> > > > Musik-Sharing-Dienst Megabox erscheint erst nächstes Jahr

Musik-Sharing-Dienst Megabox erscheint erst nächstes Jahr

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

megauploadDer Musik-Sharing-Dienst Megabox von Kim Dotcom Schmitz wird erst einige Monate nach der Veröffentlichung des Filehosters Mega am 20. Januar 2013 online gehen. Dies teilte Dotcom jetzt der Plattform Torrentfreak mit. Der Streaming-Dienst sollte zunächst noch im Jahr 2012 erscheinen.

Weitere Einzelheiten will Kim Dotcom Schmitz nicht bekannt geben. Sicher ist nur, dass Megabox ein Musik-Sharing-Dienst sein soll, bei der die Musiker bis zu 90 Prozent an den Umsätzen beteiligt werden. Das portugiesische Unternehmen Triworks arbeitet zurzeit an einer möglichen Umsetzung des Konzepts.

Zukünftige Kunden hätten dabei mehrere Möglichkeiten, den Dienst zu nutzen und die Künstler damit zu unterstützen. Der Nutzer bekommt die Möglichkeit, für die Inhalte und die Musik zu zahlen oder kann eine Applikation namens Megakey verwenden, die Einnahmen durch eigene Werbeeinhalte generiert. Laut Kim Dotcom Schmitz seien derzeit einige bekannte Künstler mit an Bord des Projekts. Wer diese Künstler sind, gab Schmitz genauso wie den Start von Megabox nicht bekannt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar166307_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
Basel
Hauptgefreiter
Beiträge: 131
Zitat AppleRedX;19933002
Das konnte dieser Kriminelle noch nie ... mal sehen wann sie ihn endlich dauerhaft wegsperren. Redlich verdient hat er es ja.

Und was soll an ihm Kriminell sein? Die einzigen Kriminellen sind die Musikproduzenten. Diese leben scheinbar noch im 20. Jahrhundert und überlegen sich keine neuen, ans Internetzeitalter angepasste, Möglichkeiten, Musik zu konsumieren.
Kim ist hier immerhin innovativ. Denn es existiert nun mal diese Mentalität, dass viele Leute nicht für Musik bezahlen wollen. Nun hat er sich eine Möglichkeit überlegt, damit auch die Künstler vom Musikkonsum dieser Leute profitieren.

Aber ja, es gibt eben auch Leute mit eingeschränktem Horizont, welche ihn automatisch als Kriminellen einstufen, weil dies die Bild-Zeitung und andere Konsorten so vorschreiben.
#4
Registriert seit: 01.08.2005
Eppstein/Taunus
Hauptgefreiter
Beiträge: 158
Es gibt jede Menge legale Möglichkeiten um im Internet an Musik zu kommen.
Umsonst ist eben nicht.Ich unterstütze ja da auch nicht jeden in der Branche,
aber diese Umsonstmentalität ist halt im Internetzeitalter ebenso falsch.
#5
customavatars/avatar114108_1.gif
Registriert seit: 30.05.2009
Graz
Gefreiter
Beiträge: 59
du solltest vll mal etwas recherchieren was kim bisher so getrieben hat. ist schon lustig wie sonst immer alle schreien wie unverschaemt es doch ist mit warez geld zu machen, jetzt kommt kimble daher und alle loben ihn hoch und setzen ihn in die robin hood rolle.

zum thema musikproduzenten und labels: niemand zwingt dich ihre angebote zu nutzen. ist dir zu teuer? die passt nicht was sie mit dem geld machen? fein, kauf es einfach nicht. zu sagen "buh das ist doof da raubmordkopier ich es lieber!" ist einfach nur eine laecherliche doppelmoral.
#6
Registriert seit: 29.10.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1504
Zitat xherdan17;19933200
Und was soll an ihm Kriminell sein?


Kim Schmitz

Zitat
... der mehrfach wegen Insiderhandels sowie Betrugs, (Banden-)Hehlerei, Datenausspähung und Computermanipulation verurteilt wurde.
[COLOR="red"]

---------- Post added at 23:10 ---------- Previous post was at 23:07 ----------

[/COLOR]
Zitat xherdan17;19933200
Aber ja, es gibt eben auch Leute mit eingeschränktem Horizont, welche ihn automatisch als Kriminellen einstufen, weil dies die Bild-Zeitung und andere Konsorten so vorschreiben.


Aber Ja, es gibt eben auch Leute die wohl zu Jung sind um die vielen kriminellen Machenschaften dieses Größenwahnsinnigen zu kennen ...

AppleRedX
#7
Registriert seit: 03.07.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 339
Zitat AppleRedX;19933002
Das konnte dieser Kriminelle noch nie ... mal sehen wann sie ihn endlich dauerhaft wegsperren. Redlich verdient hat er es ja.


er ist doch millionär nich wahr? dann kann er sich entsprechend teure gute anwälte leisten :cool:

mal ne andre frage, leicht offtopic aber nicht am thema vorbei: was ist eigentlich mit dem usenet? nutze es andauernd meist über usenext. man müsste nen player in die software integrieren, dann könnte man auch direkt kostenlos musik hören (also nicht indirekt)
ist schon klar ob das usenet irgendwann mal abgeschaltet oder zensiert wird?
#8
customavatars/avatar114108_1.gif
Registriert seit: 30.05.2009
Graz
Gefreiter
Beiträge: 59
Zitat fl456;19933471
ist schon klar ob das usenet irgendwann mal abgeschaltet oder zensiert wird?
frueher gab es relativ wenige takedowns, aktuell haeufen sie sich. down wird es nicht gehen, es besteht schon lange und wird sich auch an die neuen gegebenheiten anpassen.

edit: takedowns = loeschung von files die durch die rechteinhaber "gefordert" werden, gedeckt/legitimiert durch den DMCA.
#9
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10406
WEnn es alle so unmoralisch finden, dann soll niemand seinen Service nutzen.

