> > > > Apple wertvollstes Unternehmen an der Börse

Apple wertvollstes Unternehmen an der Börse

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logo2Während die Facebook-Aktie in den letzten Wochen fast täglich einen neuen Negativ-Rekord am New Yorker Börsenparkett hinlegte, stieg das Papier eines anderen US-Unternehmens unaufhörlich weiter in die Höhe und erreichte gestern einen neuen Rekord. Mit einem Ausgabepreis von über 666,39 US-Dollar zu Börsenschluss erreichte die Apple-Aktie ein Allzeithoch. Apple darf sich nun mit dem Titel des wertvollsten börsennotierten Unternehmens schmücken. Über 623 Milliarden US-Dollar ist der Hersteller von iPhone, iPad, iMac, MacBook und Co nun schwer. Damit heimste Apple seinem Konkurrenten Microsoft den Titel ab. Der Softwareriese erreichte zuletzt im Dezember 1999 einen Wert von 620,6 Milliarden US-Dollar. In der Gegenwart konnte Apple ExxonMobil ablösen und seinen Vorsprung in den letzten Wochen weiter ausbauen. ExxonMobil stand gestern bei einem Wert von 405 Milliarden US-Dollar, Microsoft bei knapp unter 260 Milliarden US-Dollar.

apple_wertvollstes_unternehmen_boerse
Apple ist nun das wertvollste Unternehmer aller Zeit an der Börse

Der Aufstieg der Apple-Aktie könnte in den nächsten Wochen weiter gehen. Die Börsianer erwarten mit Spannung das neue iPhone der sechsten Generation. Glaubt man zudem der Gerüchteküche könnte demnächst auch ein kleineres iPad folgen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 620
Inflation nicht vergessen, so gesehen ist IBM ne Ecke vor Microsoft und Apple. Quelle
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29105
Das ist ja ohnehin einfach nur so eine Zahl, die durch die Nachrichten getrieben wird, aber keinen sonderlichen Wert als solches hat. Natürlich kann ich da jetzt noch die Inflation mit einrechnen, aber gewinnt die Zahl damit dann an Wert?
#3
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 620
Naja das gibt schon recht genau den Wert wieder, es gibt halt x Aktien die zu dem Wert y gehandelt werden, daraus lässt sich recht gut der Firmenwert bestimmen. Wenn jemand Apple zu 100% kaufen wollte müsste diese Summe +x% (um alle Aktionäre zum verkauf zu bewegen) ausgegeben werden.
Allerdings kann man diesen Wert als Großaktionär natürlich nicht sofort zu Geld machen, auch bei Aktien gibt es einen Markt.
#4
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005
Berlin
Rīgarider
Beiträge: 28633
Helfen tut dir das aber streng genommen nichts. Das macht dein iPhone nicht besser oder schlechter. Und selbst einem Aktionär bringt es nicht viel, denn dabei geht es nur um die Aktienentwicklung und nicht den Unternehmenswert. Es ist einfach nur eine hübsche Zahl. So wie 42 auch.
#5
Registriert seit: 05.12.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1471
Letztendlich besagt es nur, dass das Unternehmen Apple hoffnungslos überbewertet ist.
#6
Registriert seit: 09.11.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 311
@Berlinrider: Wenn das Unternehmen aber das Wertvollste der Welt ist, wird die Aktienentwicklung aber wohl ganz gut sein.
Und das iPhone ect. macht es auch besser, da die Firma mehr Geld zur Verfügung hat und somit mehr Geld für die Entwicklung hat!
Also hilft es einem streng genommen doch ganz schön, oder?

@Sushimaster: Ich würde nicht behaupten, dass Apple überbewertet ist. Es ist eine der innovativsten Firmen in der Computerbranche (Zumindest bringen sie innovative Geräte (z.B. iPad) auf den Markt. Mal ganz egal, ob jemand anderes das Tablet o.ä. erfunden hat).
Und Innovation ist Zukunft und die Zukunft ist vor allem heute etwas sehr bedeutsames - so bedeutsam, dass Leute für einen klein Teil davon 665,15€ ausgeben!:)

LG
#7
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Damit ist Apple die größte Aktienblase auf dem Markt. Hoffnunglos überbewertet, dazu brauch man sich nur die Werte anschauen, die hinter dem Unternehmen stehen und das Ganze mal mit anderen Unternehmen vergleichen...

PS:
Unternehmen mit höchstem Aktienwert != (ungleich) Wertvollstes Unternehmen
#8
customavatars/avatar125171_1.gif
Registriert seit: 14.12.2009
BaWü
Stabsgefreiter
Beiträge: 382
@Feliix:
Der Aktienwert sagt nichts darüber aus, wieviel Geld Apple zur Verfügung hat. Allerhöchstens wenn neue in Firemenbesitz befindliche Aktien ausgegeben werden, kann durch einen hohen Kurs mehr Geld eingenommen werden. Da Apple aber schon quasi komplett ausverkauft ist (0,x% gehören noch der Firma), bringt ein hoher Kurs Apple selbst nichts (außer ein besseres Image).
Also nichts mit mehr Geld für die Entwicklung, egal wie hoch der Börsenwert steigt.

Apple wird also nur noch zwischen (Groß-)Anlegern hin-und her verkauft. Der hohe Wert kommt also durch hohe Nachfrage zustande, weil viele in Apple eine vermeintl. sichere Anlage mit Gewinnerwartungen sehen

Meine Meinung: der Börsenwert steigt zwar schon lange an. Aber vorallem seit seit der ersten Dividendenausschüttung im März bzw. deren Gerüchten im Februar hat sich der Börsenwert verdoppelt (Februar war Apple gerade mal die Hälfte "Wert"). Hinzu kommt noch die Meldung, dass Apple im September selbst Aktien zurückkaufen will, also selbst auf eine steigende Entwicklung setzt.

Das hat nichts mit neuen Produkten oder tollen Entwicklungen zu tun.

Für mich also reine Spekulation, in der Hoffnung, dass Apple mit den Gewinnen so weitermacht und Dividende ausschüttet.

Für mich ist klar, dass hier sich mal wieder eine Blase aufbaut. Sobald auch nur ein Produkt Absatzziele verfehlt, kann es auch schnell wieder in 4 Monaten auf die hälfte runtergehen. Dann heulen wieder alle Banken & Fond-Manager, dass sie 325Mrd. in den Sand gesetzt haben.

Der Artikel fasst es gut zusammen: Kommentar: iPad 3? iPhone 5? - ComputerBase
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]