> > > > Apple: Laut Fortune-Liste die meist bewunderte Firma

Apple: Laut Fortune-Liste die meist bewunderte Firma

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoNach der Zeitschrift Fortune zufolge, ist der US-amerikanische Konzern Apple die meistbewundertste Firma der Welt. Als Basis zieht die Liste eine Umfrage unter Topmanagern her. Apple hatte mit vielen Problemen zu kämpfen, da der Firmengründer Steve Jobs im Oktober vergangenen Jahres im Alter von nur 56 Jahren an Krebs verstarb.

Das Umfrage-Ergebnis bestätigt Apple darin mit Steve Jobs Nachfolger, Tim Cook, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Das iPhone 4S hat keine hohen neuen Standards gesetzt, jedoch ermöglichte es für Apple einen guten Jahresabschluss. Direkt hinter Apple befindet sich der Suchmaschinenriese Google auf Platz Zwei der meist bewunderten Unternehmen. Hier wurden die Handlung des neuen CEO Larry Page gelobt, der eine neue Aufteilung im Unternehmen vornahm.

Für die Umfrage wurden 3855 Manager durch das Fortune-Magazin befragt, die jeweils eine Top-Ten mit ihren favorisierten Unternehmen erstellen konnten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (33)

#24
customavatars/avatar139083_1.gif
Registriert seit: 18.08.2010
Passau
Obergefreiter
Beiträge: 127
Das lustige bei euch allen ist ja: Ihr beginnt nahezu jeden Kommentar mit: Ich mag Apple nicht.

Das nenne ich mal eine Einstellung. Egal was die auf den Markt bringen --> Ich mag Apple nicht. Ich würde da gerne den Grund wissen? Vermutlich hatten 95 Prozent noch nie ein Gerät von Apple in der Hand und haben es intensiv getestet. Anders kann ich mir diese Grundhaltung nicht erklären.

@ Honck

Ja genau, ich schieße gegen jeden Samsung Nutzer, HTC Nutzer, LG Nutzer... *hust*! Wo? Wo habe ich die Nutzer attackiert? Ich äußere mich gelegentlich über das Galaxy S2. Und dabei vor allem negativ. Und wieso? Weil ich es selber seit Release habe ( bin ich jetzt ein Apple Verräter? Ich hoffe Tim Cook verbrennt mich jetzt nicht auf dem Scheiterhaufen ) und ich es absoluten Käse finde.
Aber im Gegensatz zu dir, Honck, kann ich mir eine Meinung bilden über andere Geräte, indem ich sie selbst teste. Du hingegen, greifst schon aus Prinzip Apple an. Und genau darum geht es mir. Diese schon fest statuierte Hass gegen eine Firma. Wenn du ein iPhone/Macbook/iMac/iPad nicht magst, dann kauf es nicht. Aber dann lass die Stichelleien gegen Apple. Das verstört nur potenzielle Kunden.
#25
customavatars/avatar84057_1.gif
Registriert seit: 02.02.2008

Bootsmann
Beiträge: 631
Zitat Sidewinderwisi;18556470
Das lustige bei euch allen ist ja: Ihr beginnt nahezu jeden Kommentar mit: Ich mag Apple nicht.

Das nenne ich mal eine Einstellung. Egal was die auf den Markt bringen --> Ich mag Apple nicht. Ich würde da gerne den Grund wissen? Vermutlich hatten 95 Prozent noch nie ein Gerät von Apple in der Hand und haben es intensiv getestet. Anders kann ich mir diese Grundhaltung nicht erklären.

@ Honck

Ja genau, ich schieße gegen jeden Samsung Nutzer, HTC Nutzer, LG Nutzer... *hust*! Wo? Wo habe ich die Nutzer attackiert? Ich äußere mich gelegentlich über das Galaxy S2. Und dabei vor allem negativ. Und wieso? Weil ich es selber seit Release habe ( bin ich jetzt ein Apple Verräter? Ich hoffe Tim Cook verbrennt mich jetzt nicht auf dem Scheiterhaufen ) und ich es absoluten Käse finde.
Aber im Gegensatz zu dir, Honck, kann ich mir eine Meinung bilden über andere Geräte, indem ich sie selbst teste. Du hingegen, greifst schon aus Prinzip Apple an. Und genau darum geht es mir. Diese schon fest statuierte Hass gegen eine Firma. Wenn du ein iPhone/Macbook/iMac/iPad nicht magst, dann kauf es nicht. Aber dann lass die Stichelleien gegen Apple. Das verstört nur potenzielle Kunden.


