> > > > Yahoo CEO Scott Thompson stolpert über Lebenslaufaffäre

Yahoo CEO Scott Thompson stolpert über Lebenslaufaffäre

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

yahoo-neuDer kalifornische Suchmaschinenanbieter Yahoo hat gestern bekannt gegeben, dass Ross Levinshohn die Position des Interim-CEOs übernehmen werde, nachdem der ehemalige CEO Scott Thompson nach vier Monaten im Amt das Unternehmen verließ. Ebenfalls werde Fred Amoroso den Vorsitz des Aufsichtsrats übernehmen.

Das Ausscheiden von Scott Thompson kommt nicht überraschend, nachdem er vom Yahoo-Großaktionär Daniel Loeb beschuldigt wurde, ungerechtfertigt einen Bachelor-Abschluss in Computerwissenschaften in seinem Lebenslauf aufzuführen. Thompson erklärte gegenüber einigen Yahoo-Mitarbeitern, dass der Fehler von der Headhunter-Firma Heidrick and Struggles begangen worden wäre, während sie Thompson für eine Position bei Ebay geworben hätten. Die Firma widersprach dieser Darstellung und teilte dem Aufsichtsrat von Yahoo mit, dass man im Besitz eines Lebenslaufs von Scott Thompson wäre, der eindeutig den Abschluss enthalten würde.

Darüber hinaus verlor Thompson den Rückhalt bei den Yahoo-Mitarbeitern. Einige Manager und Software-Ingenieure hätten einigen Berichten zufolge den Aufsichtsrats gebeten, Thompson zu kündigen. Die Pressemitteilung vom Sonntag gibt über den genauen Vorgang keine Auskunft. Lediglich die fehlende Formel, dass man ihm alles Gute für die berufliche Zukunft wünsche, lässt auf einen unternehmensinternen Unmut schließen.

Der Wechsel der Unternehmensspitze kommt für das kalifornische Internetunternehmen zu einer Zeit des Umbruchs. Im April diesen Jahres erfasste eine Umstrukturierungswelle den Suchmaschinenbetreiber, bei der 2000 Mitarbeiter entlassen wurden, unter ihnen der verantwortliche Produktmanager Blake Irving; zusätzlich wurden 50 Dienste eingestellt. Als Gewinner geht der Hedgefund-Manager Daniel Loeb hervor, der für sich und den von Loeb nominierten Michael Wolf und Harry Wilson Sitze in Yahoos Aufsichtsrat sichern konnte.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1103
Er ist nicht nur zurückgetreten wegen der Sache mit dem Titel sondern weil er letzte Woche die Krebs- Diagnose bekommen hat.
#2
customavatars/avatar132697_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
München
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 428
Ich würde vorschlagen nochmal korrektur zu lesen ;)
#3
customavatars/avatar3490_1.gif
Registriert seit: 29.11.2002
Todesstern
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 478
Zitat HLK;18878990
Ich würde vorschlagen nochmal korrektur zu lesen ;)


ja, bitte :wink:
#4
customavatars/avatar107976_1.gif
Registriert seit: 04.02.2009
Hannover
Otaku :)
Beiträge: 2326
war bei den berichten in den letzten wochen aber abzusehen...
#5
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 749
Der einzige Eintrag in Google für "Untergeschicken " ist diese News hier. ;)
Guckt euch den letzten Satz besser noch mal an.
#6
customavatars/avatar45825_1.gif
Registriert seit: 25.08.2006
Berlin
[online]-Redakteur
Beiträge: 457
danke für die hinweise: Lion ist zwar recht clever und bewahrt vor so manchem Fehler, aber manchmal schießt die rechtschreibhilfe übers ziel hinaus… #ascheaufmeinhaupt
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]