> > > > Mega-Deal: George Lucas will Großteil der Erlöse spenden

Mega-Deal: George Lucas will Großteil der Erlöse spenden

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newFür satte 4,05 Milliarden US-Dollar hatte der weltgrößte Unterhaltungskonzern Walt Disney gestern das Filmstudio der Macher von Star Wars und Indiana Jones übernommen (wir berichteten). Geroge Lucas, der bislang Alleineigentümer von Lucasfilm war, kündigte vor ein paar Jahren an, den Großteil seines Vermögens zu spenden. Nach dem Verkauf seiner Produktionsfirma will er dieses Versprechen nun einlösen: Ein Großteil des Erlös aus dem Verkauf soll einer gemeinnützigen Stiftung zu Gute kommen, so ein Sprecher von Lucasfilm gegenüber dem US-Branchenblatt „The Hollywood Reporter (THR)".

Welche Stiftung den Milliarden-Betrag erhalten wird oder ob Lucas wieder eine eigene gründen wird, stehe noch nicht fest. George Lucas hatte schon einmal eine eigene Stiftung gegründet. Die George Lucas Educational Foundation (GLEF), die sich um die Belange der schulischen Ausbildung kümmert. Knapp 175 Millionen US-Dollar kamen 2006 so der University of Southern California zu Gute.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 23.11.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 172
Respekt. Laserschwert und Peitsche für einen guten Zweck.
#3
customavatars/avatar168719_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 388
da muss man den Hut vor ziehen.
#4
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2111
Letztendlich zeigt es doch nur, dass auch er das Problem hat, was fast alle Superreichen haben. Sie wissen nicht wohin mit ihrem Geld... :)
#5
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4490
@ Kommando
+1
#6
customavatars/avatar17063_1.gif
Registriert seit: 29.12.2004

Keksjunkie
Beiträge: 31653
@Kommando @Olaf16
Was aber noch lange nicht bedeutet das solche Superreichen Geld spenden... Ab einem gewissen Betrag scheint Geld verdienen für manche Leute zum Selbstzweck zu werden. Sie brauchen gar nicht mehr Geld versuchen aber um jeden Preis mehr zu bekommen (Steuerhinterziehung etc.).
#7
customavatars/avatar14695_1.gif
Registriert seit: 27.10.2004
HNX
Kapitänleutnant
Beiträge: 1951
Besser spenden als sich eine 100 Meter Jacht oder ähnlichen Mumpiz kaufen.
#8
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
So lange Episode VII nicht zu Tode gespart wird ist das ne gute Sache.
#9
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 45425
schöne Aktion, ich hoffe dem guten Beispiel werden andere folgen.
#10
customavatars/avatar31092_1.gif
Registriert seit: 09.12.2005
nähe Köln
Leutnant zur See
Beiträge: 1132
wer auch nur ansatgzweise glaubt das die superreichen so großzügig sind der ist schon sehr stark unterbelichtet.
ich wette die setzen ihre "spenden" von der steuer ab und machen damit noch ein vermögen. na? wer wettet mit?
#11
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10405
Geroge ? Da ist wohl ein Buchstabendreher am Beginn der News.

Tja - der einzige unter den Reichen der nie etwas für Stiftungen oder Wohltätige Zwecke - ja nichtmal für Unterhalt - übrig hatte war Steve. Leider kann er daran auch nichts mehr ändern und wird so als geizigster Mensch der Welt in die Geschichte eingehen. Wobei ich meine gelesen zu haben, dass zumindest seine DIsney-Aktien jetzt an eine Stiftung gegangen sind
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]