> > > > 37-jähriger Raubkopierer zu 15 Jahren Haft verurteilt

37-jähriger Raubkopierer zu 15 Jahren Haft verurteilt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newEin 37-jähriger Raubkopierer wurde in den Vereinigten Staaten aus dem Bundesstaat Mississippi zu 15 Jahren Haft verurteilt. Anlass war der Verkauf von fünf raubkopierten Filmen und einer Musik-CD. Die Recording Industry Association of America (RIAA) feiert die Verhaftung eines Mannes, der laut US-Behörden sechs Straftaten begangen haben soll, indem er unlizenziert fünf Filme und eine Musik-CD verkauft hat. Nach seiner fünfzehnjährigen Haftstrafe soll der Beschuldigte Patrick Lashun King drei weitere Jahre unter Beobachtung stehen. Bei einer Hausdurchsuchung wurden insgesamt 10500 weitere Filme und Musik-CDs sowie illegale Waffen gefunden. Trotz seiner Kooperation mit der Staatsanwaltschaft und der Polizei erhielt King die höchstmögliche Strafe.

Patrick Lashun King war aber kein Unbekannter. Bereits vor 17 Jahren wurde King für tätlichen Angriff auf einen Polizisten zu fünf Jahren Freiheitsstrafe verurteilt und im Jahr 2003 stand er ein Jahr für CD-Piraterie unter Hausarrest. Erst vor zwei Wochen wurde ein Mann im Bundesstaat Mississippi für den Verkauf einer Raubkopie zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt.

Brad Buckles, Executive Vice President, Anti-Piracy, RIAA:

Diese Verurteilung zeigt, dass Diebstahl von geistigem Eigentum als ein schweres Verbrechen in Mississippi behandelt wird und unterstreicht die Tatsache, dass die Individuen, die sich an diesen Aktivitäten beteiligen, häufig Kriminelle sind, die den geistigen Diebstahl als bequemsten und profitabelsten ansehen.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 903
Für 15 Jahre hätte er auch gleich ein paar "Durchsucher" mitnehmen können - das Strafmaß wäre wohl gleich geblieben.
#9
customavatars/avatar28179_1.gif
Registriert seit: 07.10.2005

Bootsmann
Beiträge: 630
Schließe mich pointX voll und ganz an.
#10
Registriert seit: 20.07.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 779
Zitat SaKuLification;19732275
Irgendwie halte ich nichts von dem Artikel, die Wahrheit kommt erst zum Schluss, das ist einfach falsch.


Was für eine Wahrheit? Wo wurden denn in dem Artikel Lügen erzählt?
#11
customavatars/avatar18709_1.gif
Registriert seit: 30.01.2005
Österreich
Leutnant zur See
Beiträge: 1181
Ne dafür gibts in den USA die Todesstrafe.

aber @News
Genauso wie "Steht AMD um verkauf?" ... Reißerischer Header, reißerischer Anfangstext und ganz zum Schluss stehen dann etwas, das den kompletten Anfangstext hinfällig macht. Echt unterstes Niveau.
Der Mann war im Gefängnis, er hat nicht 5 DVDs gebrannt, sondern 10500 und er hatte illegale Waffen...

#12
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4490
Und die Vorstrafen nicht zu vergessen @ its_a_me

Langsam nervt HWLUXX wirklich. Seit neuestem nur noch Schrott bzw. das Gefühl von BILD Niveau in den News :/
#13
customavatars/avatar91243_1.gif
Registriert seit: 11.05.2008
Mannheim
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1450
Ich weiß nicht ob das auch in diesem Bundestaat gilt, aber gibt es nicht die Regelung, dass bei 3 Verurteilungen eine lebenslange Haft ansteht? also +15 Jahre oder wäre dies dann echtes lebenslänglich, also nicht wie bei uns?
#14
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2111
Was ist denn "echtes lebenslänglich"? Wörtlich wäre es gegen die Menschenrechte, das dürfte also nur GB. :D

Ich habe die News jetzt ohne Vorwissen gelesen und ich habe das Gefühl, dass versucht wurde mir zu vermitteln, der Typ sei wegen der 5 Filme und der Musik bestraft worden. Das andere wirkt sehr beiläufig und wird nicht im Zusammenhang mit dem Urteil genannt.
#15
Registriert seit: 03.01.2009

Banned
Beiträge: 2617
Dachte das wäre die Überschrift der Bild Zeitung ^^

pointX
Hat hier wohl die bessere News zusammen gesellt ...
Kann mich Ihm daher nur anschließen.
#16
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Bücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 4997
Zitat Frozenthunder;19733180
Was für eine Wahrheit? Wo wurden denn in dem Artikel Lügen erzählt?


Nirgendwo, aber in den Staaten gibts bei der 3. Verurteilung automatisch die Höchststrafe, also ist es mehr oder weniger egal wegen was man angeklagt ist, die Strafe fällt immer verhältnismäßig hart aus und das kommt im Artikel eben nicht so rüber.
#17
Registriert seit: 08.10.2012

Obergefreiter
Beiträge: 108
In den Staaten, wo das klassische three strikes Gesetz gilt, gibt es beim dritten mal sogar 25 Jahre bis lebenslänglich. In Mississippi gibt es allerdings etwas vergleichbares: Habitual or Three Strikes Laws in Mississippi

Das greift in seinem Fall allerdings wohl nicht, da er bisher nur einmal im Knast saß. Wäre er das erste mal, als er wegen dem Handel mit Raubkopien verurteilt wurde, zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt worden und nicht nur zu Hausarrest, wäre er jetzt womöglich sogar lebenslänglich in den Knast gewandert, weil er eben schon ein Gewaltverbrechen auf dem Kerbholz hatte.
Gut möglich allerdings, dass man sich beim Strafmaß, aufgrund dieser Vergangenheit, eher am oberen Ende orientiert hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]