Siehst du, schon wieder urteilst du über mich. :hmm:

Nur zur Info:
Ich besitze ein Iphone 4. Und ich hab hier unbegrenzten Zugang zu 2 weiteren Iphones, 3 Ipads und 3 Macbooks.
Insofern kenne ich die Produkte sehr gut und bin deswegen auch in der Lage mir eine Meinung zu bilden, da ich sie getestet habe...
Bevor du versucht mir daraus einen Strick zu binden: Ich habe das Iphone 4 jetzt seit einem Jahr, könnt ich es für ein entsprechendes Entgeld zurückgeben, ich würds tun.
Wirkliche Begeisterung konnte ich dafür nie empfinden, dafür hatte ich schon genug Situationen, in denen ich es gerne gegen eine Wand geschmissen hätte.


Also wenn du den Grund wissen willst, was ich gegen Apple habe:
Meiner Meinung nach ist Apple ein höchsten Grades skrupelloser, gewinnorientierter Konzern, der mittelmäßige Produkte zu unverschämten Preisen verkauft.
Wie unverschämt ihre Preise sind, kannst du dir am Umsatz und dem dabei erzielten Gewinn anschauen.
Über die Qualität der Produkte lässt sich streiten, über die Kosten eines Produktes nicht. Wenn ein Konzern zu hohe Gewinne einfährt, verarscht er irgendwo seine Kunden.
Womit wir bei der Qualität wären:
Apple ist nicht sonderlich innovativ, die meisten Dinge für die Apple steht, gab es schon lange vorher.
Wie ich schon woanders mal geschrieben habe, ihr Design orientiert sich an Dieter Rams „Zehn Thesen für gutes Design“, wie sie auch selbst zugeben.
Orientiert ist nett ausgedrückt, man könnte es auch abgekupfert nennen. Und auf so ein Design besorgen sie sich Patente, sodass am Ende das Samsung Galaxy Tab wegen "runder Ecken" nicht mehr verkauft werden darf.
Ist das richtig?
Zur Qualität gehört aber auch Benutzerfreundlichkeit, die bei Apple ja so oft gelobt wird:
Kundenbindung, wie durch Itunes und den App-Store ist allerdings nicht gerade kundenfreundlich.
Die Einschränkung und Bevormundung durch vorkonfigurierte Systeme, fest verbaute Akkus, bliblablubb.
Über den App Store und die Bedingungen, unter denen die Entwickler dort veröffentlichen dürfen, könnte man dann wohl nochmal einen ganzen Roman schreiben.

Aber ich mag jetzt auch nicht mehr ewig schreiben, es geht mir alles in allem nur um das eine:
Apple ist meiner Meinung nach kein Konzern, den man unterstützen sollte.
Die Produkte sind das Geld (ganz offensichtlich) nicht wert und trotzdem hängen Millionen von Nutzern wie Zombies in den Apple Stores, das fängt schon bei kleinen Kindern an.

Man muss Apple für den Erfolg und das Marketing beglückwünschen, das haben sie echt drauf, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, inwiefern sowas für den Endverbraucher was gutes sein sollte, ganz im Gegenteil.


edit: Ach ja, wegen deinem letzten Satz: Bekommst du von Apple Provision oder warum sorgst du dich um potentielle Kunden?:hmm:
#26
customavatars/avatar168562_1.gif
Registriert seit: 20.01.2012
NRW
Bootsmann
Beiträge: 721
Sorry Honk55, aber so einen Schwachsinn hab ich schon lange nicht mehr gelesen.

Apple scheint dir nicht zu gefallen, das ist völlig ok. Aber dann hier solche Behauptungen aufzustellen und dann auch noch die Punkte negativ ansprechen, in denen Apple bei Millionen Kunden punktet, zeugt nicht von Kompetenz.
#27
customavatars/avatar84057_1.gif
Registriert seit: 02.02.2008

Bootsmann
Beiträge: 631
Zitat TripleA;18558525
Sorry Honk55, aber so einen Schwachsinn hab ich schon lange nicht mehr gelesen.

Apple scheint dir nicht zu gefallen, das ist völlig ok. Aber dann hier solche Behauptungen aufzustellen und dann auch noch die Punkte negativ ansprechen, in denen Apple bei Millionen Kunden punktet, zeugt nicht von Kompetenz.


Welche Punkte meinst du genau?
Was für Punkte, die eigentlich positiv sind, habe ich negativ vermerkt?

