> > > > Globalfoundries wird unabhängig von AMD

Globalfoundries wird unabhängig von AMD

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

globalfoundriesSeit nunmehr drei Jahren besteht der Auftragsfertiger Globalfoundries. Die Firma betreibt Fabriken u. a. in New York, Singapur und im sächsischen Dresden. Hervorgegangen ist die Chipschmiede aus der Ausgliederung von AMDs Halbleiterfertigung. Heute gaben die US-Amerikaner per Pressemitteilung bekannt, dass AMD seine bisherigen Anteile an die Advanced Technology Investment Company (ATIC) verkaufte und diese somit zum alleinigen Eigentümer macht.

Unterdessen schloss die Firma mit AMD ein Wafer Supply Agreement ab und hält somit einen wichtigen strategischen Kunden. Seit 2009 kann Globalfoundries auf eine Reihe von Erfolgen zurückblicken.

So gelang es vom dritten zum vierten Quartal 2011 die Auslieferung von 32 nm Wafern um mehr als 80 Prozent zu steigern. Damit sollen nun mehr als ein Drittel von AMDs Prozessorportfolio 32 nm Produkte sein. Außerdem sei Globalfoundries der einzige Fertiger, der 32 nm High K Metalgate Wafer in einer Größenordnung von mehreren hunderttausend Stück ausliefern konnte. Im Januar veröffentlichte die Firma seine Pläne für die Fabriken in Dresden, Singapur und New York - insgesamt 3 Milliarden US-Dollar sollen investiert werden um die Fabs für die Zukunft zu rüsten. Derweil nahm im US-Bundesstaat New York die neueste 300-mm-Wafer-Fabrik die Pilotfertigung von Chips für IBM auf.

Auch mit der britischen Halbleiterschmiede ARM pflegt Globalfoundries eine enge Partnerschaft. So stellte ARM den industrieweit ersten Cortex-A9-Prozessor in der 28 nm Technik vor, der Taktraten von 2,5 GHz erreicht und bei Globalfoundries gefertigt werden soll. Als weiteren Meilenstein bezeichnet der Fertiger das erste 28nm ARM Cortex-A9 Processor Optimization Pack (POP), dessen stromsparendes Design eine Leistung von bis zu 2 GHz erbringen kann und damit den Markt der Smartphones und anderer mobiler Anwendungen bedient.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 4533
Was ist ein strategischer Kunde?
Ein strategischer Kunde ist ein Kunde, der von vornherein keinen Gewinn bringt - also iPlus/Minus Null kalkuliert wird und meist am Ende Verluste einbringt :)
#2
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
[ ]Du hast den Text gelesen und aufgrund von Fachwissen die Nachricht dahinter Verstanden.

[x]Du hast kein Fachwissen und/oder hast den Text nicht gelesen/verstanden, gleichzeitig aber auch das Bedürfniss und dies auch mitzuteilen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]