> > > > Intel mit stabilem Umsatz, aber weniger Gewinn

Intel mit stabilem Umsatz, aber weniger Gewinn

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

intel3Von Mitte bis Ende Januar veröffentlichen die meisten großen IT-Konzerne ihre Quartalszahlen für das 4. Quartal 2012 oder 1. Quartal 2013 - je nach Zählung der Finanzabteilung. Intel vermeldet nun einen Umsatz in Höhe von 13,477 Milliarden US-Dollar, was in etwa dem Niveau des Quartals zuvor entspricht, aber gut 400 Millionen US-Dollar weniger sind, als im Vorjahresquartal. Deutlicher aber sind die Einbußen beim Gewinn. Nach Steuern kann Intel für das 4. Quartal 2012 einen Gewinn von 2,47 Milliarden US-Dollar verbuchen, 500 Millionen US-Dollar weniger als im Quartal zuvor. Der Vorjahresvergleich fällt sogar noch schlechter aus, denn im 4. Quartal 2011 erwirtschaftete Intel noch einen Gewinn in Höhe von 3,36 Milliarden US-Dollar.

Intel Q4 2012 Umsatz
Umsatz 4. Quartal 2012

Besonders zu schaffen macht Intel dabei die "PC Client Group", also die Komponenten, die wir alle in unseren Desktops und Notebooks wiederfinden. Der operative Gewinn ging in diesem Bereich um 1,1 Milliarden US-Dollar zurück. Intel hat versucht den Rückgang der Auslieferungen um fünf Prozent durch leicht steigende Preise um vier Prozent aufzufangen. Bei den Notebook-Prozessoren war das Verhältnis umgekehrt. Die größten Verluste machte Intel allerdings mit der "Other Intel Architecture Group", also den Komponenten für Smartphones und Tablets. Das Minus beträgt hier 1,3 Milliarden US-Dollar. Intel sieht allerdings positiv in die Zukunft und hat daher das Forschungs- und Entwicklungsbudget von 8,35 auf 10,15 Milliarden US-Dollar angehoben.

Intel Q4 2012 Gewinn
Gewinn 4. Quartal 2012

Für das 1. Quartal 2013 rechnen Intel mit weiterhin trüben Aussichten und einem stagnierenden Umsatz und Gewinn.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

McHome: McDonalds testet Lieferservice in Osnabrück

Logo von MCDONALDS

Wirft man einen Blick in die einschlägigen sozialen Netzwerke und sucht nach der Fastfood-Kette McDonalds, so finden sich immer wieder Gruppen, in denen sich eingefleischte Fans des Burger-Restaurants einen Lieferdienst wünschen. Mehrere hunderttausend Nutzer haben sich solchen Gruppen... [mehr]

Amazon: 10 Euro Gutschein für Facebook-Verbindung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMAZON

Vor einiger Zeit schon einmal gestartet, legt Amazon die Aktion neu auf. Wer dem Unternehmen ab sofort verrät, welches Produkt er gerne günstiger haben möchte, bekommt als Gegenleistung einen 10 Euro Amazon-Gutschein direkt aufs Kundenkonto gutgeschrieben. Der Haken: Die Antwort muss über eine... [mehr]

Komplette Anleitung zu BadUSB online - USB auf Jahre unsicher

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/USB_3_1

Im August hielten der deutsche Sicherheitsforscher Karsten Nohl, der vielen vor allem für die Entdeckung zahlreicher Sicherheitslücken in GSM-Netzen im Gedächtnis geblieben ist, und Jakob Lell auf der Black-Hat-Konferenz in Las Vegas einen Vortrag über einen Angriffsvektor im USB-Protokoll.... [mehr]

Kommentar: Das Prinzip Base oder wie man sich selbst abschafft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/EPLUS_GRUPPE

Etwas ältere Semester werden sich möglicherweise noch an den Sommer 2005 und seine Auswirkungen auf den deutschen Mobilfunkmarkt erinnern. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten Handy-Nutzer zwar eine größere Auswahl bei Tarifen, doch das Prinzip „Einmal bezahlen, unbegrenzt nutzen“, das... [mehr]

Deutsche Telekom setzt für DSL mit 500 Mb/s auf G.fast

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/TELEKOM2

Beim Ausbau des deutschen Breitbandnetzes deutet sich eine Veränderung hinsichtlich der verwendeten Technologien an. Denn wollte die Deutsche Telekom in den nächsten Jahren bislang vor allem auf Vectoring und FTTH setzen, scheint letztere nun erst einmal vom Tisch zu sein. Dies berichtet... [mehr]

Insolvenz des Apple-Partners GT Advanced Technologies wirft Fragen auf

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/APPLE_LOGO

Drei Tage nach dem Insolvenzantrag von GT Advanced Technologies mehren sich die Hinweise, dass Apple an der finanziell prekären Situation des Partners zumindest eine Teilschuld tragen könnte. Denn wie mittlerweile bekannt wurde, sollen die Kalifornier nur einen Teil der im November vergangenen... [mehr]