> > > > Bericht: Stuxnet wurde von den USA und Israel entwickelt

Bericht: Stuxnet wurde von den USA und Israel entwickelt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

virusEs gilt als ein offenes Geheimnis und wurde mit dem ersten Auftauchen des Virus bereits vermutet: Stuxnet wurde gemeinsam von den USA und Israel entwickelt und später auch eingesetzt. Ein heute von der New York Times veröffentlichter Artikel von David Sanger, der auch ein Buch über das Thema verfasst hat, soll dies nun bestätigen. Ziel des Virus soll es demnach gewesen sein die iranischen Uranzentrifugen lahm zu legen und damit das Atomprogramm zu verzögern, was auch gelungen ist. Beide Länder werfen dem Iran vor, die Atomenergie nicht nur für friedliche Zwecke nutzen zu wollen. Über die vergangenen Jahre ist es daher immer wieder zu Streitigkeiten zwischen dem Iran und anderen Ländern der Weltgemeinschaft gekommen.

Der Code soll ausschließlich für den Betrieb in der Uran-Anreicherung in Natanz vorgesehen worden sein. Die Anlage ist komplett von der Außenwelt abgeschirmt gelegen, über tragbare Computer und Speicherkarten wurde aber ein Eindringen in das lokale Netzwerk geplant und letztendlich auch durchgeführt. Das Programm soll ursprünglich von George W. Bush autorisiert worden sein, Barack Obama hat es weiterlaufen lassen. Verschiedene Organisationen in den USA waren an der Entwicklung beteiligt, sollen aber nicht gewusst haben woran sie eigentlich arbeiten. Überprüft wurden die Funktionalität an Uranzentrifugen, die dem lybischen Qadaffi-Regime entzogen wurden.

gpu-cluster-bielefeld-500px

2010 konnte Stuxnet aus dem iranischen Netzwerk entkommen. Vermutlich geschah dies über ein Notebook, dass aus der Anlage hinausgenommen wurde und das Zugriff auf das Internet bekam. Stuxnet tat dann das, wozu er eigentlich nicht vorgesehen war: Er verteilte sich im Internet und die letztendlich wurde auch dann erst seine Existenz bekannt. Daraufhin begann die Suche nach dem Ursprung. Letztendlich waren nur wenige Organisationen oder besser Staaten in der Lage einen solchen Virus zu entwickeln. Schnell richtete sich alles an die USA und Israel, die sicherlich auch das stärkste Motiv hatten und haben.

Es zeigt sich einmal mehr, dass hinter den Kulissen bereits ein Cyberkrieg begonnen hat. In der Industriespionage ist er bereits Alltagsgeschäft geworden und auch zwischen Ländern und Weltanschauungen scheint er keine Seltenheit mehr zu sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (28)

#19
Registriert seit: 20.07.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 779
Zitat Kyraa;18964758
Um darüber zu urteilen, ob etwas Propaganda ist, sollte man auch wissen, was Propaganda ist. Per Definition ists nämlich keine.


Warum nicht? Ist doch eine glaubwürdige Story die die USA gefährlich scheinen lässt. Finds unglaubwürdig aufgrund der Quelle.
#20
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5270
Weil Propaganda immer Unvermeidbarkeit voraussetzt. Nordkoreanisches Staatsfernsehen und Plakate sind Propaganda, weil die Menschen auf nichts anderes zurückgreifen können, weil sie keine anderen, keine unabhägigen, Medien zur Verfügung haben.

Dazu kommt, dass Propaganda nicht nur meinungsbildend sondern -beeinflussend ist.

Beides ist hier nicht gegeben. Wie gesagt, man sollte wissen, was die Begriffe bedeuten, mit denen man um sich wirft. ;)
#21
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1411
Zitat Kyraa;18965649
Weil Propaganda immer Unvermeidbarkeit voraussetzt. Nordkoreanisches Staatsfernsehen und Plakate sind Propaganda, weil die Menschen auf nichts anderes zurückgreifen können, weil sie keine anderen, keine unabhägigen, Medien zur Verfügung haben.

Dazu kommt, dass Propaganda nicht nur meinungsbildend sondern -beeinflussend ist.

