> > > > Apple und Foxconn verbessern Arbeitsbedingungen und teilen die Kosten

Apple und Foxconn verbessern Arbeitsbedingungen und teilen die Kosten

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

foxconnt3iDer chinesische Elektronikriese Foxconn wird die anfänglichen Kosten zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen ins seinen Werken mit Apple teilen; das sagte Terry Tai-Ming Gou, CEO Hon Hai Precision Industry (Foxconn).

In der Vergangenheit war Foxconn immer wieder wegen der Arbeitsbedingungen in den eigenen, chinesischen Fabriken in die Kritik geraten. Im Februar reagierte der Hersteller mit einer Lohnerhöhung (wir berichteten) für seine Angestellten. Ende März bereiste Apples CEO Tim Cook China und besuchte unter anderem ein Foxconn-Werk im Foxconn Zhengzhou Technology Park in der Provinz Hebei.

"Wir haben herausgefunden, dass dieses [die Verbesserung der Arbeitsbedinungen] nicht Kosten sind, sondern eine Wettbewerbsstärke darstellen", so Terry Gou.

Die jüngsten Investitionen sollen die Arbeitsbedingungen bei den Produktionslinien von Apples iPhone und iPad verbessern, weshalb ein Teil der Kosten auch von dem Unternehmen aus Cupertino getragen werden. Die genaue Höhe und die genaue Aufteilung der Kosten ist nicht bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar39753_1.gif
Registriert seit: 05.05.2006
Nürnberg
Matrose
Beiträge: 30
"Wir haben herausgefunden, dass dieses [die Verbesserung der Arbeitsbedinungen] nicht Kosten sind, sondern eine Wettbewerbsstärke darstellen", so Terry Gou.

Das klingt wie das Antennenproblem eines früheren iPhone-Modells: "It´s not a bug, it`s a feature" :asthanos:
#2
customavatars/avatar139083_1.gif
Registriert seit: 18.08.2010
Passau
Obergefreiter
Beiträge: 127
Es gibt Leute, die sich tatsächlich Geräte kaufen aufgrund der Umweltfreundlichkeit oder aufgrund der Arbeitsbedingungen. Apple baut Geräte für Alle, keine Nischenprodukte. Deshalb wird das Galaxy S3 und das One X keine Kassenschlager wie die Vorgänger - Für den Mainstream deutlich zu groß
#3
customavatars/avatar173078_1.gif
Registriert seit: 16.04.2012

Gefreiter
Beiträge: 53
Ich glaube nicht das Apple für die allgmeinheit baut.Sie würden gern für alle bauen doch der Preis spielt auch hier ne rolle.Du glaubst doch nicht nur weil es Apple gibt kaufen sich alle eins.Und deswegen wird sich Smartphone(Totenschläger)Samsung Galaxy S3 oder aber das HTC One X immer gut verkaufen.Aleine das die Preise einpendeln was da wiederum bei Apple nicht gibt.Smartphons bis zu 300€ kannst du als Mainstream betiteln alles was darüber ist Business und ab 500 High End
#4
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Wie ich solche Aussagen doch liebe.

Die Arbeiter erhalten mehr Lohn, satte 10% (obwohl die Inflation bei 14% liegt und sie das worum sie Ausgebeutet wurden nicht rückerstattet bekommen).

Die Arbeiter müssen 12h weniger arbeiten (im Quartal).

Es werden keine Minderjährigen mehr bei Foxconn beschäftigt (gilt natürlich für Foxconn, nicht für unsere Tochterunternehmen).

Blöd daran ist nur, dass 99% der Menschen die solche Produkte kaufen diese Menschen SCHEISSEGAL sind.

Gibt so ein tolles lied mit einem feinem Text :"Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist. Es ist nur deine Schuld, wenn sie so bleibt".

Wie recht er doch hat *Seufz*
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Komplette Anleitung zu BadUSB online - USB auf Jahre unsicher

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/USB_3_1

Im August hielten der deutsche Sicherheitsforscher Karsten Nohl, der vielen vor allem für die Entdeckung zahlreicher Sicherheitslücken in GSM-Netzen im Gedächtnis geblieben ist, und Jakob Lell auf der Black-Hat-Konferenz in Las Vegas einen Vortrag über einen Angriffsvektor im USB-Protokoll.... [mehr]

Kommentar: Das Prinzip Base oder wie man sich selbst abschafft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/EPLUS_GRUPPE

Etwas ältere Semester werden sich möglicherweise noch an den Sommer 2005 und seine Auswirkungen auf den deutschen Mobilfunkmarkt erinnern. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten Handy-Nutzer zwar eine größere Auswahl bei Tarifen, doch das Prinzip „Einmal bezahlen, unbegrenzt nutzen“, das... [mehr]

Insolvenz des Apple-Partners GT Advanced Technologies wirft Fragen auf

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/APPLE_LOGO

Drei Tage nach dem Insolvenzantrag von GT Advanced Technologies mehren sich die Hinweise, dass Apple an der finanziell prekären Situation des Partners zumindest eine Teilschuld tragen könnte. Denn wie mittlerweile bekannt wurde, sollen die Kalifornier nur einen Teil der im November vergangenen... [mehr]

Pizza.de: Kombinierbare Gutscheincodes ließen zahlreiche Kunden kostenlos...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PIZZADE

Gestern dürften sich zahlreiche Lieferdienste in Deutschland über eine ungewohnt hohe Anzahl an Bestellungen gefreut haben. Am Donnerstagabend konnten Kunden des Lieferdienst-Vermittlers Pizza.de vier Gutscheine miteinander kombinieren und so den Bestellwert um bis zu 14 Euro drücken. Zahlreiche... [mehr]

Deutsche Telekom bietet ab sofort Vectoring für 5 Euro zusätzlich an

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/TELEKOM2

Die Deutsche Telekom hat mit der Vermarktung der neuen Vectoring-Anschlüsse begonnen. Gleichzeitig wurden nun entsprechend auch die Preise bekannt, die im Vergleich nur leicht angehoben werden. Von Rabatten abgesehen, werden für die im Down- und Upstream bis zu 100 und 40 Mbit pro Sekunde... [mehr]

Microsoft sperrt 50.000 Windows- und Office-Keys

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MICROSOFT2012

Microsoft hat heute in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass insgesamt 50.000 Product-Keys von Windows- und Office-Versionen gesperrt wurden und geht damit weiterhin hart gegen die Softwarepiraterie vor. Um welche Windows- und Office-Versionen es sich im Detail handelt, geht aus der... [mehr]