> > > > Telekom und Mastercard bringen SIM-Karte mit NFC

Telekom und Mastercard bringen SIM-Karte mit NFC

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

telekom2Das bezahlen über die Nahfunk-Technologie NFC (Near Field Communication) wird immer beliebter und die Telekom möchte ihre Position in diesem Bereich wohl ausbauen. Wie das Unternehmen nämlich bekannt gegeben hat, sollen noch in diesem Jahr erste SIM-Karten ausgeliefert werden, die das Bezahlen per NFC ermöglichen. Erreicht werden soll dieses Ziel durch eine Partnerschaft mit Mastercard. Mastercard bietet aktuell bereits weltweit mehr als 33 Millionen–Akzeptanzstellen an und durch einen Ausbau soll diese Zahl in den kommenden Jahren noch weiter wachsen. Die Telekom erhofft sich dadurch einen sehr einfachen Bezahlvorgang, denn die Transaktionen werden berührungslos vom Handy an ein NFC-Terminal übermittelt und zudem erhält der Kunde bei jedem Bezahlvorgang sofort eine Bestätigung per SMS.

Im vierten Quartal 2012 soll eine erste Testphase in Polen starten und für das erste Halbjahr 2013 ist der Start auch für Deutschland geplant. Durch diesen Schritt werden EC- und Kredit-Karten wohl nicht mehr benötigt und eventuell in der Zukunft komplett durch NFC ersetzt. Bisher ist noch nicht bekannt, ob für den Nutzer beim Einsatz einer Telekom SIM-Karte zusammen mit NFC von Mastercard beim Bezahlen Gebühren berechnet werden, oder ob dies nicht der Fall sein wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 29.09.2008
BW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1836
Ohje... ich seh mich schon durch den Supermarkt sprinten weil mein Handy nur noch 1% Akku hat...
#2
Registriert seit: 26.08.2011

Gefreiter
Beiträge: 49
Ist das dann auch sicher genung? Oder ist es dann nicht noch leichter andere Konten abzuräumen?
#3
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5270
Da NFC nur über sehr geringe Distanzen funktioniert und die Empfänger durch einen elektronmagnetischen Impuls (Stichwort Induktion) mit Strom versorgt werden, ist es imo nicht zwingend unsicher. Die Sicherheit ist dann eher eine Frage des Gerätes. Sprich: Wessen Handy geklaut wird, der läuft natürlich Gefahr, dass Leute per NFC EInkäufe tätigen. Deshalb ist die Partnerschaft mit den Kreditkarten-Anbietern so wichtig. Nicht nur, damit das Ganze überhaupt funktioniert sondern auch um die Karte, die ja im Handy registriert ist, notfalls schnell sperren zu können.
#4
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25267
Bis zu 4cm kann man durchaus ausnutzen, da viele Leute ihr Handy in der Hosentasche tragen. Bin mal gespannt, wie sich das auf Dauer schlagen wird. :)
#5
customavatars/avatar83163_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1266
der chip wird mit sicherheit erst bei der zahlung / bestätigung durch tastendruck aktiv also unmöglich im vorbeigehen da signale abzuzapfen
#6
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 24192
Zitat OrangeJUICE;19108750
der chip wird mit sicherheit erst bei der zahlung / bestätigung durch tastendruck aktiv also unmöglich im vorbeigehen da signale abzuzapfen


Ist nur eine Frage der Zeit. Erinnert mich ein wenig an Stealth Ping
#7
Registriert seit: 03.01.2009

Banned
Beiträge: 2617
@OrangeJUICE
Gab es erst letztens einen Test im TV wo man genau über NFC die ganzen Daten auslesen konnte und dann mit diesen "Abbuchungen tätigen konnte".
Da muss nicht mal direkter Kontakt bestehen. -> Durch die Hose und den Geldbeutel durch. (bezogen auf EC Karten war das soweit ich mich erinnere)
Wird bei den Kreditkarten nicht anders sein.

Daher hoffe ich doch, dass man die Wahl haben wird ob man so etwas überhaupt möchte ... sonst muss man erst wieder mühselig den Chip irgendwie ausschalten oder zerstören.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]