> > > > OLG Düsseldorf: Keine Online-Videothek für RTL und ProSiebenSat.1

OLG Düsseldorf: Keine Online-Videothek für RTL und ProSiebenSat.1

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

rtlAls das Bundeskartellamt Mitte März 2011 den Sendern RTL und ProSiebenSat.1 untersagt hatte, eine werbefinanzierte Video-on-Demand-Plattform (VoD) zu starten, gingen die Sender kurze Zeit später in Berufung. Nun entschied das Oberlandesgericht Düsseldorf erneut in dem Fall und kam zu dem Ergebnis, dass eine VoD-Plattform auch weiterhin nicht erlaubt werde.

Auf der geplanten Video-Plattform sollten Sendungen noch bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung im Fernsehen kostenlos abrufbar sein. Die Finanzierung sollte über Werbeeinblendungen erfolgen. Das Bundeskartellamt und das OLG Düsseldorf begründeten den Entscheid gegen die Einführung einer gemeinsamen Plattform damit, dass die marktbeherrschende Stellung der beiden Sender beim Vertrieb von Werbung weiter gestärkt werde. Ersten Angaben des Bundeskartellamts zufolge soll RTL und ProSiebenSat.1 nicht bereit gewesen sein, das Konzept abzuändern.

Sat 1_RTL

Mit dem zweiten Urteil über die geplante Video-Plattform der beiden Sender sollte das Aus für das Vorhaben nahezu besiegelt sein.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar83907_1.gif
Registriert seit: 31.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 235
Da geht uns ja ein gutes Stück Qualitätsfernsehen durch die Lappen.
#2
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1764
wie man nun die inhalte wertet ist das eine
aber die idee ist doch gut, weil das wäre ne legale und kostenlose möglichkeit gewesen den kram zu schauen den man will fast wann man will
vondaher ist das malwieder eine aus meiner sicht blöde entscheidung zu nem thema was für den verbraucher nur wieder positiv wäre
und die marktbeherrschende stellung bei der werbung haben die beiden sendegruppen doch so oder so-.-
#3
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Düsseldorf und Hamburg, jedes Urteil ein Witz!
#4
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 17863
Zitat LeXeL;18766399
wie man nun die inhalte wertet ist das eine
aber die idee ist doch gut, weil das wäre ne legale und kostenlose möglichkeit gewesen den kram zu schauen den man will fast wann man will
vondaher ist das malwieder eine aus meiner sicht blöde entscheidung zu nem thema was für den verbraucher nur wieder positiv wäre
und die marktbeherrschende stellung bei der werbung haben die beiden sendegruppen doch so oder so-.-


Es wurde nicht verboten eine VOD Seite einzurichten, sondern nur, dass dies gemeinsam passiert.

Daher gibt es durchaus die Möglichkeit das
Zitat
aber die idee ist doch gut, weil das wäre ne legale und kostenlose möglichkeit gewesen den kram zu schauen den man will fast wann man will


zu machen.
#5
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Zitat Yaki;18767002
Düsseldorf und Hamburg, jedes Urteil ein Witz!


münchen is da auch immer gut mit dabei,
die sind da alle inkompetent und deswegen wird der Bundesgerichtshof entscheiden müssen
#6
customavatars/avatar170522_1.gif
Registriert seit: 25.02.2012

Leutnant zur See
Beiträge: 1092
Rtl2 hat doch auch sowas . Man kann sich die Sendungen nochmal angucken wenn man sie verpasst hat. oder ist das jetzt was anderes oO
#7
Registriert seit: 08.11.2009

Matrose
Beiträge: 7
Zitat treyy;18767548
Rtl2 hat doch auch sowas . Man kann sich die Sendungen nochmal angucken wenn man sie verpasst hat. oder ist das jetzt was anderes oO


In dem Fall ist es was anderes, da die ProSiebenSat.1 Media AG so gesehen der "natürliche" Konkurrent von RTL Television ist. Wenn die nun also gemeinsam eine Videoplattform starten, bedeutet das, dass sich die Werber(in dem Fall ja Kunden) nichtmehr aussuchen können ob einen von beiden, und somit fehlt die Konkurrenz auf dem Werbemarkt.
Blöd gesagt, wäre es ähnlich wenn sich Edeka, Rewe und Aldi nen gemeinsamen Online Shop aufbauen würden. Für die Kunden bliebe keine Auswahl mehr.

Ich denke wenn jede der Gruppen eine eigene Videothek an den Start bringt, kann denen das niemand verbieten (wie eben schon bei RTL2 und ARD)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]