> > > > Steve Ballmer über Surface und Apple

Steve Ballmer über Surface und Apple

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

MicrosoftAuf der derzeit in Kanada stattfindenden Worldwide Partner Conference hat Microsoft CEO Steve Ballmer einige interessante Aussage zu eigenen Produkten, aber auch zur Konkurrenz gemacht. So sieht er die ersten ernsthaften Anstrengungen ein eigenes Tablet auf den Markt zu bringen durchaus realistisch. Das Surface sei nur ein eines von vielen Tablets, dass den Partnern einen Leitfaden an die Hand geben soll. Man erwarte dennoch mehrere Millionen Surface-Tablets in den kommenden 12 Monaten zu verkaufen. Auf eine genauere Voraussage wollte er sich aber offenbar nicht einlassen. Auch ASUS arbeitet offiziell an einem Windows-Tablet auf ARM-Basis, zu Modellen von Dell und Samsung sind bisher nur Gerüchte bekannt.

Steve Ballmer, Microsoft CEO:

We need partners to have that diversity of devices. I love what we've got going on with the Surface. We are going to focus on Surface and our other Windows 8 tablet partners and see if we can go make something happen.

Die Vorstellung des Surface erfolgte Mitte Juni, Microsoft wollte sich aber bei wichtigen Aussagen über den Preis oder die Verfügbarkeit nicht festnageln lassen. Ebenso lies man wichtige und essenzielle technische Fakten bislang außen vor.

Mit Windows Phone 8, Windows 8 und der Xbox-Strategie will man zu alter Stärke zurückkehren. Angesprochen auf die Konkurrenz aus dem Hause Apple sagte Steve Ballmer:

Steve Ballmer, Microsoft CEO:

Not the consumer cloud. Not hardware software innovation. We are not leaving any of that to Apple by itself. Not going to happen. Not on our watch.

Auf den Smartphone-Sektor und die Gerüchte zur Entwicklung eigener Hardware in diesem Bereich angesprochen sagte Ballmer, dass man schauen werde, was passieren wird. Man sei aber mit der Zusammenarbeit mit Nokia und HTC in diesem Bereich sehr zufrieden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar19920_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005

Moderator
Luft statt Wasser
Beiträge: 22532
Wenn man seine auf die Ergebnisse von Herrn Ballmer als CEO schaut, kann man das schon als "vergebene Chancen" bewerten.

Sein Auttreten und seine Argumentationsweise passen, meiner Meinung nach, überhaupt nicht mehr zum Image von MS, welches man nach Außen transportieren möchte.

Ansonsten finde ich es schwach, dass man immer noch keine Details zu Surface liefert. Das unterstreicht den Eindruck einer überhasteten Vorstellung mit jeder Woche, die ohne genaue Details vergeht, umso stärker.
#2
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1407
Die Idee mit dem Surface finde ich sehr interessant, gewartet habe ich auf sowas. Ob die Reaktion von Ballmer gut oder schlecht ist kann ich nicht beurteilen aber eines kann ich sagen, Konkurrenz belebt das Geschäft.
Da gab es vor Jahren mal ein Tablet Prototyp mit 2 Displays Courier hies es, wäre das gekommen wäre es wie eine Bombe eingeschlagen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]