> > > > Microsoft muss 561 Millionen Euro Strafe an die EU zahlen

Microsoft muss 561 Millionen Euro Strafe an die EU zahlen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Microsoft2012Weil Microsoft von Mai 2011 bis Juli 2012 seinen Nutzern nicht die Wahl des gewünschten Browsers stellte, muss das Unternehmen nun eine Strafe in Höhe von 561 Millionen Euro zahlen. Das hat die EU-Kommission am heutigen Mittwoch in Brüssel entschieden.

Die EU-Kommission wirft Microsoft vor, den hauseigenen Internet-Browser Internet Explorer wettbewerbswidrig an das Betriebssystem zu koppeln. Nachdem Windows 7 zunächst ohne Auswahl ausgeliefert wurde, hatte man diese nachgereicht. Mit dem Service Pack 1 hat Microsoft  sie aber offenbar wieder entfernt, was man als technischen Fehler bezeichnete. Im genannten Zeitraum hatten rund 15 Millionen Windows-Nutzer in der EU nun keine Auswahl des Browser mehr zu Gesicht bekommen, auch wenn die Installation einer Alternative natürlich manuell möglich war und ist.

Als Wiedergutmachung will Microsoft die Browserwahl nun 15 Monate länger anbieten, als dies ursprünglich vorgesehen war. Bis 2014 hatte Brüssel dies verordnet. Die Höhe der Geldbuße ergibt sich aufgrund des langen Zeitraums, in dem Microsoft nichts unternommen haben soll, um den Fehler zu beseitigen. Außerdem glaube man einen gewissen Abschreckungseffekt erreicht zu haben.

Microsoft will keinen Einspruch gehen die Entscheidung einlegen.

Microsoft-Sprecher:

We take full responsibility for the technical error that caused this problem and have apologized for it. We provided the Commission with a complete and candid assessment of the situation, and we have taken steps to strengthen our software development and other processes to help avoid this mistake – or anything similar – in the future.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar107976_1.gif
Registriert seit: 04.02.2009
Hannover
Otaku :)
Beiträge: 2326
Ich glaub uns als Geeks und Nerds fehlt da teils einfach das Verständnis, weshalb das so ein großes Problem ist :>
#14
Registriert seit: 04.04.2009
Kreis Wesel
Hauptgefreiter
Beiträge: 190
Dann hätte ich bei allen anderen internetfähigen Geräten aber auch gerne die Wahl. Verstehe einer was der Quatsch soll, wenn ich sowieso keine Ahnung habe bringt es mir auch nix die Wahl zu haben..
#15
Registriert seit: 12.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 108
Es geht ja nicht zwingend darum, dass die nen anderen benutzen sollen. Aber die sollen informiert werden, dass es möglicherweise bessere und auch sicherere Browser gibt (z.B. Chromium hat ja bei den letzten Sicherheitsanalysen besser abgeschnitten).
#16
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1679
Zitat kaotika;20296235
Es geht ja nicht zwingend darum, dass die nen anderen benutzen sollen. Aber die sollen informiert werden, dass es möglicherweise bessere und auch sicherere Browser gibt (z.B. Chromium hat ja bei den letzten Sicherheitsanalysen besser abgeschnitten).

Genau. Denn mit nem anderen Browser ist man automatisch sicherer :rolleyes:
Das Problem ist immer noch der User, der weder versteht was er da ansurft, noch verstehen will und sich auch nicht helfen lassen will. Man braucht zB für FF nur Flash, einen effektiven Adblocker (zB adblock plus), einen HTTPS-Forcer (zB HTTPS everywhere), einen Script-Blocker (zB NoScript) und einen Blocker für Tracker und den ganzen anderen Schmuh (zB Ghostery). Damit würde man schonmal sicher genug surfen. Für alle anderen, die mal gern dubiose Seiten ansurfen bietet sich eine Sandbox an oder ein virtuelles System. Die aktive Nutzung, Konfiguration aber vor allem das Verständnis bzgl dieser Hilfsmittel sollte daher verbreitet werden.
Es sollte wirklich einen Computer- und Internetführerschein geben. Kurse die einem erklären, wie das alles funktioniert und wie man sich verhält, wie man sich schützt usw.

Ich will mich hier nicht als Besserwisser hinstellen, zumal ich noch blutiger Anfänger bin und mir sicherlich noch in vielen Bereichen das nötige Wissen fehlt. Aber so gewisse Grundlagen sollte man schon besitzen. Und die erwirbt man nicht automatisch mit dem Kauf eines Macbooks oder einem Smartphone und auch nicht mit Games oder einer Internet-Flat.

Dieses ganze Gerede um Sicherheit und Datenschutz ist obsolet, wenn der User nicht kapiert haben, worum es eigentlich geht. Insofern ist es auch nicht überraschend, dass es mega den Aufschrei gibt, wenn Facebook mal wieder Richtlinien ändert, gleichzeitig aber alle das Angebot weiter nutzen, ohne mit der Wimper zu zucken.

Der Browser ist somit nur ein Problem von vielen. Hier gehts doch bloß wieder ums Kuchenstücke absahnen. Wenn die EU wirklich Interesse daran hätte, dass der User sich frei entscheiden kann, würde man entsprechende Grundlagen in Form von digitaler Aufklärung schaffen zB durch Kompetenzcenter oder weiß der Geier. Denn wenn die Leute Ahnung hätten, würden sie doch automatisch den Weg wählen, den sie für richtig halten. Und somit wäre der IE dann nur noch der Browser, den man nutzt um einen anderen Browser herunter zu laden. Problem solved. Aber spült natürlich kein Geld in die Kasse.
#17
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 12881
An EU Kommission: In Win8 gibt es auch keine Browserwahl.
PS: Kriege ich jetzt eine Belohnung? ;)
#18
Registriert seit: 18.05.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 7625
Ich würde, an Microsofts Stelle, der EU-Kommision schön den Mittelfinger zeigen. Wo ist denn bitte z.b. bei OSX die Auswahl, oder bei den ganzen Tablets. Die EU sollte sich lieber mal um wichtige Dinge kümmern. Hier geht es doch nur darum schnell Geld zu bekommen um andere Löcher zu stopfen. Man... wann wird dieser EU Mist endlich wieder aufgelöst. Wird immer schlimmer.
#19
customavatars/avatar119402_1.gif
Registriert seit: 08.09.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 789
Zitat Bob.Dig;20298220
An EU Kommission: In Win8 gibt es auch keine Browserwahl.
PS: Kriege ich jetzt eine Belohnung? ;)


Also ich hatte die Wahl (Win8 Pro)
#20
customavatars/avatar4510_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Kapitänleutnant
Beiträge: 1945
Ich würde als Microsoft einfach eine EU Version bringen ohne WM+IE und fertig...
#21
customavatars/avatar146919_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Berlin
Flottillenadmiral
Beiträge: 6034
die strafe ist viel zu niedrig. das nicht, weil ich etwas gegen ms hätte -was nicht der fall ist- sondern weil die strafe maximal 10% des jahresumsatzes betragen darf.

nun kann man sich denken, warum eine strafe von nicht mal 1% des jahresumsatzes ms eben nicht dazu bewegt, seine strategie auch nur ansatzweise zu ändern.

unternehmen in dieser größenordnung planen strafzahlungen sogar schon in die jahreshaushalte mit ein. das macht denen eigentlich gar nichts, weil der zu erwartende gewinn in der regel unglaublich höher ist.
#22
Registriert seit: 18.05.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 7625
Die Strafe ist keine Strafe sondern ein Witz seitenes der "tollen" EU. Keine Cent sollen die bekommen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]