Kante. Einen Großteil davon auf Konten außerhalb der USA. Mit besonderer Spannung darf nun auf das kommende Quartal geschaut werden, denn üblicherweise werden dann die neuen Kassenschlager, wie das iPhone und im letzten Jahr auch das überarbeitete iPad vorgestellt. Mit iOS 7 und und OS X 10.9 Mavericks stehen uns auch große Neuerungen bei der Software ins Haus.

Tim Cook, CEO von Apple:

Wir sind besonders stolz auf unsere iPhone-Rekordverkäufe in einem dritten Quartal mit über 31 Millionen sowie das starke Wachstum bei iTunes, Software und Services. Wir freuen uns sehr auf die bevorstehenden Veröffentlichungen von iOS 7 und OS X Mavericks, sind absolut fokussiert und arbeiten hart an einigen unglaublichen neuen Produkten, die wir diesen Herbst und in 2014 vorstellen werden.

Update:

Aus dem Mittschnitt der Telefonkonferenz können noch einige interessante Zahlen entnommen werden. So ist offenbar der iTunes und App Store mit besonders guten Zahlen im 3. Quartal 2013 vorzufinden. Der App Store trägt 2,4 Milliarden US-Dollar zum Gesamtergebnis bei, gemeinsam mit iTunes und den weiteren Services sind es sogar 4 Milliarden US-Dollar. Weitere Zahlen:

  • 60.000 Filme sind in iTunes verfügbar
  • 230.000 Episoden an TV-Serien
  • Bisher wurden 1 Milliarden Episoden und 390 Millionen Filme heruntergeladen
  • 11 Milliarden US-Dollar wurden inzwischen an Entwickler ausgezahlt
  • 320 Millionen iCloud-Accounts wurden bisher angelegt
  • 900 Milliarden iMessages verschickt
  • 125 Milliarden Fotos in die Fotostreams hochgeladen
  • 8 Billionen Push-Notifications wurden bisher versendet
  • Im App Store befinden sich derzeit 900.000 Apps, 375.000 davon für das iPad

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar180824_1.gif
Registriert seit: 13.10.2012
U:\Earth\Europe\Germany\Northrhine Westfalia\Lower Rhine\District of Wesel\Voerde\Home
Gefreiter
Beiträge: 47
Ich seh da jetzt nichts besonderes. Alles sehr solide im Verhältnis zwischen Gewinn und Umsatz, auch wenn es nicht ganz in den Proportionen liegt.
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1433
Ich kapiere diesen Börsen Schwachsinn einfach nicht. Da stagniert ein Unternehmen und dennoch steigen die Aktien. Andere Unternehmen verbessern sich, aber nur, weil die Analzysten mehr erwartet haben, sinkt der Aktienkurs. Irgendwie ist das doch völlig banane.
#3
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 749
Dass Aktien im Allgemeinen etwas völlig Bananes sind, kann man sich schon denken, Morrich. ;)
#4
Registriert seit: 29.03.2013
Deutschland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Seit dem der ehemalige "Chef" Steve Jobs nicht mehr da ist versucht Apple irgendwie sich zu halten ,egal wie. Sein Nachfolger hat nicht die Kreativität und den Schneid von S.J. und ist eher nur Marktorientiert. Er kann nicht das umsetzten was S.J. gemacht hat. Auf Dauer gesehen wird das wieder Apple auf die Realistischen Verhältnisse bringen. Da können selbst neue Modelle und "Ideen" das nicht mehr retten. Apple hat mehrfach gezeigt das man Innovation nicht mit Apple in Verbindung bringen kann. Dafür waren die Hypes einfach zu Prägend. Wenn Sie in Zukunft nicht soviel Werbung machen (um Kosten zu sparen) ,so wird auch die Relation von Umsatz und Gewinn sich verbessern. Und solange die Mund zu Mund Propaganda sich nicht verbessert. Wird sich das Verhältnis von Umsatz zu Gewinn nach wie vor im gleichen Abstand halten.



#5
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1043
Gehts nur mir so, oder hab ich verpennt, dass das Q3/13 schon vorbei ist? :D

Sollte das nicht eher Q2/13 heißen?

Mal davon ab hat Apple ja vergleichsweise guten Gewinn bei dem Umsatzrückgang gemacht, zumindest sagt das das Diagramm aus... Ich kann den Titel so also nicht ganz nachvollziehen.
#6
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4644
Zitat Novastar;20926198
Dass Aktien im Allgemeinen etwas völlig Bananes sind, kann man sich schon denken, Morrich. ;)

Aktien sind dazu da, ein Unternehmen mit frischem Geld zu versorgen, das es Investieren und Forschen kann.
Diese Funktion ist aber kaum noch vorhanden, da sich völlig andere Tätigkeiten darum entwickelt haben.
#7
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29102
Zitat EveryDayISeeMyDream;20926387
Gehts nur mir so, oder hab ich verpennt, dass das Q3/13 schon vorbei ist? :D

Sollte das nicht eher Q2/13 heißen?

Mal davon ab hat Apple ja vergleichsweise guten Gewinn bei dem Umsatzrückgang gemacht, zumindest sagt das das Diagramm aus... Ich kann den Titel so also nicht ganz nachvollziehen.


1. Apple weist das abgelaufene Quartal als sein 3. aus - alles eine Frage der Zählweise. Für Microsoft war das letzte Quartal das 4. und man hat gleichzeitig einen Jahresabschluss gemacht.
2. Der Vorjahresvergleich ist entscheidende. Der Umsatz ist da stabil geblieben, während der Gewinn zurückgegangen ist. In sofern ist der Titel zutreffend.
#8
customavatars/avatar51194_1.gif
Registriert seit: 09.11.2006
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3905
Naja war doch nicht überraschend, dass sich dieser geschichtsträchtige Boom Apples irgendwann mal glättet. Das finde ich normal und nicht bedauerlich.
Samsung, Google etc. wird es auch irgendwann so gehen. Die werden zwar noch gute Umsätze und Gewinne machen aber halt auf
einem Level stagnieren oder nur noch "normale" Wachstumsraten von 1-2 % erreichen und sich damit in die Liga der ganz normalen Multiunternehmen einreihen.
#9
customavatars/avatar54155_1.gif
Registriert seit: 23.12.2006
Schwabenland
Moderator
Beiträge: 10409
Mich überrascht die Tatsache, dass sich das iPhone (im Verhältnis) besser verkauft als das iPad :hmm:

Ich hätte fest mit dem Gegenteil gerechnet.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]