> > > > Großinvestor will Apple verklagen

Großinvestor will Apple verklagen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoUS-Hedgefonds-Manager David Einhorn, Leiter des acht Milliarden Dollar schweren Hedgefonds "Greenlight Capital" will Klage gegen Apple einreichen. Die Barreserven in Höhe von 137 Milliarden US-Dollar seien mehr, als für das operative Geschäft nötig seien und könnten somit auch an die Aktionäre ausgezahlt werden, so Einhorn. Auf die im Umlauf befindlichen Aktien aufgeteilt entspräche dies bei einer maximalen Auszahlung einem Wert von 145 US-Dollar je Aktie. Hinter der Drohung könnte aber auch eine andere Motivation stecken, denn der Aktienkurs von Apple zog nach der Ankündigung um mehrere Prozent an, was den Wert der von Einhorn verwalteten Aktien um mehrere Million US-Dollar erhöht. Sollte er mit seiner Forderung durchkommen, wären weitere Millionen in Aussicht gestellt.

Apple Aktie

Apple hat inzwischen auf die Forderung reagiert. Demnach habe man letztes Jahr bereits auf die wachsenden Barreserven reagiert und einen Plan aufgesetzt, der die Auszahlung von 45 Milliarden US-Dollar über drei Jahre vorsieht. Nächste Woche habe man das erste Ziel von 10 Milliarden US-Dollar erreicht. Da alleine im letzten Quartal 23 Milliarden US-Dollar Cash-Flow generiert werden konnten, führt man intern bereits Gespräche darüber, was mit diesem zusätzlichen Geld zu machen sei.

Apple Pressemitteilung:

By early last year, Apple’s cash balance had built to a point beyond what we needed to run our business and maintain flexibility to take advantage of strategic opportunities, so we announced a plan to return $45 billion to shareholders over three years. As of next week we will have executed $10 billion of that plan.

We find ourselves in the fortunate position of continuing to generate large amounts of cash, including $23 billion in cash flow from operations in the last quarter alone.

Apple’s management team and Board of Directors have been in active discussions about returning additional cash to shareholders. As part of our review, we will thoroughly evaluate Greenlight Capital’s current proposal to issue some form of preferred stock. We welcome Greenlight’s views and the views of all of our shareholders

Im März letzten Jahres hatte Apple damit begonnen Dividenden auszuzahlen. Diesen Weg wird man vermutlich auch fortsetzen wollen. Noch im Februar sollen die Aktionäre über den Vorschlag von Einhorn abstimmen können. Apple hat aber bereits einige Gegenargumente präsentiert. So ist ein Großteil des Geldes nicht in den USA angelegt und müsste für eine Auszahlung dorthin überwiesen werden. Daher müssten dann auch zunächst einmal Steuern darauf gezahlt werden, was den Gesamtbetrag deutlich reduzieren könnte.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar27993_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1274
Die Vorteile könnte man auch locker mit der Hälfte an Kohle erreichen und sich absichern.
#7
Registriert seit: 29.10.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1504
Klar. Kann mann. Muss mann aber nicht.

45 Millarden in 3 Jahren reicht dicke um gierige Spekulantenärsche auf den Caymann Inseln zu mästen ...
#8
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Nicht jeder Aktionär von Apple sitzt auf den Caymans ;)
Finde es richtig das mit dem Cash endlich was passiert. Auf dem Konto nutzt das niemandem so wirklich (Und es sind hinterher immernoch massive Reserven übrig!)
#9
Registriert seit: 15.09.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 970
Die Geldgeier hätten ihre Aktien ja auch einfach mal verkaufen können, als sie schön hoch stand.

Ich hab von so vielen Leuten gehört, dass die Apple Aktiel gekauft haben und sich so gefreut haben, als Apple das wertvolslte Unternehmen der Welt war.

Verkaufne wollte keiner, die würden noch weiter steigen.

Jetzt redet niemand mehr feiwillig drüber, ich frage aber gerne nach :D
#10
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10408
Tja ist leider "nur Geld". WEnn in Kürze die nächste große Blase (Rohstoffe) platzt, dann wird sich auch Apple damit abfinden müssen, dass die Aktienkurse fallen und die Inflation zunimmt.

Geld kann man nicht essen. Es bringt einem nur solange einen Nutzen wie andere es haben wollen.

Anstatt es zu horten könnte ich mir damit auch viel bessere Dinge vorstellen - Investitionen! Selbst im Ernstfall: Wenn Apple von einer Pleite bedroht ist dann haben sie bar-Reserven - aber diese einfach aufzubrauchen ist auch nicht wirklich eine Lösung.
#11
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2359
Zitat baizer;20160741
Nicht jeder Aktionär von Apple sitzt auf den Caymans ;)


Aber jeder, der an besagtem Hedgefond beteiligt ist schon...
Hedgefonds sind nämlich nichts anderes als Heuschreckenprodukte.
#12
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10408
Solange sich die Hedgefonds auf dem Aktienmarkt um die Unternehmen tummeln, die keinen wirklichen Wert für die Menschen haben, ist es doch latte ? Die Welt würde auch ohne Apple weitergehen.

Besser so, als wenn sie den deutschen Wohnungsmarkt, Wasserversorgungsunternehmen oder Energieversorger auf dem Kieker haben. Darunter leiden die Bürger nämlich unmittelbar..
#13
customavatars/avatar142037_1.gif
Registriert seit: 15.10.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 311
David Einhorn.... was habt ihr erwartet?
#14
Registriert seit: 17.09.2004

Matrose
Beiträge: 22
@Eisbaer68 mich würde interessieren, was genau du mit seinem Namen implizieren möchtest !?
#15
customavatars/avatar142037_1.gif
Registriert seit: 15.10.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 311
Der Mann ist bekannt wie ein bunter Hund, oder besser wie eine bunte Heuschrecke. Einer von diesen miesen Typen die Schuld an der Finanzkrise sind und weiterhin munter Geschäfte machen. Jetzt pisst er Apple an weil er und seine Millionenschwere Klientel den Hals einfach nicht voll kriegen können.

Es ist erschreckend wie wenig die Welt gelernt hat....


P.S.: Und mich würde interessieren was genau du mit deiner Fragen implizieren möchtest !?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]