> > > > Mediennutzung: Das Internet im Aufwärtstrend

Mediennutzung: Das Internet im Aufwärtstrend

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newFür unsereins ist es sicherlich keine große Überraschung: Das Internet nimmt bei den Deutschen eine immer größere Stellung ein, wenn es um den Konsum von Medien geht. Nutzten zur Jahrtausendwende noch knapp 18,3 Millionen Deutsche das Internet, tummeln sich elf Jahre später schon 51,7 Millionen Deutsche gelegentlich auf der weltweiten Datenautobahn. Dies geht zumindest aus einer Infografik hervor, die in diesen Tagen von Statista veröffentlicht und von verschiedenen Quellen zusammengetragen wurde. Größter Verlierer über die letzten Jahre ist ganz klar das gedruckte Medium. Innerhalb der letzten zehn Jahre sank die verkaufte Auflage von Tageszeitungen von ehemals 23,7 Millionen Exemplaren auf nur noch 18,8 verkauften Zeitungen.

Auch die Nutzung des Hörfunks ging deutlich zurück, wenngleich sie in den letzten vier Jahren noch stagnierte. Im Jahr 2001 erreichte das Radio eine Tagesreichweite von 81,1 Prozent. Im letzten Jahr waren es nur noch 77 Prozent. Das Fernsehen spielt in der Mediennutzung bei den Deutschen noch immer die Hauptrolle und konnte allein in den letzten beiden Jahren ein deutliches Plus verbuchen. Die durchschnittliche Fernsehnutzung stieg von 192 Minuten im Jahr 2001 auf 225 Minuten im Jahr 2011 um eine gute halbe Stunde an. Ein Jahr später wurden aus den 225 Minuten sogar noch 242.

Zum Vergleich: Der Durchschnitts-Deutsche beschäftigt sich täglich gerade einmal 23 Minuten mit einer Zeitung, surft knapp 83 Minuten durch das Internet und hört gut 191 Minuten Radio. Zu beachten hierbei ist allerdings, dass das Radio und der Fernseher häufig nur Nebenbei-Medien sind und nicht aktiv genutzt werden. Im Internet und beim Lesen einer Zeitung muss man allerdings aktiv sein.

statista_infografik_20082012_mediennutzung_deutschland
Mediennutzung: Das Internet ist in Deutschland weiter auf dem Vormarsch

Social Links

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 750
Das Internet hatte bisher niemals etwas anderes, als einen Aufwärtstrend...
#2
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
ich hätte nicht gedacht das die anderen medien noch so viel bedeutung haben, in meinem bekannten kreis wird alles übers internet gemacht, fernseher werden nur noch fürs bluray gucken genutzt, zeitschriften online gelesen und musik aus der eigennen musiksammlung gespielt.
Für mich sind die anderen medien überflüssig, da sie bei weitem nicht die vielfallt von auf dem internet aufbauenden medien hervorbringen können.
#3
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Zitat TheBigG;19338229
ich hätte nicht gedacht das die anderen medien noch so viel bedeutung haben, in meinem bekannten kreis wird alles übers internet gemacht, fernseher werden nur noch fürs bluray gucken genutzt, zeitschriften online gelesen und musik aus der eigennen musiksammlung gespielt.
Für mich sind die anderen medien überflüssig, da sie bei weitem nicht die vielfallt von auf dem internet aufbauenden medien hervorbringen können.


Ich würde dir empfehlen nicht nur im Internet zu lesen. Das Problem am Internet ist, dass mein meister eher kürzere, schlecht Recherchierte Nachrichten liest. Auch Spiegel Online recherchiert nicht mehr richtig und versucht nur noch reißerisch zu publizieren.

Wenn man die FAZ oder Zeit lest, oder auch das Pringt Magazin des Spiegel, dann wird man dort wesentlich mehr Informationen und vorallem bessere und qualitativ hochwertigere erhalten. Auch den Deutschlandfunk zu hören ist etwas ganz anders als im Internet Nachrichten zu lesen.

