> > > > Intel mit stabilem Umsatz, aber weniger Gewinn

Intel mit stabilem Umsatz, aber weniger Gewinn

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Von Mitte bis Ende Januar veröffentlichen die meisten großen IT-Konzerne ihre Quartalszahlen für das 4. Quartal 2012 oder 1. Quartal 2013 - je nach Zählung der Finanzabteilung. Intel vermeldet nun einen Umsatz in Höhe von 13,477 Milliarden US-Dollar, was in etwa dem Niveau des Quartals zuvor entspricht, aber gut 400 Millionen US-Dollar weniger sind, als im Vorjahresquartal. Deutlicher aber sind die Einbußen beim Gewinn. Nach Steuern kann Intel für das 4. Quartal 2012 einen Gewinn von 2,47 Milliarden US-Dollar verbuchen, 500 Millionen US-Dollar weniger als im Quartal zuvor. Der Vorjahresvergleich fällt sogar noch schlechter aus, denn im 4. Quartal 2011 erwirtschaftete Intel noch einen Gewinn in Höhe von 3,36 Milliarden US-Dollar.

Intel Q4 2012 Umsatz
Umsatz 4. Quartal 2012

Besonders zu schaffen macht Intel dabei die "PC Client Group", also die Komponenten, die wir alle in unseren Desktops und Notebooks wiederfinden. Der operative Gewinn ging in diesem Bereich um 1,1 Milliarden US-Dollar zurück. Intel hat versucht den Rückgang der Auslieferungen um fünf Prozent durch leicht steigende Preise um vier Prozent aufzufangen. Bei den Notebook-Prozessoren war das Verhältnis umgekehrt. Die größten Verluste machte Intel allerdings mit der "Other Intel Architecture Group", also den Komponenten für Smartphones und Tablets. Das Minus beträgt hier 1,3 Milliarden US-Dollar. Intel sieht allerdings positiv in die Zukunft und hat daher das Forschungs- und Entwicklungsbudget von 8,35 auf 10,15 Milliarden US-Dollar angehoben.

Intel Q4 2012 Gewinn
Gewinn 4. Quartal 2012

Für das 1. Quartal 2013 rechnen Intel mit weiterhin trüben Aussichten und einem stagnierenden Umsatz und Gewinn.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Komplette Anleitung zu BadUSB online - USB auf Jahre unsicher

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/USB_3_1

Im August hielten der deutsche Sicherheitsforscher Karsten Nohl, der vielen vor allem für die Entdeckung zahlreicher Sicherheitslücken in GSM-Netzen im Gedächtnis geblieben ist, und Jakob Lell auf der Black-Hat-Konferenz in Las Vegas einen Vortrag über einen Angriffsvektor im USB-Protokoll.... [mehr]

Pizza.de: Kombinierbare Gutscheincodes ließen zahlreiche Kunden kostenlos...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PIZZADE

Gestern dürften sich zahlreiche Lieferdienste in Deutschland über eine ungewohnt hohe Anzahl an Bestellungen gefreut haben. Am Donnerstagabend konnten Kunden des Lieferdienst-Vermittlers Pizza.de vier Gutscheine miteinander kombinieren und so den Bestellwert um bis zu 14 Euro drücken. Zahlreiche... [mehr]

Insolvenz des Apple-Partners GT Advanced Technologies wirft Fragen auf

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/APPLE_LOGO

Drei Tage nach dem Insolvenzantrag von GT Advanced Technologies mehren sich die Hinweise, dass Apple an der finanziell prekären Situation des Partners zumindest eine Teilschuld tragen könnte. Denn wie mittlerweile bekannt wurde, sollen die Kalifornier nur einen Teil der im November vergangenen... [mehr]

AMD erwägt Aufspaltung (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD_LOGO_2013

Wiedereinmal gibt es Gerüchte über den Untergang von AMD. Aktuell soll Lisa Su von einem Drittunternehmen prüfen lassen, inwiefern eine Aufspaltung des Unternehmens in Frage kommen könnte. Wie bereits in den letzten Monaten berichtet, scheint AMD in großer Geldnot zu stecken. Die... [mehr]

Microsoft sperrt 50.000 Windows- und Office-Keys

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MICROSOFT2012

Microsoft hat heute in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass insgesamt 50.000 Product-Keys von Windows- und Office-Versionen gesperrt wurden und geht damit weiterhin hart gegen die Softwarepiraterie vor. Um welche Windows- und Office-Versionen es sich im Detail handelt, geht aus der... [mehr]

Deutsche Telekom: Zustimmung zur IP-Umstellung oder Anschlusskündigung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/TELEKOM2

Kunden der Deutschen Telekom, die noch über einen herkömmlichen Analog- oder ISDN-Anschluss verfügen, dürften in den kommenden Tagen und Wochen überraschende Post erhalten. Denn der Bonner Konzern hat laut der Verbraucherzentrale Sachsen damit begonnen, in Schreiben auf den bevorstehenden... [mehr]