> > > > Neuer Rundfunkbeitrag laut Gutachten verfassungswidrig

Neuer Rundfunkbeitrag laut Gutachten verfassungswidrig

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

gezSeit Jahresbeginn gibt es den neuen, umstrittenen Rundfunkbeitrag. Die bis Ende 2012 an den Besitz von Rundfunkempfangsgeräten gekoppelte GEZ-Gebühr wurde durch eine pauschale Haushaltsabgabe abgelöst. Damit müssen alle Haushalte die volle Gebühr bezahlen (solange sie nicht befreit sind), einen ermäßigten Satz gibt es nicht mehr.

Die Bevölkerung steht dem Rundfunkbeitrag laut einer Umfrage von TNS Meinungsforschung mehrheitlich ablehnend gegenüber. Auch in den Medien wird er zunehmend kritisch hinterfragt. Selbst einige Unternehmen möchten die Neuregelung nicht hinnehmen. So hat die Drogeriekette Rossmann Klage eingereicht. Und der Handelsverband HDE hat ein juristisches Gutachten in Auftrag gegeben, das jetzt vorliegt und den Kritikern des neuen Rundfunkbeitrags in die Karten spielt.

Der Leipziger Verfassungsrechtler Christoph Degenhart kommt zu dem Schluss, dass der Rundfunkbeitrag gegen Artikel 2 und 3 des Grundgesetzes verstößt. Zum einen greift er in die Handlungsfreiheit der Unternehmen ein, zum anderen steht er in Widerspruch zum Gleichheitsgebot.

Gleichzeitig ist der Rundfunkbeitrag auch formell verfassungswidrig. Er entspricht dem Wesen nach einer grundstücksbezogenen Steuer. Die Bundesländer haben zwar den Rundfunkbeitrag beschlossen, dürfen über die Einführung einer solchen Steuer aber gar nicht entscheiden. Bedingt durch den Auftragsgeber geht das Gutachten dann noch besonders auf die Situation in Unternehmen ein. Hier wird eine ungleiche Belastung kritisiert, da Unternehmen mit vielen Niederlassungen überproportional stark belastet werden.

Das Gutachten zeigt auf, dass die Diskussion über den neuen Rundfunkbeitrag nicht abreißt. Vermutlich wird die Debatte auch noch über einen längeren Zeitraum ausgetragen werden - zumindest so lange, bis höchstinstanzliche Urteile zur Haushaltsabgabe vorliegen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (70)

#61
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10403
Weil Unternehmen, zB Läden, auch teilweise den ÖR nutzen. Mir persönlich ist es ja egal, ob in einem Supermarkt Musik dudelt oder nicht - die Einkaufspsychologen wollen es aber unbedingt weil es verkaufsfördernd ist. Dann soll das Unternehmen in dem Fall auch dafür bezahlen.

Andersherum nutzen fast alle Unternehmen PC's, in Werkstätten laufen Radios, etc.
Alles andere wäre zudem Unfair. Wenn es bei der Abgabe für die ÖR solidarisch zugeht, müssen alle was dazu tun - es kann nicht sein, dass Unternehmen auch hier schon wieder befreit werden.

Eine Steuer zahlt ja nicht der Unternehmer, sondern sie geht vom Lohn des Arbeitnehmers ab.
#62
customavatars/avatar31550_1.gif
Registriert seit: 17.12.2005

Umbrella Corp.
Beiträge: 5769
Heute kam eine Antwort vom ARD ZDF Betragsservice (gleich 3 Deppenleerzeichen, also immer schön Pause beim sprechen lassen):

Sie akzeptieren keine Zahlung unter Vorbehalt - tja, dann kriegt ihr gar kein Geld! So einfach ist das! :shot:
#63
customavatars/avatar129873_1.gif
Registriert seit: 19.02.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1530
ja nur die kunden - die ja eh schon pro haushalt zahlen - der unternehmen die dann nochmal zahlen damit die kunden das hören können wofür sie ohnehin schon bezahlen ... und das dann wieder den kaufpreis erhöht, somit die mwst einnahmen steigen ... kreislauf ... pure abzocke ...

und nach dem jetzigen system zahlen wir quasi doppelt ... 1 x als privatperson/haushalt und dann nochmal die unternehmen für ihre standorte/mitarbeiter/pkw's die von personen besetzt sind die auch schon zahlen
#64
customavatars/avatar31550_1.gif
Registriert seit: 17.12.2005

Umbrella Corp.
Beiträge: 5769
Klar ist das Abzocke, was auch sonst. Ich werde klagen - siehe Signatur.
#65
customavatars/avatar56009_1.gif
Registriert seit: 16.01.2007
OWL
Korvettenkapitän
Beiträge: 2554
Heute kam der Bescheid, dass nun der Beitrag für das erste Quartal fällig ist. Diesem werde ich Widersprechen und ebenfalls klagen, wenn der Widerspruchsbescheid eingetroffen ist. Bieten lasse ich mir diese Abzocke nicht.
#66
customavatars/avatar129873_1.gif
Registriert seit: 19.02.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1530
GEZ-Gebührenreform: Bürger, auf die Barrikaden - SPIEGEL ONLINE

hab mich bisher nicht angemeldet, warte bis von denen was kommt und werde mich auch dagegen wehren ... wie weiß ich aber noch nicht ... bzw. mach ich mir noch keine gedanken darüber ...
#67
customavatars/avatar129873_1.gif
Registriert seit: 19.02.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1530
thema eingeschlafen? typisch deutschland ...

ich werde warte was von denen kommt ... und dann erstmal die line der stadt köln fahren, d.h. nach der alten regelung ... werde mich dabei auf das vorgehen der stadt köln berufen ... und da ich bis ende 2012 ja nix gezahlt hab werd ich auch weiter nix zahlen ...
#68
customavatars/avatar31550_1.gif
Registriert seit: 17.12.2005

Umbrella Corp.
Beiträge: 5769
Für mich nicht - siehe Signatur. Bisher habe ich von dem S4ftladen nichts gehört wieder.
#69
Registriert seit: 07.03.2007
Heimathafen Rostock, wo sonst?
Fregattenkapitän
Beiträge: 2933
Mal ehrlich, was kommt denn noch gescheites auf ARD und ZDF? Maximal Fußball. Heute abend habe ich den Fernseher angemacht und durfte mich zwischen kai Pflaume und carmen Nebel entscheiden. Und morgen bestimmt zwischen einem langweiligen tartort und Rosamunde pilcher. Was soll dieses Programm?? Rote Rosen, reich und schön, kochduelle, laberrunden, musikantenstadl? Okay, wir werden immer älter, da kommt dieses Programm vielleicht an. Aber ich will gute filme ohne Werbung in HD, Fußball und Nachrichten gucken. Und dafür soll ich so viel zahlen? Ich habe ja noch Gluck, ich wohne in einer 5er wg und zahle so nicht einmal 4€ im Monat. Auf der anderen Seite muss man sich auch fragen, wo wir ohne halbwegs seriöses fernsehen wären. Dann kommt nur noch assis im Brennpunkt, Delphin sucht den Superstar, stars beim kacken oder was weiß ich.
#70
customavatars/avatar31550_1.gif
Registriert seit: 17.12.2005

Umbrella Corp.
Beiträge: 5769
Mein Reden. ARD, ZDF und Co. haben nur ein Programm für 60+ (bis auf extrem wenige Ausnahmen).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]