> > > > Apple verliert EPEAT-Zertifikat

Apple verliert EPEAT-Zertifikat

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoEPEAT (Electronic Product Environmental Assessment Tool) ist eine wissenschaftliches Beratungsinstitut, dass ökoeffektive Lösungen für Unternehmen und Organisationen entwickelt und beurteilt. EPEAT hat auch Zertifizierungen erstellt, die Standards beschreiben wie technische Geräte repariert und recycelt werden können. Gerade im Hinblick auf das neue MacBook Pro mit Retina-Display und die starke Integration der Komponenten im neuen iPad sieht EPEAT hier die Bedingungen erfüllt, Apple das Zertifikat zu entziehen (was teilweise auch schon geschehen ist).

Robert Frisbee, CEO von EPEAT:

They said their design direction was no longer consistent with the EPEAT requirements. They were important supporters and we are disappointed that they don’t want their products measured by this standard anymore.

Dies könnte auch Auswirkungen auf die Verkäufe der Hardware bei Regierungs-Organisationen haben. Geräte, die von der US Regierung angeschafft werden, müssen zu 95 Prozent EPEAT zertifiziert sein. Auf eventuelle Verkäufe des iPhone und iPad hat dies allerdings keinen Einfluss mehr, da diese das Zertifikat ohnehin nicht besitzen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Da Apple offensichtlich keinerlei Interesse an der Reparierbarkeit der eigenen Geräte hat nur konsequent das zu entziehen.
#5
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1599
apple auf selbstzerstörungskurs lol
die tun auch wirklich fast alles damit das image von denen noch schlechter wird
#6
customavatars/avatar68142_1.gif
Registriert seit: 13.07.2007
Mainz Ebersheim
Stabsgefreiter
Beiträge: 338
Zitat Novastar;19129277
Wie bereits in der Neuigkeit steht, die US-Regierung ist (anscheinend) gesetzlich dazu verpflichtet, auf das Siegel zu schauen. ;)


Wäre die frage ob sie das vorher getan haben, also Apple Produkte gekauft.
#7
customavatars/avatar139148_1.gif
Registriert seit: 19.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 736
Das ist angeblich nicht nur bei der Regierung so:
Zitat
Many corporations like Ford, HSBC, and Kaiser Permanente require their CIOs to purchase computers from sources that are EPEAT certified, said Sarah O’Brien director of outreach for EPEAT. And the U.S. government requires that 95% of the electronics it purchases be EPEAT certified.

In 2010, the last year the survey was conducted, 222 out of the 300 American universities with the largest endowments asked their IT departments to give preference to EPEAT certified computers. Around 70 of the schools required EPEAT certification for electronics purchases, according to O’Brien.
Apple dürfte das aber zunehmend egal sein, da sie ihr Geld vorwiegend mit Lifestyle-Produkten verdienen.
#8
customavatars/avatar173051_1.gif
Registriert seit: 15.04.2012

Matrose
Beiträge: 30
Wenn von der US Regierung beschaffte Geräte "zu 95 Prozent EPEAT zertifiziert sein" müssen (was sollen diese 95% überhaupt bedeuten?), wie hat sich dann die US Army iPads beschaffen können?
#9
customavatars/avatar89737_1.gif
Registriert seit: 17.04.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 8052
Das Militär bombt auch mit Uran angereicherter Munition, da fällt ein iBad auch nicht mehr ins Gewicht...
#10
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Da können dir die Kinder im Kosovo Ganze lieder von singen.

Über Hiroshima und nagasaki wollen wir gar nicht erst anfangen.

Abgesehen davon. Ich habe durch die News erfahren, dass es so ein Zertifikat überhaupt gibt, also wird es Banane wohl kaum interessieren, oder?
#11
customavatars/avatar153369_1.gif
Registriert seit: 13.04.2011

Gefreiter
Beiträge: 35
Zitat DeZomB;19130200
Wäre die frage ob sie das vorher getan haben, also Apple Produkte gekauft.


Fraglich, aber auch nur ein Bsp. Es mag sicher noch andere Institutionen geben, die das interessiert.
#12
customavatars/avatar65624_1.gif
Registriert seit: 07.06.2007

Admiral of the Fail Fleet
Beiträge: 1108
Zitat Mr.Wifi;19131534
Das Militär bombt auch mit Uran angereicherter Munition, da fällt ein iBad auch nicht mehr ins Gewicht...


Die Munition besteht aus abgereichertem Uran nicht angereichertem. Aus sicht der Radioaktivität quasi unschädlich.
#13
customavatars/avatar139148_1.gif
Registriert seit: 19.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 736
Rolle rückwärts: Apple macht wieder bei Umweltsiegel "Epeat" mit - SPIEGEL ONLINE
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]