> > > > Teilsieg: Apple setzt sich vor Gericht gegen Motorola durch

Teilsieg: Apple setzt sich vor Gericht gegen Motorola durch

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

rechtsstreitNach einigen Rückschlägen kann Apple wieder einen Gewinn im Patentstreit gegen Motorola verbuchen. Vor dem Landgericht I in München setzte man sich mit dem Patent, welches die Methode zum Lösen der Bildschirmsperre per Fingerbewegung beschreibt, gegen den Konkurrenten durch. Motorola verwenden "Slide-to-Unlock" auf einigen seiner Smartphones, das Tablet Xoom bleibt von diesem Urteil allerdings verschont, da hier eine Halbkreis-Bewegung vollzogen werden muss.

Apple hätte jetzt sogar die Möglichkeit ein Verkaufsverbot für die Smartphones von Motorola durchzusetzen. Es stellt sich allerdings die Frage nach der Relevanz auf dem deutschen Markt. Natürlich aber hat Apple nun einen Trumpf für die weiteren Gerichtsverhandlungen in der Hinterhand.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 20.07.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 779
Ich verstehe nicht, wie man auf sowas Patent haben kann. Das Patentsystem muss echt mal überarbeitet werden, hemmt doch nur den technischen Fortschritt. Das sind doch alles nur Trivialpatente von Apple...
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29105
Aber nicht nur Apple kämpft mit Travialpatenten. Sie sind leider in den gesamten verstrickten Streitigkeit der rote Faden.
#3
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Und am Ende hat jeder gegen jeden Mindestens 4 Patente die ein verkaufsverbot erwirken, nur um dann ein Patentpending licnese crossing zu machen wo dann eh jeder alles haben kann.

Ich lass mir jetzt auch was patentieren.

Irgendwas was es gibt aber kein trottel draufgekommen ist.

3-Polige Akkus oder so.
#4
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Das Landgericht in München ist eh nicht ernst zunehmen die nächsten instanzen werden erst intressant
#5
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
es wird der jenige gewinnen, der mehr geld für gerichtsverhandlungen hat, und nicht der jenige, der recht hat.
#6
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3222
Neeeeeiiiieeennn! Der der dem Richter mehr Spielzeug und Moneten schickt ;) :fresse:
#7
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1611
Egal wer sie hat, solche Trivialpatente dürfen einfach nicht ausgestellt werden.
Schiebregler gibt es seit ewig, nur weil sowas plötzlich in Software umgesetzt ist ist es plötzlich eine schützenswerte Erfindung? (stark vereinfacht gesagt, aber ich denke ihr wisst was ich meine)
#8
customavatars/avatar82032_1.gif
Registriert seit: 09.01.2008
Neuendettelsau
Stabsgefreiter
Beiträge: 312
ja, slide-to-unlock ist eindeutig eine erfindung von apple!
oh wait...
#9
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3222
Zitat Giovann!;18412438
ja, slide-to-unlock ist eindeutig eine erfindung von apple!
oh wait...


:lol:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]