Und was das ganze mit "Kompetenz" zu tun haben soll, darfst mir danach gern noch per PN erklären, wenn du lustig bist.
#28
customavatars/avatar139083_1.gif
Registriert seit: 18.08.2010
Passau
Obergefreiter
Beiträge: 127
Zitat Honk55;18558225

Also wenn du den Grund wissen willst, was ich gegen Apple habe:
Meiner Meinung nach ist Apple ein höchsten Grades skrupelloser, gewinnorientierter Konzern, der mittelmäßige Produkte zu unverschämten Preisen verkauft.
Wie unverschämt ihre Preise sind, kannst du dir am Umsatz und dem dabei erzielten Gewinn anschauen.
Über die Qualität der Produkte lässt sich streiten, über die Kosten eines Produktes nicht. Wenn ein Konzern zu hohe Gewinne einfährt, verarscht er irgendwo seine Kunden.
Womit wir bei der Qualität wären:
Apple ist nicht sonderlich innovativ, die meisten Dinge für die Apple steht, gab es schon lange vorher.
Wie ich schon woanders mal geschrieben habe, ihr Design orientiert sich an Dieter Rams „Zehn Thesen für gutes Design“, wie sie auch selbst zugeben.
Orientiert ist nett ausgedrückt, man könnte es auch abgekupfert nennen. Und auf so ein Design besorgen sie sich Patente, sodass am Ende das Samsung Galaxy Tab wegen "runder Ecken" nicht mehr verkauft werden darf.
Ist das richtig?
Zur Qualität gehört aber auch Benutzerfreundlichkeit, die bei Apple ja so oft gelobt wird:
Kundenbindung, wie durch Itunes und den App-Store ist allerdings nicht gerade kundenfreundlich.
Die Einschränkung und Bevormundung durch vorkonfigurierte Systeme, fest verbaute Akkus, bliblablubb.
Über den App Store und die Bedingungen, unter denen die Entwickler dort veröffentlichen dürfen, könnte man dann wohl nochmal einen ganzen Roman schreiben.

Aber ich mag jetzt auch nicht mehr ewig schreiben, es geht mir alles in allem nur um das eine:Apple ist meiner Meinung nach kein Konzern, den man unterstützen sollte.
Die Produkte sind das Geld (ganz offensichtlich) nicht wert und trotzdem hängen Millionen von Nutzern wie Zombies in den Apple Stores, das fängt schon bei kleinen Kindern an.

Man muss Apple für den Erfolg und das Marketing beglückwünschen, das haben sie echt drauf, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, inwiefern sowas für den Endverbraucher was gutes sein sollte, ganz im Gegenteil.


edit: Ach ja, wegen deinem letzten Satz: Bekommst du von Apple Provision oder warum sorgst du dich um potentielle Kunden?:hmm:


Ich habe wirklich, jetzt ohne Witz, selten so ein unkompetentes Gerede gehört, wie hier!

