> > > > O2 verkauft Mobiltelefone zukünftig ohne Ladekabel

O2 verkauft Mobiltelefone zukünftig ohne Ladekabel

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

o2 logoDas Telekommunikationsunternehmen O2 (Telefónica) gab heute bekannt, dass man zukünftig alle Mobiltelefone ohne ein beiliegendes Ladekabel ausliefern wird. Dieser Schritt geht auf ein Pilotprojekt zurück, dass man im September des vergangenen Jahres startete. In Zusammenarbeit mit dem Smartphonehersteller HTC verkaufte man das Modell "One X+" ohne ein Ladekabel im Lieferumfang. Dabei bestätigte sich der Verdacht, dass ein Großteil der Kunden auch keins benötigen, da sie bereits im Besitz eines ähnlichen Geräts sind.

O2 wies die Kunden bei Kauf auf das Fehlen hin und bot optional ein Ladekabel an. 82 Prozent aller Käufer waren daran jedoch nicht interessiert was die Vermutung von O2 im Vorfeld des Tests bestätigte. Kerngedankte hinter dieser Aktion ist dabei die Einsparung von Rohstoffen und einhergehend damit auch der Umweltschutz. Laut Aussage von O2 ließen sich durch die Einführung des Systems jährlich 24 Millionen Ladekabel, die in den meisten Fällen ungenutzt rumliegen, einsparen.

Geschäftsführer Ronan Dunne ist von dem Ergebnis begeistert und hofft, dass auch der Rest der Industrie nachzieht.

Zitat Ronan Dunne:

More than four-in-five of our smartphone customers who have participated in the trial are willing to buy a new phone from us and to use an existing charging device to attach it to the mains.

The results of the trial demonstrate a clear willingness among consumers to consider and respond to the environmental argument for taking a phone charger-free.

I now hope that as a result of this study the rest of the industry will now consider joining us in our campaign to take chargers out of the box for good.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (20)

#11
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2551
Zitat RichieMc85;20053782
Ich habe ein Smartphone max 6-9 Monate [...] Wo ist das bitte Umweltschutz?


Das frag ich mich auch. Wobei, du hast bestimmt das Verhalten von O2 gemeint...:rolleyes: Wer SO Ressourcen verballert, sollte sich bei diesen Themen vielleicht n bisschen zurückhalten.
#12
customavatars/avatar35599_1.gif
Registriert seit: 20.02.2006
Göttingen
Vizeadmiral
Beiträge: 6784
Ich verkaufe das Smartphone weiter und verschrotte es nicht. Wo verschwende ich bitte Ressourcen?
#13
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 844
Ich denke eher, die Leute dachten sie haben ein Ladekabel, welches dann aber nicht gepasst hat, da die ja leider immer noch oft verschieden sind. Dann haben sie einfach ein billiges irgend woher gekauft.
#14
Registriert seit: 06.07.2007
Mitten in Baden!
Kapitän zur See
Beiträge: 3200
Das ist doch so ähnlich wie bei Sony und der neuen Superslim PS3. Die hat 12GB internen Speicher, wer mehr braucht soll sich dazu bitte eine HDD-Halterung kaufen um aufrüsten zu können.. Ich find das frech.
#15
customavatars/avatar25356_1.gif
Registriert seit: 25.07.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 376
Lächerlich, die sollten eher mal ihre Produkte in weniger aufwendigen und hoch glossy bedruckten Verpackungen mit weniger Plastik darum herum verkaufen. Das bringt sicher mehr.
#16
customavatars/avatar31550_1.gif
Registriert seit: 17.12.2005
Raccoon City
Umbrella Corp.
Beiträge: 5734
Selbst mit aufwendigem Druck + Veredelung macht die Kartonverpackung nur einen extrem geringen Anteil bei der Stückzahl aus. Außerdem sind die Preise für Drucksachen/Kartonagen in den letzten Jahren immer weiter gesunken.
#17
customavatars/avatar94909_1.gif
Registriert seit: 14.07.2008

Admiral
Beiträge: 19122
Und was sollen jetzt die ganzen alten Menschen machen die kein WWW haben und sich von da ein Handy kaufen?
So ein Humbug echt.
#18
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 467
Zitat Whitecker007;20063847
Und was sollen jetzt die ganzen alten Menschen machen die kein WWW haben und sich von da ein Handy kaufen?
So ein Humbug echt.


