> > > > Gangnam Style bringt Google rund 8 Millionen US-Dollar ein

Gangnam Style bringt Google rund 8 Millionen US-Dollar ein

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

youtubeNicht nur dem Macher bescherte es Millionen – auch Google verdiente mit „Gangnam Style“ richtig viel Geld. Der Erfolg des südkoreanischen Rappers Psy zeichnete sich allerdings schon im letzten Jahr ab: So überholte das Video mit den außergewöhnlichen Tanzeinlagen und der schrägen musikalischen Untermalung den bisherigen Rekordhalter unter den Views bei YouTube, Justin Biber, und wurde mit über 805 Millionen Views zum meist gesehenen YouTube-Video aller Zeiten.

Täglich zwischen sieben und zehn Millionen Zuschauer verzeichnet der Song auf der Videoplattform. Inzwischen ist der Künstler des „Gangnam Styles“ sogar View-Milliardär geworden. Derzeit zählt das offizielle Video über 1,2 Milliarden Klicks. Aus Deutschland können diese allerdings nicht gekommen sein. Der Zugriff auf den „Gangnam Style“ in Psys offiziellen YouTube-Channel ist hierzulande aufgrund der ungeklärten Musikrechte mit der GEMA nicht abrufbar.

Trotzdem hat sich das Video für die Plattform zur wahren Goldgrube für Google, dem Konzern hinter der Videoplattform YouTube, entwickelt. Satte 8 Millionen US-Dollar soll der Internetriese allein mit diesem Video eingefahren haben, wie gamona heute berichtete. Bei einem Jahres-Umsatz von über 50 Milliarden US-Dollar aber eigentlich nur Peanuts.

Social Links

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar90848_1.gif
Registriert seit: 04.05.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 258
Tja nach der letzten GEMA Forderung müsste Google etwa die Hälfte des Gewinns an die GEMA bezahlen... nur für dieses Video -.-

Wenn man € zu $ umrechnet sogar noch mehr, da würde ich auch alles in D blocken, gut das es youtubeunblocker gibt :D

Zitat
Die Schiedsstelle solle nun neutral prüfen, ob die von der GEMA geforderte Mindestvergütung von 0,375 Cent pro Stream angemessen ist oder nicht, sowie über möglichen Schadensersatz befinden.

GEMA erklärt Verhandlungen mit Youtube für gescheitert | heise online


0,00375 x 1.238.673.138 = 4.645.024,2675€ ~6.259.634,7 US$

Jetzt soll noch einer kommen und sagen das wäre gerecht^^ und ja die GEMA meint mit pro Stream wirklich pro view, nicht pro Video.
#2
Registriert seit: 22.01.2010

Matrose
Beiträge: 24
@Ganxxta

1. Bekommt die Gema nur Geld von deutschen views
2. Was rechtfertigt, dass Google 8 Mio für das Video bekommt?

Grundsätzlich würde ich das Geld eher der Gema, als Vertretung des Künstlers, zugestehen als Google.

PS:
Bei Win8 kann ich über Xbox Musik das Lied sooft kostenlos Streamen wie ich will und MS wird dafür sicher auch den Betrag an die Gema zahlen, warum soll Google das nicht auch können?!
#3
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5267
Wenn die GEMA das Geld auch für die Künstler einsetzt, statt es in Anwälte und die eigene Tasche zu pumpen, stimme ich dir zu. Die GEMA ist Sauhaufen, aus dem Künstler kaum bis keinen Nutzen ziehen, dafür aber den Zugriff auf Unterhaltungsmedien aller Art einschränken und mittlerweile sogar die Existenz von kleinen Clubs bedrohen. Kann mich noch erinnern, wie bei meinem Abi-Ball die damalige Schülerband gespielt hat. Die haben einen Song gecovert und hätten dafür fast 800 Euro bezahlen sollen. Angemessen ist anders.
#4
Registriert seit: 25.06.2009
Hagen
Oberbootsmann
Beiträge: 875
".....mit der GEMA nicht abrufbar."

einfach ProxTube in der neusten Version 1.4.6+ ( https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/proxtube/versions/ ) nutzten und schon gibt es keine GEMA mehr bei YT ;)
#5
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 620
Zitat Zombiez;20091679
[…]
2. Was rechtfertigt, dass Google 8 Mio für das Video bekommt?
[…]
Bei Win8 kann ich über Xbox Musik das Lied sooft kostenlos Streamen wie ich will und MS wird dafür sicher auch den Betrag an die Gema zahlen, warum soll Google das nicht auch können?!


Zitat
But, as Quartz points out, the video uploader doesn’t keep all of that money — Google gets half, so PSY and his record company have probably only taken home around US$4-million.
Quelle: Gangnam Style has made over $8 million
Wenn der Gema Umweg nicht gegangen wird springt auch was für die Künstler bei raus. Keine Ahnung warum das hier verschwiegen wird. Nach dem aktuellen Schlüssel verdient ja hauptsächlich Jürgen Drews, Roy Black und Konsorten.

Und die Rechtfertigung für Googles/Youtubes verdienst ist, dass der Rechteinhaber das Video hochgeladen hat. Der freut sich nämlich über die $4 Millionen.

Sicher das XBox Musik Abgaben an die Gema zahlt? Viele Anbieter wurden noch nicht von der Gema kontaktiert, bei Youtube hat es ja auch gedauert. Falls ja wären die Konditionen auch interessant.
#6
Registriert seit: 01.07.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 458
Zitat Zombiez;20091679
@Ganxxta

1. Bekommt die Gema nur Geld von deutschen views
2. Was rechtfertigt, dass Google 8 Mio für das Video bekommt?

Grundsätzlich würde ich das Geld eher der Gema, als Vertretung des Künstlers, zugestehen als Google.