- Apple ist ein gewinnorientiertes Unternehmen? --> Verdammt, nieder damit! Dann nimm aber auch bitte alle anderen Unternehmen dieser Welt mit in den Abgrund.
- Apple stellt mittelmäßige Produkte her? --> Vielleicht bist du nur ein mittelmäßiger User, der das Konzept Apples einfach nicht verstehen ( Ulala, wieder ein Urteil )
- Apple verkauft zu unverschämten Preisen? --> Das iPad ist das billigste Tablet in seiner Klasse. Vergleichbare Notebooks zum Macbook Pro kosten das Gleiche. Die UVP eines Samsung Galaxy S2 liegt bei 650 Euro. Du verstehst anscheinend nicht, wie Preise auf dem freien Markt (!) zustandekommen. Informiere dich besser, bevor ich mit dir weiter über dieses Thema spreche
- Umsatz und erzielter Gewinn --> Was daran negativ sein soll, erschließt sich mir nicht. Apple wirtschaftet einfach hervorragend.
- Kundenverarsche resulitert aus hohem Gewinn? --> Na wenn das so ist, dann sollte man jedes Unternehmen verklagen, wenn es auch nur ein bisschen Gewinn einfährt // Ironie Off.
- Apple und Innovation: Komisch, dass du das nicht so siehst. Jedes andere Unternehmen bringt ein vergleichbares Produkt raus nachdem Apple etwas vorgestellt hat ( damals beim iPod, beim iPad kam eine richtiger Sturm an Tablets, das iCloud Prinzip kommt jetzt anscheinend von jeder Firma usw. ). Ein Auto gab es auch schon, bevor BMW angefangen hat Autos zu bauen. Sind die deshalb nicht innovativ? Ich hoffe du erkennst selbst deinen Blödsinn
- Designorientierung --> Apple kann sich von mir aus von Hundescheiße inspirieren lassen. Wenn es gut aussieht, dann bin ich still. So schlecht kann das Design von Apple ja nicht sein, Samsung soll davon recht angetan sein, habe ich gehört :) Apple hat das Design also aus einem Buch geklaut? Die gehören auf den Scheiterhaufen!
- Informier dich lieber besser, bevor du willkürlich Thesen aufstellst. Wenn in einem Patent das Design gesichert wurde, dann ist das nunmal so. Andere Firmen scheinen auch eigene Design entwickeln zu können, Samsung schafft das nicht. Es ist vollkommen legitim, sein Design zu verteidigen. Moralisch verwerflich allerdings, ist es, wenn ein großes Unternehmen ein kleines nur wegen den Patenten aufkauft um Apple attackieren zu können *hust* Google *hust* Moto Mobility
- Benutzerfreundlichkeit: Ich empfinde es als sehr Benutzerfreundlich, wenn ich eine Plattform habe ( in diesem Fall iTunes ) mit der ich all meine Apps laden kann, Musik sehr einfach syncen kann, Kontakte, Mails-Konten, Kalendar usw. syncen kann. Das bietet mir Google mit Android nicht. Eine Bindung an einen AppStores kann für dich vielleicht schrecklich sein. Für mich geht es gar nicht anders, um wirksam Apps zu vertreiben. Der Google Market ist für MICH eine Katastrophe.
- Fest verbaute Akkus --> Apple hat es vorgemacht, Motorola und HTC zieht nach. Und ich wette, dass das Galaxy S3 auch einen fest verbauten Akku haben wird. Und ich prophezeie, dass du das bei Samsung dann nicht schlimm finden wirst. Dann werden auf einmal die Vorteile gewichtiger, die man durch einen fest verbauten Akku hat.
- AppStore und Bedingungen --> Der AppStore ist ein Traum für Entwickler. Alles wird bereitsgestellt, das Adden von Apps in den Store ist kinderleicht ( und durch das Überprüfen der Apps für mich als Kunde sehr sinnvoll --> ich will kein Geld für Appschrott ausgeben, bei Google scherrt sich da keiner drum ). Es gab vor kurzem eine Statistik. Es ging um den Umsatz des Stores: Die Appzahl ist gleich in beiden Stores, trotzdem macht Apple 10-mal mehr Umsatz. Auch die Entwickler verdienen deutlich mehr im AppStore.

Keiner zwingt dich, Apple zu unterstützen. Wenn du Apple nicht magst, dann ist das so. Aber halte dich in deinem Gerede ein wenig zurück. Ich mag Samsung nicht; für mich ist diese Firma der Kopiermeister schlechthin, quasi der Guttenberg Südkoreas. Aber dennoch verbreite ich meinen Hass in Foren um jeden Preis nicht.

Mittlerweile habe ich deine Vorgehensweise verstanden. Dir geht es nicht um die Geräte. Du hast einfach einen generellen Hass auf Apple, kannst dir vielleicht die Geräte nicht leisten ( ich zweifle daran, dass du irgendein Apple Device besitzt ). Wenn das so ist, dann tut es mir leid, aber halte dich mit deinen blödsinnigen Kommentaren zurück, das verschreckt lediglich potenzielle Kunden.

PS: Ich bilde mir Urteile über andere Menschen nur, wenn sie so durchschaubar sind wie ein Fenster. Das bist du für mich nunmal
#29
customavatars/avatar10473_1.gif
Registriert seit: 18.04.2004
Rodgau bei Ffm
Flottillenadmiral
Beiträge: 4799
Zitat Honk55;18558225
Siehst du, schon wieder urteilst du über mich. :hmm:

Nur zur Info:
Ich besitze ein Iphone 4. Und ich hab hier unbegrenzten Zugang zu 2 weiteren Iphones, 3 Ipads und 3 Macbooks.
Insofern kenne ich die Produkte sehr gut und bin deswegen auch in der Lage mir eine Meinung zu bilden, da ich sie getestet habe...
Bevor du versucht mir daraus einen Strick zu binden: Ich habe das Iphone 4 jetzt seit einem Jahr, könnt ich es für ein entsprechendes Entgeld zurückgeben, ich würds tun.
Wirkliche Begeisterung konnte ich dafür nie empfinden, dafür hatte ich schon genug Situationen, in denen ich es gerne gegen eine Wand geschmissen hätte.


