> > > > Nokia mit 1,3 Milliarden Euro Verlust im Q1 2012

Nokia mit 1,3 Milliarden Euro Verlust im Q1 2012

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

NokiaBereits vor einigen Tagen warnte Nokia vor einem hohen Verlust im aktuellen Quartal. Bereits im letzten Quartal des vergangenen Jahres musste der finnische Konzern ein Minus von 1,1 Milliarden Euro hinnehmen. Für das 1. Quartal 2012 meldet Nokia einen Umsatz von 7,4 Milliarden Euro, was einem Minus von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht, in dem man noch 10,4 Milliarden Euro umsetzen konnte. Selbst im 4. Quartal 2011 lag der Umsatz noch über der 10-Milliarden-Euro-Grenze. In den ersten drei Monaten dieses Jahres "erwirtschafte" der Konzern einen Verlust von 1,3 Milliarden Euro. Ein Jahr zuvor vermeldete man noch einen Gewinn von rund 440 Millionen Euro.

Besonders hart zu kämpfen hat Nokia in der Mobiltelefon-Sparte. Hier ging der Umsatz von 7 Milliarden Euro im Q1 2011 auf 4,2 Milliarden Euro im Q1 2012 zurück. In Stückzahlen wirkt der Rückgang weniger bedrohlich: Konnte man im Q1 2011 noch 108 Millionen Geräte absetzen, waren es im Q1 2012 immerhin noch 82 Millionen. Der Rückgang der Verkäufe beläuft sich auf -32 Prozent in Europa, -62 Prozent in Asien und -50 Prozent in Nord-Amerika.

Für das 2. Quartal 2012 rechnet Nokia mit ähnlichen oder sogar niedrigeren Umsätzen. Nokia will über eine Kostensenkung die Verluste kompensieren. Bis zum Jahresende sollen 1 Milliarde Euro eingespart werden.

Stephen Elop, Nokia CEO:

We are navigating through a significant company transition in an industry environment that continues to evolve and shift quickly. Over the last year we have made progress on our new strategy, but we have faced greater than expected competitive challenges. We have launched four Lumia devices ahead of schedule to encouraging awards and popular acclaim. The actual sales results have been mixed. We exceeded expectations in markets including the United States, but establishing momentum in certain markets including the UK has been more challenging.

At the same time, the lower price tiers of our industry are undergoing a structural change, and traditional feature phones are challenged by full touch devices. As a result we are taking deliberate measures to continue to renew our Series 40 platform, and we plan to strengthen our line-up in Q2 2012. We are making investments in our Mobile Phones business unit aimed at addressing the gaps in our offering.

We have a clear sense of urgency to move our strategy forward even faster. We are pursuing step function changes by having launched the Lumia 610 and Lumia 900 in the first quarter, expanding market coverage, increasing advertising, introducing key customer-requested features and broadening our most successful go-to-market activities. At the same time, we have focused our efforts in the low-end of smartphones and feature phone asset to drive improved business results and conserve cash. We are confident in our strategy and focused on responding urgently in the short term and creating value for our shareholders in the long term.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar51194_1.gif
Registriert seit: 09.11.2006
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3917
Früher stand der Name mal für die besten Geräte seinerzeit.
Aber früher ist halt nicht heute und 10 Jahre Fortschritte verschlafen kann nicht gut gehen.
Die haben sowohl den Kamera, als auch den MP3 und letztendlich Smartphonetrend verpennt.
Hinzu kam die schlechte Publicity mit dem ganzen Theater rund um die Werksschließung in Bochum etc.
Gibt halt nur noch wenige Leute, bei denen der Name Nokia noch Kredit hat.

Sorry Nokia aber am besten produziert ihr wieder Papier und Gummistiefel :p
#4
Registriert seit: 21.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 185

Wollen wir wetten, bei welchem Kurs Microsoft einsteigt?^^
#5
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Nokia und Microsoft schon tolle Firmen hier :D
#6
Registriert seit: 31.10.2004

Oberbootsmann
Beiträge: 828
Ihr wisst schon, das die ganzen Symbian Geräte nach Definition her Smartphones waren? Nur weil Sie kein Touchscreen hatten, heißt das noch lange nicht, dass es keine Smartphones sind... Ich hatte vor meinem android ein Nokia N95 und danach ein E66. Als das N95 rauskam, gabs KEIN Handy mit vergleichbarer Ausstattung... 5MPixel, WLan, GPS, MicroSD, 3D Grafik Chip, LageSensor, Kompass...
Was Nokia verpennt hat, war der Sprung auf Touch Devices. Das einsetzen stärkerer CPUs (zum angenehmeren surfen) und eben besser zu bedienende Touch Software.

Der Schritt zu Microsoft war natürlich ebenfalls einen Schuss in den Ofen. Sie wollten wohl auf den Amerikanischen Markt aber da hat Nokia eben keine wirkliche Bedeutung...

EDIT: Nokia N95 und E66 = Smartphone
#7
customavatars/avatar51194_1.gif
Registriert seit: 09.11.2006
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3917
Die Symbian Geräte waren mMn ein, wenn auch sehr großes, Nieschenprodukt. Das Problem das Nokia jetzt hat, ist, dass man damit keinen mehr aus Ecke lockt und die Leute die früher Symbian Geräte hatten, nun auf iPhones und Android Smartphones umsteigen bzw. schon umgestiegen sind.
#8
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Ja aber keine Smartphones in dem Sinn wie wir sie kennen
#9
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6845
Windows Phone 7.5 ist an sich ein super System (habe selber ein Lumia 800). Aber wenn heutzutage Dual und Quad-Cores eingesetzt werden und wir mittlerweile bei HD Auflösungen sind, hat Windows Phone einfach zu viele Restriktionen. Ein Lumia 800 mit weningstens qHD Auflösung und Dual Core würde sicherlich besser ankommen. WP7 ist halt auch (noch) nicht sehr verbreitet, mit Android und besserer Hardware würden sich die Lumias vermutlich besser verkaufen.
#10
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Außerdem stimmen die Preise nicht, wieso sollte ich für sonen veralteten Müll so viel geld zahlen!
#11
Registriert seit: 11.01.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 925
Nokia ist selbst schuld. Microsoft hat schon einige Player im Mobilfunkmarkt versenkt (z.B. Sendo). Auch ist WP7 alles andere als "super". Die Liste der Dinge die es nicht kann (bzw. nie können wird) ist länger als die Dinge die es kann.

Beispiel: kein Filesystemzugriff, kein USB otg, eingeschränktes BT.... was soll daran bitte "smart" sein?

sehr interessanter Blogeintrag (von einem Nokiaentwickler) über die Entscheidungen von Elop:

http://felipec.wordpress.com/2011/06/21/my-disagreement-with-elop-on-meego/
#12
Registriert seit: 21.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 185
@floposter:
Das E66 hatte ich nur ein paar Wochen in Gebrauch und hatte eigentlich nichts dran auszusetzten, als das grässliche, benutzerunfreundliche, wirre Betriebssystem... In diesen Zeiten haben wohl viele angefangen, sich Meinungen zu Symbian zu bilden...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]