> > > > Microsoft will Pläne für Konzernumbau diese Woche präsentieren

Microsoft will Pläne für Konzernumbau diese Woche präsentieren

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Microsoft2012Noch in dieser Woche will Microsoft-Chef Steve Ballmer Pläne für einen umfassenden Umbau des Konzerns präsentieren. So zumindest schreibt es AllTingsD unter Berufung auf mehreren Quellen, die das Vorhaben in Teilen bereits kennen sollen. Entsprechend früherer Meldungen soll die Umstrukturierung tatsächlich allumfassend sein und sowohl den Neuzuschnitt von Unternehmensbereichen als auch personelle Änderungen vorsehen.

Stimmen die Angaben, wird es künftig einen neuen Bereich Cloud Computing geben, der von Satya Nadella, bislang für die Sparte Servers and Tools verantwortlich, geleitet werden soll. Die Office-Familie wird aus der Business Division herausgelöst und dem Online-Segment zugesprochen, das wie bislang unter der Verantwortung von Qi Lu stehen soll. Komplett neu organisiert wird das Hardware-Geschäft. Bislang auf verschiedene Bereiche unterteil, sollen Microsofts Aktivitäten in diesem Bereich zentral von Julie Larson-Green gesteuert werden. Dazu gehören unter anderem die Surface-Tablets, aber auch die Xbox-Konsolen. Zudem wird vermutet, dass ihr auch sämtliche Musik- und Fernsehdienstleistungen unterstellt werden.

Klar aufsteigen sollen Terry Myerson, Tami Reller und Tony Bates. Myerson ist derzeit für Windows Phone zuständig, dürfte künftig aber die Verantwortung für die weitere Entwicklung von Windows übernehmen. Gleichzeitig wird vermutet, dass Windows-Finanz- und Marketingchefin Reller die Verantwortung für das gesamte Konzernmarketing übertragen bekommt, Bates hingegen soll als Schnittstelle zwischen Microsoft und anderen Unternehmen etabliert werden. Sein Aufgabenbereich umfasst dann sowohl Übernahmen als auch die strategische Ausrichtung des Unternehmens.

Den Quellen zufolge müsse abgewartet werden, wie sich die neuen Strukturen in der Praxis etablieren werden. Ballmers Ziel sei es, Microsoft schlagkräftiger und schneller zu machen. Nur ein neues Organigramm werde dazu aber nicht ausreichen, so ein Kritiker. Sicher ist man jedoch, dass ein Abschied von Steve Ballmer anders als zuletzt vermutet nicht in der nahen Zukunft erfolgen werde. Denn einen klaren Nachfolger habe er nicht in Stellung gebracht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 29.03.2013
Deutschland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Es ist allgemein bekannt ,je größer eine Firma ist ,desto unflexibler kann Sie auf Marktänderungen regaieren. Im IT Bereich und in den Bereichen wo Microsoft zukünftig agieren will ,muss Microsoft extremst Änderungen vornehmen um nicht unterzugehen. Sie haben ja schon z.B. den Smartphone Markt verpennt und japsen mit Ihren "Windows Phones" den Führungsspitzen hinterher ( Beispiel) . Aber auch aufgrund diverser "Differenzen" in diversen Bereichen ,wird Microsoft nicht drum herumkommen Starke Änderungen vorzunehmen ,wenn es weiterhin soviel Gewinn erwirtschaften will wie bisher. Das Microsoft auch Fehler macht ,kann man nicht leugnen (siehe z.B. Windows 8). Solange Microsoft aber weiterhin Mist baut (und die Kunden somit verprellt) wird auch eine Umstrukturierung des Konzerns wenig helfen. Eine Gesundschrumpfung wäre hier besser.

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]