> > > > AMD verkauft Campus in Texas und mietet ihn zurück

AMD verkauft Campus in Texas und mietet ihn zurück

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMDWährend die andauernde Finanzkrise Unternehmen und Privatmenschen in Europa dazu verleitet, ihr Geld in "Betongold" anzulegen, also Immobilien zu erwerben, beschreiten einige kriselnde Unternehmen den umgekehrten Weg. So auch AMD - der Chip-Spezialist verkauft seinen Lone Star Campus in Texas, mietet ihn aber gleichzeitig zurück.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Unternehmen in einer schwierigen Situation ihren Immobilienbesitz verkaufen, um ihre Liquidität zu erhöhen. Mit dem eingenommenen Geld kann das Unternehmen für einen begrenzten Zeitraum flexibler wirtschaften. Gleichzeitig bleibt allerdings oft der Bedarf an der Immobilie bestehen. Dann bleibt dem Unternehmen nur die Möglichkeit, die Immobilie nach dem Verkauf anzumieten. Genau so geht AMD mit dem in Austin gelegenen Lone Star Campus vor.

Der Campus wird für etwa 164 Millionen Dollar an die Southwest Parkway Holdings veräußert. Nachdem der Verkauf rechtskräftig ist, soll ein auf zwölf Jahre befristeter Mietvertrag mit der Option auf eine Verlängerung des Mietverhältnisses unterschrieben werden. AMD stellt nach eigener Aussage sicher, dass so zum einen das Kapital des Unternehmens aufgestockt wird, zum anderen aber der seit 1979 bestehende Standort in Austin weiterbetrieben wird und die dortigen 1900 Arbeitsplätze gesichert werden können.  

Schon 1998 hatte AMD das Hauptquartier in Sunnyvale verkauft und zurückgemietet, 2008 folgte die Niederlassung in Markham (Kanada). Der Verkauf des Lone Star Campus reiht sich also in eine Reihe von Verkäufen ein, ist gleichzeitig aber Indikator für eine andauernde Krise des Unternehmens.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
Sale & lease Back - Kurzfristige Kapitalerhöhung!
#2
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Mit Betonung auf kurzfristig.

Sollte der Vertrag jedoch vernünftig verhandelt sein, könnte der Schritt für AMD nicht ganz verkehrt sein.

Hoffentlich sieht es nicht so aus, wie damals bei bei Karstadt.

Das war ja mal ein Fail der Sonderklasse.
#3
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10408
Naja bei Kommunen funktioniert sowas auch nicht auf dauer. Da hätte AMD sich ruhig mal informieren können.

Das Problem bei Kommunen und bei solchen Unternehmen: Die Verantwortlichen sind nur für eine relativ kurze Periode wirklich interessiert, die Zahlen hinzubekommen.
Bei AMD die Quartalszahlen, bei Kommunen die Kommunalwahlen.
Da wird dann kurz Immobilienkapital in Finanzkapital umgewandelt und nach einem Jahr verursacht es nurnoch Kosten weil der neue "Vermieter" die Mieten erhöhen etc.

#4
customavatars/avatar20048_1.gif
Registriert seit: 27.02.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1548
ich glaube AMD ist nicht dumm und die haben auch anwälte ;)
außerdem mahcen sie das nicht zum ersten mal (siehe text)
zweitens werden die sich informiert haben, da hast du noch im bett gelegen und geschlafen ;P
#5
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Nur weil man etwas dreimal macht , ist es noch lange nicht Durchdacht. Das ist eine Aktion um frische Finanzmittel zu beschaffen, dabei verliert man Eigentum und bezahlt langfristig mehr als man bekommen hat. Im übrigen dürften die Anwälte von jemandem, der 164 Millionen Dollar für ein Gebäude übrig hat, auch nicht gerade stümper sein...
#6
Registriert seit: 27.05.2006
Austria
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Zitat wega;20325394
ich glaube AMD ist nicht dumm und die haben auch anwälte ;)
außerdem mahcen sie das nicht zum ersten mal (siehe text)
zweitens werden die sich informiert haben, da hast du noch im bett gelegen und geschlafen ;P


Zu "DUMM" du weißt aber schon das AMD nicht wirklich gut dasteht?? Wenn Intel sowas macht würd ich vorsichtig sagen Intel is nicht Dumm, aber Dumme stümperhafte entscheidungen hat mann haufenweise von AMD gesehen darum stehen sie auch so da...

Da fällt mir nur Forrest ein "Dumm is der der Dummes tut" und da war für mich AMD in letzter zeit der macher^^ Hoff die erfangen sich wieder...

mfg
#7
customavatars/avatar111990_1.gif
Registriert seit: 13.04.2009

Bootsmann
Beiträge: 635
sprich, wenn intel das macht ist es klug, wenn amd das macht ist es dumm?...öhm...logik?
#8
Registriert seit: 27.05.2006
Austria
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Zitat Nachtmahr;20327714
sprich, wenn intel das macht ist es klug, wenn amd das macht ist es dumm?...öhm...logik?


Wenn jetzt Intel sowas machen würde war als Beispiel gemient, die haben gute Zahlen und bis auf dem Handy/Tablet sektor ansprechende und gute Produkte. Das soll heißen wenn Intel so eine Strategie einschlägt oder jede andere sehr Profitable Firma (NVIDIA, Apple, Samsung,...) wäre das berlegt und hat nen Grund, aber wie die meisten wissen sollten sind AMDs entscheidungen der letzten Jahre nciht wirklich überlegt gewesen:wall:

Is wie bei einem Leasing Auto, es gibt viele Gewinner nur nicht der derzeitige Besitzer :cool:
#9
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Formuliere es doch weniger missverständlich: Wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmen verfolgen diese Geschäftspraktik in der Regel nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]