> > > > Telekom-Drossel: Verbraucherzentrale aus NRW will klagen

Telekom-Drossel: Verbraucherzentrale aus NRW will klagen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

telekom2Ob die Deutsche Telekom ihrem Vorhaben, die Flatrates ihrer Kunden ab dem Erreichen eines bestimmten Datenvolumens zu drosseln, ab 2016 tatsächlich nachkommen kann, ist noch immer fraglich. Nun könnten die Pläne ein juristisches Nachspiel bekommen. Wie der Focus am heutigen Sonntag berichtete, soll die Verbraucherzentrale in Nordrhein-Westfalen vor Gericht ziehen wollen. Mit einem Grundsatzurteil wollen die Verbraucherschützer die Telekom zukünftig daran hindern, eine ähnlich "drastische Geschwindigkeitskappung" anzustreben.

Ursprünglich wollte die Deutsche Telekom das Tempo der Internetverbindung von Intensivnutzern beim Erreichen eines bestimmten Traffics auf 384 Kbit/s drosseln. Nach scharfer Kritik und starkem Druck aus Politik und Öffentlichkeit entschied sich das Bonner Unternehmen im Nachhinein, die Geschwindigkeit lediglich auf 2 MBit/s zu redzuieren. Mit ihrem Grundsatzurteil fordern die Verbraucherschützer nun, dass die Telekom nicht noch einmal auf die Idee kommen könnte, solch "drastische Geschwindigkeitskappungen" in Erwägung zu ziehen, wie ursprünglich geplant. Es bestehe "Wiederholungsgefahr". 

Die Verbraucherzentrale hatte die Deutsche Telekom zuvor abgemahnt. Eine Unterlassungserklärung wollte der Telekommunikationsriese ebenfalls nicht unterzeichnen. Nun plant man vor Gericht zu ziehen. "Wir wollen ein Grundsatzurteil, das dem Verbraucher Sicherheit verschafft.", erklärte der Sprecher der Verbraucherzentrale in NRW.

Eine Stellungnahme der Deutschen Telekom war über das Wochenende nicht zu bekommen.

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4484
...soll die Verbraucherzentrale in Nordrhein-Westfalen vor Gericht ziehen wollen

WOLLEN und TUHEN sind 2 Sachen :fresse: Und selbst "Flat mit Drosselung" zu nennen ist Bullshit. Eine Flat(rate) steht eigentlich ja für Internet zu nem bestimmten Preis ohne irgendwelchen Drosselungen... >.>
#5
customavatars/avatar2602_1.gif
Registriert seit: 27.08.2002

Moderator
Beiträge: 3212
Zitat Olaf16;20857659
Eine Flat(rate) steht eigentlich ja für Internet zu nem bestimmten Preis ohne irgendwelchen Drosselungen... >.>


Flatrate
#6
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4484
Zitat Janero;20857894
Flatrate

Und weiter? Habe ich doch gesagt...
#7
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 749
Von "ohne irgendwelche Drosselungen" steht da nichts, Olaf16. ;)
Ich finde es aber auch recht scheiße, bei bereits so einer geringen Menge zu drosseln. Sicherlich werden die Preise nämlich nicht gesenkt, aber trotzdem Geld für höhere Datenmengen verlangt...
#8
Registriert seit: 22.01.2010

Matrose
Beiträge: 24
Seit die Telekom die Drosselpläne vorgestellt hat shared der raspberry 24/7 f2p torrents mit im Schnitt 50gb/Tag Upload. Ich lass mich doch nicht verarschen.
Wenn jemand noch paar stark frequentierte LEGALE torrents kennt nur her damit.
#9
customavatars/avatar175899_1.gif
Registriert seit: 16.06.2012
Oberbayern
Stabsgefreiter
Beiträge: 379
Die 5 beliebtesten Linuxdistros auch dabei?
#10
Registriert seit: 22.01.2010

Matrose
Beiträge: 24
Leider so viele Seeder, dass da kaum traffic generiert wird
#11
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3311
Wäre der Stromkreis nicht so unverschämt, wurde ich mitmachen. Aber bei mir konnen sie eh nicht drosseln - habe noch alte AGBs.
#12
Registriert seit: 17.07.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 145
Ich finde die Klage richtig. Hier geht es um eine Grundsatzentscheidung. Das muss geklärt werden. Allerdings könnte ich für meinen Teil mit einer Drosselung auf 2 Mbit/s leben. Ich fände es nicht schön, aber ich könnte damit leben.
#13
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2929
Zitat Novastar;20859341
Von "ohne irgendwelche Drosselungen" steht da nichts, Olaf16. ;)


Da steht aber Pauschaltarif für eine Dienstleistung. Wenn sich die Dienstleistung dann während des Zeitraumes ändert, ist mit "pauschal" Essig!
Mal davon abgesehen waren es die Telekommunikationsanbieter, die diesen Begriff genau so geprägt haben und ihn jetzt versuchen zu halten (wegen der schönen Bedeutung, die jeder kennt und die sie selbst geprägt haben) und gleichzeitig umzudeuten indem sie sagen "Moment, das pauschal hat sich doch sowieso nur auf eine Verbindung, nie auf die Geschwindigkeit bezogen".
Das ist Werbung als Täuschung in Reinkultur imho.
Da kann man schon drauf bestehen, dass es keine Flatrate ist. Und zwar Flatrate in dem Sinne, wie er jahrelange von den Telekomfirmen gebraucht wurde, nicht wie es Wikipedia auflistet.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]