> > > > Bettina Wulff reicht Klage gegen Google ein

Bettina Wulff reicht Klage gegen Google ein

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

googleLaut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung hat die Ehefrau des früheren Bundespräsidenten am Freitag beim Hamburger Landgericht Klage gegen den Internetriesen Google eingereicht. Der Grund: Die automatische Vervollständigungsfunktion der Suchmaschine. Sie soll eigentlich die Suche beschleunigen, Tippfehler vermeiden und weitere Vorschläge liefern, die anhand der häufigsten Anfragen der Nutzer generiert werden. Bei der Suche nach Bettina Wulff fallen da Vorschläge wie „Escort“ oder „Prostituierte“, was der 38-Jährigen schon seit Längerem ein Dorn im Auge ist.

Allgemein ginge die Frau des früheren CDU-Ministerpräsidenten gegen die seit 2006 gestreuten Gerüchte, sie habe früher im Rotlichtmilieu gearbeitet, verstärkt vor. In den vergangenen Monaten mussten bereits 34 deutsche und ausländische Blogger und Medien Unterlassungserklärungen abgeben oder ein Schmerzensgeld in fünfstelliger Höhe bezahlen.

bettina-wulff-klage-google-vergangenheit
Wegen der automatisch erscheinenden Vorschläge hat Google nun eine Klage der Ex-First-Lady am Hals

Auch gegen den Fernsehmoderator Günther Jauch hat die Ex-First-Lady zum Wochenende in Hamburg Klage eingereicht. Im Mai hätte Wulffs Anwalt den Moderator erstmals aufgefordert, eine Unterlassungsverpflichtungserklärung wegen des Zitierens eines Zeitungsberichts über die angebliche Vorgeschichte Wulffs zu unterschreiben. Die Gegenseite lehnte damals jedoch ab.

Google hält an seiner Funktion, die auf Basis der häufigsten Suchanfragen generiert werden würde und auf die der Konzern somit keinen Einfluss hätte, fest. In der Vergangenheit gab es vermehrt Ärger mit der Vervollständigung der Suchanfragen – es kam immer wieder zu Gerichtsverfahren.

Um der „Zerstörung ihres Ansehens in der Öffentlichkeit [weiter] entgegenzuwirken“ soll Bettina Wulff für September eine Buchveröffentlichung planen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (42)

#33
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5271
Zitat SeriousSeb;19431616
Dass Google Einfluss auf die Suchvorschläge nimmt ist doch nix neues. So funktioniert doch z.B. die ganze Marketingwirtschaft im Internet. Wer was ist, wird bei Google auch ganz oben angezeigt. Komisch, dass bei ein und dem selben Suchbegriff die Reihenfolge von Treffern bei mir und meinem Mitbewohner völlig unterschiedlich ist. Und jetzt komm mir nochmal einer, Google manipuliert nix.


Jaein. Google manipuliert nicht aktiv. Jedoch nutzt man beim SEO Google's Algorithmen aus, die Seiten mit klarer Struktur, mehr Inhalt und einer großen Anzahl externer Verlinkung als relevanter einstuft. Das ist keine Manipulation seitens Google sondern eine Manipulation der Nutzer auf Basis bekannter Techniken. Natürlich begünstigt Google das, weil diese Algorithmen existieren, aber anhand irgendwelcher Kriterien muss man doch eine Priorisierung treffen. Irgendwie muss man ja eine Reihenfolge nach Relevanz festlegen. Die Werbewirtschaft nutzt das natürlich in besonderem Maße aus.
#34
customavatars/avatar47158_1.gif
Registriert seit: 13.09.2006
Colonia Claudia Ara Agrippinensium
Flottillenadmiral
Beiträge: 4346
Was im Prinzip kein schlechter Gedanke ist. Wenn ich nach etwas "google", möchte ich die Info recht flott bekommen und mich nicht erst durch Seiten von Suchergebnissen klicken müssen.