PS:
Bei Win8 kann ich über Xbox Musik das Lied sooft kostenlos Streamen wie ich will und MS wird dafür sicher auch den Betrag an die Gema zahlen, warum soll Google das nicht auch können?!


1. In Zeiten in denen sich VPN Benutzung immer mehr durchsetzt, ist eine derartige Berechnungsgrundlage totaler Humbug. Ganz davon zu schweigen das globalisiert wird was das Zeug hält, um Kosten zu senken, aber wenn die Hand aufgehalten wird sollen doch bitte je nach Region mal mehr bezahlt werden. Kannst drei mal raten wo bei solchen Aktionen am Ende die Rechnung landet: Bei den Nutzern

2. Keine Ahnung.. vielleicht der Umstand das Google die Infrastruktur um, in solch massiven Umfang, zu streamen aufgebaut und überhaupt erst ermöglicht hat? Oder das Google Werber und Content so effizient vermittelt das überhaupt eine Ausschüttung von Gewinnen möglich ist? YouTube ist für Google schon jetzt teils ein Minusgeschäft, das würde durch überhöhte GEMA Abgaben wohl kaum besser werden.

Grundsätzlich würde ich auch bestreiten das die deutsche GEMA, in irgendeiner wertvollen oder nützlichen Art und Weise, die Rechte eines Süd-Koreanischen Musikers besser vertritt als es Google macht. Auf dem Papier mag der GEMA ein Vertretungsanspruch zustehen, in der Realität vertritt die GEMA aber höchstens ihre eigenen Interessen. Ich bezweifle nämlich das PSY ein "ordentliches" GEMA Mitglied ist. Von daher würden da wohl eher Peanuts bei raus kommen im Vergleich zu der Kohle die PSY wohl durch das YouTube Partnerprogramm und Ad-Clicks erhalten hat bei seinem "1 Milliarde" Video. Das aufgrund der GEMA'ischen Sturheit wohl ein dicker Batzen deutscher Klicks fehlen, und somit dem Musiker potentielle Einnahmen entgehen, zeigt auch sehr schön welche Interessen die GEMA hier hauptsächlich vertritt.

Mal am Rande: Woran verdient PSY wohl mehr, an einem internationalen YouTube view oder an einem deutschen Videoload view samt dem ganzen Verwerter Wasserkopf der da dran hängt?

PS: Zu sicher würde ich mir da nicht sein ob MS wirklich an die GEMA abgibt. Oft genug funktioniert das nach dem Motto "Wir machen mal bis es jemanden stört". Die Win8 Verbreitung ist gering, deutsche User die Win8 und "Xbox Musik" benutzen dürften wohl einen verschwindend geringen Anteil ausmachen. Da ist denkbar das die GEMA dies A) Noch garnicht bemerkt hat, denen fällt so etwas meist erst dann auf wenn jemand von der großen Kohle redet oder aber B) Microsoft hier in vollem Bewusstsein ein Minusgeschäft fährt um Google Marktanteile ab zu graben. In diesem Fall wäre ich mir übrigens auch nicht so sicher ob Microsoft wirklich GEMA Gebühren für 1 Milliarde Views bezahlen würde (Wenn dieser "Xbox Musik" Dienst denn wirklich solche viewzahlen einfahren könnte). Auch Microsoft würde ab einem Gewissen Punkt sagen "Google Konkurrenz machen schön und gut, aber nicht zu diesem Preis".
#7
customavatars/avatar90848_1.gif
Registriert seit: 04.05.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 258
Zitat Zombiez;20091679
@Ganxxta

1. Bekommt die Gema nur Geld von deutschen views
2. Was rechtfertigt, dass Google 8 Mio für das Video bekommt?

Grundsätzlich würde ich das Geld eher der Gema, als Vertretung des Künstlers, zugestehen als Google.


1. Hast Recht, aber nehmen wir mal an die GEMA setzt sich durch und Google bezahlt den Wert, dann werden alle anderen Rechteverwerter weltweit das gleiche wollen, nur weil sich Google jetzt mit all denen schon auf einen realistischeren wert geeinigt hat (!), muss das dann ja nicht so bleiben, die sind ja auch nicht blöd im Rest der Welt.

2. Google schafft die Infrastruktur? Google schaltet dann Werbung und aus dieser bezahlt Google dann auch den Uploader, in diesem Fall Psy.

In diesem Fall wird der Künstler, Psy, von Google sicher deutlich mehr Geld aus dem Partner Programm bekommen als er je von der Gema nach Gebühren, Steuern, deren Verteilungsschlüssel etc. erhalten würde.
Nur mal so zum nachdenken...
#8
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10402
Wie sieht die Regelung von der Gema das eigentlich vor, wird dann auch nur anteilig gezahlt je nachdem wie weit der Stream geladen wurde ? Wenn ich ein Video nur aufrufe aber gleich wieder schließe habe ich es ja nicht konsumiert.

Nachher kommt die Gema auf die Idee Klicks zu generieren. Dann müsste ein Künstler ja auch nur zusehen dass sein Video möglichst oft aufgerufen wird und desto mehr GEld bekommt er dann.
#9
customavatars/avatar131642_1.gif
Registriert seit: 19.03.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4547
Ich find's da eher traurig das so ein Pop Mist über 1 Mrd mal Aufgerufen wird :eek:

Ist doch die reinste Fließband Musik.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]