Beides ist hier nicht gegeben. Wie gesagt, man sollte wissen, was die Begriffe bedeuten, mit denen man um sich wirft. ;)


Propaganda setzt ganz sicher keine Unvermeidbarkeit voraus. Bitte selbst erstmal lernen was der Begriff bedeutet...
#22
customavatars/avatar139148_1.gif
Registriert seit: 19.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 736
Zitat Frozenthunder;18964517
leute der artikel basiert auf einem buch dessen autor angeblich wen interviewt hat der irgendnen top secret typen kennt der das bezeugen kann. man sollte das auf keinen fall ernst nehmen und ich finds nicht inordnung dass hier nen artikel darüber geschrieben wird

Ist Propaganda mehr nicht :wall:

Beweist mir dass das stimmt
Du tust ja gerade so als ob nicht auch vorher schon jeder davon ausgegangen wäre, dass die USA und Israel hinter Stuxnet stecken. Das Buch ergänzt das jetzt noch um Details und Hintergrundwissen, aber grundsätzlich ist das doch nicht neu.
#23
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Ist doch gut das die USA Stuxnet entwickelt haben. Ist doch vieleicht sogar besser als das Land richtig anzugreifen und Hunderttausende Menschen umzubringen.

Verstehe nicht weshalb ihr das so schlimm findet. Außerdem würde Deutschland auch so handeln hätten wir ein wahnsinniges Regime neben uns.
#24
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ich finde auch das IT & Politik in dieser Angelegenheit in einem kausalen Zusammenhang
zu betrachten sind. Zu diesen beiden hochkomplexen Bereichen gehört es nun mal,
das auch über den eigentlichen Artikel hinaus betrachtet werden kann-muss.
Zunähst einmal zu der hier erwähnten Propaganda Diskussion,
Propaganda ist subtiler* als noch vor was weiß ich wie vielen Jahren war...
Wer sein Wissen ausschließlich aus den Mainstream-Medien bezieht, die den größten Teil
der Informations-Quellen bilden, als Beispiel sei die „Tagesschau & Bild“ genannt,
glaubt natürlich an die täglichen Lügen die so verbreitet werden.
Das was uns rund um die Uhr von den Mainstream-Medien an Nachrichten vorgesetzt wird,
ist zum Teil nichts anderes als Copy & Paste Journalismus der übelsten Sorte,
in eigene Sätze formulierte Agentur Meldungen, deren Einfluss hinreichend bekannt sind.
Wozu das ganze, ganz einfach -----> Die Menschen (Bevölkerung) soll auf die
Angriffskriege (Raubüberfälle) vorbereitet (sensibilisiert) werden:
Richtig so, geschieht denen doch recht, Dreckspack...
Hier mal ein Beispiel:
Die Lüge über die Israel-Rede von Ahmadinedschad

Der mittlerweile als “ Übersetzungsfehler „ belegte Satz

------> “Israel muss von der Landkarte getilgt werden.”

heißt in der richtigen Übersetzung

“Das Besatzungsregime Israels muss Geschichte werden.”

Georg Schramm angucken
Georg Schramm - Ahmadinejad -Rede - YouTube


Anderes Beispiel,
(wer erinnert sich noch „Ein KZ mitten in Europa“)

Kosovo Lüge

Es began mit einer Lüge

*
Spielfilme, Computerspiele, Mainstream-Medien, Musik, Blogs,Radio...
#25
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3410
Warum baut die USA keine Elektroautos sondern solche Viren? Schon mal was von Angriffskriege gehört? Hitler?
#26
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
@Dan Kirpan. Das Regime in Teheran ist nicht wahnsinnig, sie bauen warscheinlich eien ATombombew, ja und?

Israel, Syrien, Russland, China, Indien, Nordkorea, USA. Grossbritannien, Frankreich, Deutschland haben auch welche. Waffen töten keine Menschen, Menschen töten Menschen.

Ahmadinedzad ist übrigens ein Sündenbock ohne Macht. Die in Iran haben 16! Geheimdienste. Der mit der Macht, der die Entscheidungen Trifft ist ihr Religiöser heini.

Und Solange sie nicht Atomwaffen angegriffen werden, werden sie auch keine Einsetzen.

Jeder der die A-Bombe hat, hat viel zu sehr schiss sie als erster einzusetzen.
#27
customavatars/avatar122766_1.gif
Registriert seit: 06.11.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2723
atombome, deutschland? das in einem atemzug zu nenen zeigt nur das du ein kleiner troll bist oder einfach keinen plan hast
#28
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Nein, es zeigt dass du nicht nur a.) Keinen Plan hast sonder auch b.) nicht in der Lage bist nachzufragen wenn dir unbekannte informationen vorgelegt werden und sofort persönlich werden musst.

In D sind Mehrere Interkontinental-Raketen des Typs Peacemaker I und NJC-74 Stationiert. Zwar verfügt die Deutsche Regierung nicht über die Startcodes, jedoch würde in einem entsprechenden Szenario, die US-Regierung die Startcodes an die Deutsche REgierung weiterleiten.

Sowas nennt sich Zweitschlagpotential und stammt aus dem Kalten Krieg ;).

Wieso fragst du nicht einfach nach, anstatt gleich auf 180 zu gehen und andere zu diffamieren?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]