Allerdings gibt es eben eine Kehrseite. Eine Art Bevormundung des Nutzers. Gibt man "Schuhe" an, bekommt man direkt Zalando vor den Latz geknallt (Zalando zahlt dafür übrigens ein nettes Sümmchen an Google, um bei solchen Suchbegriffen bevorzugt zu werden bzw. diesen gelben Kasten ganz oben zu haben, kürzlich in einer Doku auf ZDFneo gesehen). Der "faule" User akzeptiert das Ergebnis der Suchanfrage, obwohl ein oder zwei Seiten weiter sicher noch andere und womöglich günstigere Anbieter zu finden wären.

Und genauso verhält es sich mit anderen Medien, wie Nachrichten und was man nicht sonst alles "googlen" kann. Da drängt sich eben der Gedanke auf, ob man wirklich das bekommt, was man eigentlich gesucht hat, oder bekommt man nicht doch das, was Google und deren "Kunden" wollen?
#35
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5271
Google wird von Zalando aber nicht bezahlt, dass die Suchmaschine Zalando als erste listet sondern für Anzeigen, die bekanntlich Googles erste Einnahmequelle sind. Der gelbe Kasten ist nichts weiteres als eine Anzeige - allerdings eine Anzeige, die mehr kostet, weil sie so deutlich sichtbar ist.
#36
customavatars/avatar54203_1.gif
Registriert seit: 24.12.2006
Würzbug, Entwicklung zu einer schönen Stadt?
Kapitän zur See
Beiträge: 3984
Warum erinnert mich Frau Wullfs Gebahren, so ein eine Nürnberger ehemaligen CSU Spitzenkandidatin.....welche sogar an unsere Hoheit König Edmund der Erste und Parlamentskomödiant ans Thronnbein pinkelte : Gabriele Pauli
Wem das zuviel Lekltüre ist, einfach zum Privaten scrollen :D
#37
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1850
mMn , wenn man sich gar nicht dazu äusert läuft sich das selbst tod, von daher.....
#38
customavatars/avatar54203_1.gif
Registriert seit: 24.12.2006
Würzbug, Entwicklung zu einer schönen Stadt?
Kapitän zur See
Beiträge: 3984
Wenn man allerdings als Karriere Frau keine First Lady mehr ist, kann es schon sein, das man nach seinem Stellenwert googelt.
Wenn dann halt merkwürdige Vorschläge stehen, kann man/Frau schon mal über reagieren.

Frau Pauli hat es auch auf sich beruhen lassen.....und jetzt interresiert es Keinen mehr.
Bei Willi Weitzel stand auch: Willi Weitzel - schwul ........als ich nach seinem Verbleib im TV googelte. Die Sendung Willi wills wissen fand ich richt toll gemacht, Vor allem hat mir seine gute Laune gefallen.
Jetzt steht dieser Vorschlag nicht mehr da!
#39
customavatars/avatar132261_1.gif
Registriert seit: 29.03.2010
Rhein-Main
Moderator
Beiträge: 19658
Tja, Pretty Woman geht halt nicht immer so aus wie bei Richard Gere und Julia Roberts. :wayne:
#40
customavatars/avatar105601_1.gif
Registriert seit: 02.01.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1672
Macht auch weniger Eindruck wenn man sich das ganze Equipment erst mal von Freunden borgen muss. :D
#41
customavatars/avatar46175_1.gif
Registriert seit: 30.08.2006
Bad Honnef
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1500
und wieder mal bestätigen die Wulff's, dass sie die größten Witzfiguren ohne Gewissen sind.
#42
Registriert seit: 18.11.2001
Solingen
Bootsmann
Beiträge: 661
Man kann ja seine Meinung zu unserem Ex-Bundespräsidenten haben, aber sowas wie Sippenhaft gibt es nicht.
Welche Frau würde sich gegen solche Unterstellungen nicht zur Wehr setzen, wenn Sie die Möglichkeit dazu hat?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]