Also wenn du den Grund wissen willst, was ich gegen Apple habe:
Meiner Meinung nach ist Apple ein höchsten Grades skrupelloser, gewinnorientierter Konzern, der mittelmäßige Produkte zu unverschämten Preisen verkauft.
Wie unverschämt ihre Preise sind, kannst du dir am Umsatz und dem dabei erzielten Gewinn anschauen.
Über die Qualität der Produkte lässt sich streiten, über die Kosten eines Produktes nicht. Wenn ein Konzern zu hohe Gewinne einfährt, verarscht er irgendwo seine Kunden.
Womit wir bei der Qualität wären:
Apple ist nicht sonderlich innovativ, die meisten Dinge für die Apple steht, gab es schon lange vorher.
Wie ich schon woanders mal geschrieben habe, ihr Design orientiert sich an Dieter Rams „Zehn Thesen für gutes Design“, wie sie auch selbst zugeben.
Orientiert ist nett ausgedrückt, man könnte es auch abgekupfert nennen. Und auf so ein Design besorgen sie sich Patente, sodass am Ende das Samsung Galaxy Tab wegen "runder Ecken" nicht mehr verkauft werden darf.
Ist das richtig?
Zur Qualität gehört aber auch Benutzerfreundlichkeit, die bei Apple ja so oft gelobt wird:
Kundenbindung, wie durch Itunes und den App-Store ist allerdings nicht gerade kundenfreundlich.
Die Einschränkung und Bevormundung durch vorkonfigurierte Systeme, fest verbaute Akkus, bliblablubb.
Über den App Store und die Bedingungen, unter denen die Entwickler dort veröffentlichen dürfen, könnte man dann wohl nochmal einen ganzen Roman schreiben.

Aber ich mag jetzt auch nicht mehr ewig schreiben, es geht mir alles in allem nur um das eine:
Apple ist meiner Meinung nach kein Konzern, den man unterstützen sollte.
Die Produkte sind das Geld (ganz offensichtlich) nicht wert und trotzdem hängen Millionen von Nutzern wie Zombies in den Apple Stores, das fängt schon bei kleinen Kindern an.

Man muss Apple für den Erfolg und das Marketing beglückwünschen, das haben sie echt drauf, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, inwiefern sowas für den Endverbraucher was gutes sein sollte, ganz im Gegenteil.


edit: Ach ja, wegen deinem letzten Satz: Bekommst du von Apple Provision oder warum sorgst du dich um potentielle Kunden?:hmm:


Selten so viel Dünnschiss auf einem Haufen gelesen :wall:
#30
customavatars/avatar90416_1.gif
Registriert seit: 26.04.2008

Banned
Beiträge: 1149
moah ... 1,5 Seiten nur BULLSHIT !

... können die Apple-Honks nicht endlich mal ertragen dass es auch Leute gibt die dem verkackten Apple-Hype nicht verfallen und noch klar im Kopf sind !??!
#31
customavatars/avatar169486_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012
München/Schwabing
Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Ich versteh nicht wie man sich wegen einer Marke so streiten kann.

1) Ist es jedem seine Sache, wie viel ihm ein Produkt wert ist. Der eine findet es überteuert der andere findet den preis gerechtfertigt

2) Die gute Verarbeitungsqualität kann man schlecht in Frage stellen, das hat nichts mit Geschmack zu tun.

3) Man kann allerdings auch die Restriktionen schlecht in Frage stellen, die man durch Apple auferlegt bekommt, wobei es hier wieder sehr subjektiv ist wie schlimm oder egal das ist.

4) Egal wie viel ihr euch streitet, Android/Windows wird nie besser als iOS/Mac OSX sein, und iOS/Mac OSX wird nie besser als Android/Windows sein. Das_ist_verdammt_noch_mal_eine_Frage_des_Geschmacks...!
#32
customavatars/avatar169049_1.gif
Registriert seit: 30.01.2012
Augsburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 287
zu einem erstklassigen marketing darf man apple beglückwünschen :wall:
pflichte hier honk bei und der kollege der hier angst um potenzielle kunden hat trägt auf arbeit wohl auch son apfel tshirt (manager ? :D :D)
#33
Registriert seit: 19.07.2006

Banned
Beiträge: 8427
uh schau, neue Apple Propaganda News :kotz:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]