???
Wer keins hat kauft einfach einmal eins dazu. Ganz einfach im Laden :)

Zitat Skiddoo;20057840
Lächerlich, die sollten eher mal ihre Produkte in weniger aufwendigen und hoch glossy bedruckten Verpackungen mit weniger Plastik darum herum verkaufen. Das bringt sicher mehr.


Der Kartons von Smartphones sind imo schon recht sparsam (HTC One X zB. kam in einer recht kleinen Pappschachtel quasi ohne Plastik (bis auf die Verpackungsfolie am Gerät natürlich)
#19
customavatars/avatar94909_1.gif
Registriert seit: 14.07.2008

Admiral
Beiträge: 19122
Zitat baizer;20069611
???
Wer keins hat kauft einfach einmal eins dazu. Ganz einfach im Laden :)



Der Kartons von Smartphones sind imo schon recht sparsam (HTC One X zB. kam in einer recht kleinen Pappschachtel quasi ohne Plastik (bis auf die Verpackungsfolie am Gerät natürlich)



Und dann vermutlich für 10-15 Euro, was ein günstiges Handy wieder teuer macht.
#20
customavatars/avatar93977_1.gif
Registriert seit: 28.06.2008
Stadtlohn
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 470
wer sich eh bei o2 nen vertrag macht hat sie nicht alle.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

McHome: McDonalds testet Lieferservice in Osnabrück

Logo von MCDONALDS

Wirft man einen Blick in die einschlägigen sozialen Netzwerke und sucht nach der Fastfood-Kette McDonalds, so finden sich immer wieder Gruppen, in denen sich eingefleischte Fans des Burger-Restaurants einen Lieferdienst wünschen. Mehrere hunderttausend Nutzer haben sich solchen Gruppen... [mehr]

Amazon: 10 Euro Gutschein für Facebook-Verbindung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMAZON

Vor einiger Zeit schon einmal gestartet, legt Amazon die Aktion neu auf. Wer dem Unternehmen ab sofort verrät, welches Produkt er gerne günstiger haben möchte, bekommt als Gegenleistung einen 10 Euro Amazon-Gutschein direkt aufs Kundenkonto gutgeschrieben. Der Haken: Die Antwort muss über eine... [mehr]

Bitcoins: Vier Millionen britische Pfund landen auf der Müllhalde

Logo von BITCOIN

Was wird benötigt, um 7.500 Bitcoins im Wert von vier Millionen britischen Pfund einfach mal so verschwinden zu lassen? Laut der Tageszeitung The Guardian reichen einen britischer Unglücksknabe, ein Notebook und ein Glas Limonade sowie ein großer Müllberg für die eigentlich unglaubliche... [mehr]

Komplette Anleitung zu BadUSB online - USB auf Jahre unsicher

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/USB_3_1

Im August hielten der deutsche Sicherheitsforscher Karsten Nohl, der vielen vor allem für die Entdeckung zahlreicher Sicherheitslücken in GSM-Netzen im Gedächtnis geblieben ist, und Jakob Lell auf der Black-Hat-Konferenz in Las Vegas einen Vortrag über einen Angriffsvektor im USB-Protokoll.... [mehr]

Kommentar: Das Prinzip Base oder wie man sich selbst abschafft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/EPLUS_GRUPPE

Etwas ältere Semester werden sich möglicherweise noch an den Sommer 2005 und seine Auswirkungen auf den deutschen Mobilfunkmarkt erinnern. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten Handy-Nutzer zwar eine größere Auswahl bei Tarifen, doch das Prinzip „Einmal bezahlen, unbegrenzt nutzen“, das... [mehr]

Deutsche Telekom setzt für DSL mit 500 Mb/s auf G.fast

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/TELEKOM2

Beim Ausbau des deutschen Breitbandnetzes deutet sich eine Veränderung hinsichtlich der verwendeten Technologien an. Denn wollte die Deutsche Telekom in den nächsten Jahren bislang vor allem auf Vectoring und FTTH setzen, scheint letztere nun erst einmal vom Tisch zu sein. Dies berichtet... [mehr]