> > > > Apple verpflichtet Chip-Designer von Samsung

Apple verpflichtet Chip-Designer von Samsung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoWie das Wall Street Journal berichtet, hat Apple einen früheren Chip-Designer von AMD, der zuletzt bei Samsung angestellt war, eingestellt. Es dürfte den meisten nicht entgangen sein, dass Apple mit dem iPhone 5 auch erstmals ein eigenes Chip-Design verwendet. Dieses basiert natürlich grundsätzlich erst einmal auf einem ARM-Design, Apple hat aber maßgeblich Veränderungen vorgenommen, so dass beispielsweise nicht mehr die Rede von einem Cortex-A9 oder Cortex-A15 sein kann. Dazu greift Apple zwar auf die ARMv7-Instruktionen zurück, die sowohl für Cortex-A9 als auch Cortex-A15 genutzt werden, verwirklicht aber ein eigenständiges Design. Gegenüber dem bisherigen Chip-Design wirkt sich dies laut ersten Benchmarks in einer doppelt so hohen Rohleistung wie beim A5 aus. Durch die kleinere Fertigung in 32 nm soll der Stromverbauch nicht gestiegen sein.

Jim Mergard war bereits über einen Zeitraum von 16 Jahren Chip-Designer bei AMD und dort maßgeblich an der Entwicklung der "Brazos"-Prozessoren beteiligt. Für Samsung war er ab Juni 2011 in Austin, Texas tätig, wo unter anderem die A4-, A5-, A5X- und A6-Prozessoren für Apple gefertigt werden. Er kann somit auf Erfahrung im Design von Desktop- und SoC-Prozessoren zurückgreifen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 28.04.2011

Bootsmann
Beiträge: 580
Was verdienen solche Leute eigentlich? Diese ganzen hardwareetwickler?
#2
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Das sind Ingenieure von daher wird das nicht wenig sein und gerade bei diesen Firmen ist das relativ gut bezahlt.
#3
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4644
Hat der kein Sperrvermerk im Arbeitsvertrag?
#4
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 17843
Was soll der bringen? Wenn er kein Knowhow aus der alten Firma benutzt, verstößt er nicht gegen den Sperrvermerk/Verschwiegenheitsklausel.
#5
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 11987
wie willst du das machen, kein wissen verwenden... wenn du im gleichen Feld weiter arbeitest...
Vielleicht hat Samsung diese Klausel "vergessen"
#6
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Indem er keine Architekturen kopiert. Er nimmt keine Dokumente mit, die Technologien erklären. Und das ist das, woran man arbeitet und unter Verschluss gehört. Wissen(Kopf) darf er natürlich mitnehmen. Für alles weitere gibt es die Verschwiegenheitserklärungen, kann dies Samsung nachweisen(wir wissen mit welchen Mitteln Südk. Konzerne da vorgehen) wird der liebe Mensch seines Lebens nicht mehr glücklich.
#7
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 620
Zitat fyoO;19575337
Was verdienen solche Leute eigentlich? Diese ganzen hardwareetwickler?


Einstiegsgehalt frisch von der Uni liegt bei den in Frage kommenden Studiengängen so bei 40.000-45.000 Brutto im Jahr. Direkt für Halbleiterentwicklung (Beruf, nicht Studiengang) gabs als Durchschnitt 72.000€ (über alle Beschäftigten, also nicht nur Neueinsteiger) laut Spiegel letztem Jahres. Das ganze steigt allerdings mit Position nicht so extrem an wie bei Betriebswirtschaftlichen Beschäftigungen. Hört sich extrem viel an, relativiert sich etwas, wenn man bedenkt, dass der Studiengang relativ lang und schwer ist und man auch durchaus Ausbildungsberufe findet die über die Lebenszeit besser entlohnt werden. Beschweren braucht man sich allerdings noch lange nicht.

Also je nachdem womit man vergleicht sehr viel oder sehr wenig - wie bei vielen Berufen ;).

edit: Vieles von der Optimierung ist allerdings keine Zauberei, die Taktfrequenz hat einen großen Anteil an der Leistungssteigerung und dann gibts noch mehr Cache. Beim rest wird man den A9 wohl in Richtung A15 optimiert haben wie das auch schon Qualcomm mit seinen Kraits macht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]