Ich denke deshalb, dass Menschen die Seriöse und gute Informationen benötigen, auf Print Medien zurückgreifen, alle anderen benutzen das Internet dafür.
#4
customavatars/avatar174090_1.gif
Registriert seit: 06.05.2012
Witten
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 466
Ich finde das gut. Die Leute sollen weg von der propagandagefüllten Glotze ;)
#5
customavatars/avatar36235_1.gif
Registriert seit: 03.03.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1054
Die durchschnittlich 4h TV am Tag sind mehr als bedenklich, wenn man bedenkt, welchen geringen Anspruch die meisten Sendungen haben.

Dann lieber 4h im Luxx, da lernt man wenigstens noch was. :D
#6
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 750
@Dan Kirpan: Vorteil am Internet: Keine "Vorsortierung der Informationen". Man findet immer ohne Probleme Erklärungen, die auch Infos geben, die gegen die verbreitete Ansicht sind. Hinzu kommt, dass Platz in Zeitschriften wesentlich mehr kostet als im Internet. Auch kann man wesentlich mehr Informationen findet. Dass gedruckte Medien trotzdem noch "bessere" Informationen enthalten, liegt nur daran, dass sie sich etabliert haben und sich diese leichter verkaufen lassen.
#7
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Zitat Novastar;19339414
@Dan Kirpan: Vorteil am Internet: Keine "Vorsortierung der Informationen". Man findet immer ohne Probleme Erklärungen, die auch Infos geben, die gegen die verbreitete Ansicht sind. Hinzu kommt, dass Platz in Zeitschriften wesentlich mehr kostet als im Internet. Auch kann man wesentlich mehr Informationen findet. Dass gedruckte Medien trotzdem noch "bessere" Informationen enthalten, liegt nur daran, dass sie sich etabliert haben und sich diese leichter verkaufen lassen.


Die Informationen sind besser da sauberer journalistisch aufgearbeitet. Es ist eben etwas ganz anderes ob man einen mehrseitigen Zeitungsartikel, oder eine kurze Nachricht bei ntv.de liest.

Außerdem finde ich eine gewiße Vorsortierung sehr sinnvoll, denn dort werden die zu 95% relevanten Themen beleuchtet.
#8
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Zitat Dan Kirpan;19339106
Ich würde dir empfehlen nicht nur im Internet zu lesen. Das Problem am Internet ist, dass mein meister eher kürzere, schlecht Recherchierte Nachrichten liest. Auch Spiegel Online recherchiert nicht mehr richtig und versucht nur noch reißerisch zu publizieren.

Wenn man die FAZ oder Zeit lest, oder auch das Pringt Magazin des Spiegel, dann wird man dort wesentlich mehr Informationen und vorallem bessere und qualitativ hochwertigere erhalten. Auch den Deutschlandfunk zu hören ist etwas ganz anders als im Internet Nachrichten zu lesen.

Ich denke deshalb, dass Menschen die Seriöse und gute Informationen benötigen, auf Print Medien zurückgreifen, alle anderen benutzen das Internet dafür.


Dann liest man halt 2 oder 3 artikel auf verschiedennen seiten als positiver nebeneffekt hat man dann auch verschiedenne meinungen
Zitat Dan Kirpan;19339460
Die Informationen sind besser da sauberer journalistisch aufgearbeitet. Es ist eben etwas ganz anderes ob man einen mehrseitigen Zeitungsartikel, oder eine kurze Nachricht bei ntv.de liest.

Außerdem finde ich eine gewiße Vorsortierung sehr sinnvoll, denn dort werden die zu 95% relevanten Themen beleuchtet.

Diese vorsortierung ist einer der hauptgründe warum printmedien nicht mehr genutzt werden von mir und es ist genau umgekehrt, zeitungsartikel werden sehr stark gekürzt das hat man im internet nicht zumindest wenn man auf den richtigen news seiten unterwegs ist, was ich noch feststellen musste ist das diese quasi alle die gleiche meinung zu einem thema haben und nicht die sachen auch mal von einer anderen seite beleuchten
#9
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 620
Im deutschsprachigen Raum reichen imo die Seiten von Tagesschau, Deutschlandfunk und Telepolis. Da brauch es keine Papierverschwendung in Forum von Tageszeitungen (der Durchschnitsdeutsche verbraucht 250kg Papier pro Jahr).

Vorsortierung gutheißen ist engstirnig, wozu gibt es Überschriften.

Mehrseitige Zeitungsartikel zu Nachrichten sind mir auch neu.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]