Sich auf der einen Seite darüber aufregen, aber dann zuhause munter seine Seiten benutzen ist eine Doppelmoral sondergleichen...

Finds btw. witzig wenige Tage vor Silvester die Newszeile damit zu headen "... erst nächstes Jahr" ;-)
#10
customavatars/avatar24476_1.gif
Registriert seit: 01.07.2005
Taunus
Korvettenkapitän
Beiträge: 2515
Wäre es nicht sinnvoll, seinen Spitznamen in Anführungszeichen zu setzen und auch nicht 3 mal Kim Dotcom Schmitz zu schreiben? Der Mann heißt schließlich nicht so.
#11
customavatars/avatar166307_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
Basel
Hauptgefreiter
Beiträge: 131
Zitat AppleRedX;19933443
Kim Schmitz

[COLOR="red"]

---------- Post added at 23:10 ---------- Previous post was at 23:07 ----------

[/COLOR]

Aber Ja, es gibt eben auch Leute die wohl zu Jung sind um die vielen kriminellen Machenschaften dieses Größenwahnsinnigen zu kennen ...

AppleRedX

Hauptsächlich wird ihm der Insiderhandel mit letsbuyit.com vorgeworfen. Komischerweise wurde nur er verurteilt und nicht die Verantwortlichen der Seite. (Quelle) Da liegt die Vermutung nahe, dass ihn gewisse Menschen loswerden wollten... Genau so war es auch schon mit Megaupload. Wenn man ihn verurteilt, müsste man genau so die Verantwortlichen von Dropbox oder anderen Cloud-Anbietern verurteilen. Da kann man nämlich genau so Files uploaden und sie anderen zum Download anbieten. Aber einige Leute mit grossem Einfluss waren sehr erfreut über die Verhaftung...

Aha. Ich bin zwar wahrscheinlich älter wie du, nur hinterfrage ich die Dinge auch kritisch, die man so liest. Und zum Thema grössenwahnsinnig: Ohne Grössenwahnsinnige wären wir nicht so entwickelt, wie wir es sind. Viele Revolutionäre sind grössenwahnsinnig. Steve Jobs war seiner Zeit auch grössenwahnsinnig. Also muss es nicht unbedingt negativ sein, grössenwahnsinnig zu sein.
Zitat Evilpie;19933335

zum thema musikproduzenten und labels: niemand zwingt dich ihre angebote zu nutzen. ist dir zu teuer? die passt nicht was sie mit dem geld machen? fein, kauf es einfach nicht. zu sagen "buh das ist doof da raubmordkopier ich es lieber!" ist einfach nur eine laecherliche doppelmoral.

Momentan habe ich ein Spotify Jahresabo, bin damit aber auch nicht 100%ig zufrieden. ( z.B. keine anständige Android-App)
Was hat die Musikindustrie in den letzten zehn Jahren gemacht, die Leute zum Kaufen von Musik zu motivieren? Sie waren mehr eine Revolutionsbremse als neue Absatzwege zu finden. Beispiel Spiel-Industrie: Da hat ein Spieleentwickler (Valve) sich um neue Absatzwege gekümmert und diese der heutigen Zeit angepasst. Ohne Apple (betr. iTunes) wäre es wahrscheinlich heute immer noch die einzige Möglichkeit, sich CDs in einem Geschäft zu kaufen.


Ich bin auf jeden Fall auf Megabox gespannt, auch wenn es von einem Schwer********** stammt, der eigentlich in Guantánamo sein müsste...

Edit: Wieso wird Ver*recher zensiert?
#12
Registriert seit: 29.10.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1504
Zitat xherdan17;19936824
Hauptsächlich wird ihm der Insiderhandel mit letsbuyit.com vorgeworfen.


Das war nicht seine erste Verteilung.

Zitat
... so dass er 1994 wegen Betrugs, Computerbetrugs, gewerbsmäßiger Bandenhehlerei und Missbrauchs von Titeln zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt wurde.


Die Akte Kim SCHMITZ | wallstreet:online

Von dem *Verpetzen* seiner Hackerkollegen um einer längeren Gefägnisstrafe zu entkommen fang ich gar nicht erst an, genauso seine Zusammenarbeit mit dem allerorts beliebten Raubritter von Gravenreuth.

Finde es sehr bedenklich das solche Subjekte immer wieder Schlagzeilen & Zuspruch bekommen. Für die Raubkopierer & Contentschmarotzer ist er ein moderner Robin Hood der es von den Reichen nimmt (allerdings danach nur sich selber gibt, unschwer zu erkennen) ...

AppleRedX
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]