> > > > Patentstreit: Motorola fordert 2,25 Prozent vom iPhone-Umsatz

Patentstreit: Motorola fordert 2,25 Prozent vom iPhone-Umsatz

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoVergangenen Freitag erwirkte der US-Hersteller Motorola eine einstweilige Verfügung gegen Apple, welche das kalifornische Unternehmen dazu zwang, iPhone 3GS, 4 und iPads mit UMTS aus dem Online-Store zu entfernen. So habe sich Apple an Techniken bedient, welche sich Motorola bereits vor vielen Jahren habe patentieren lassen. Kurze Zeit später konnte Apple die Verfügung aussetzen und die betroffenen Geräte im Store wieder als verfügbar listen. (wir berichteten)

Nun kommen erste Nachrichten über Lösungsansätze auf. So fordere Motorola 2,25 Prozent für die Lizenzsierung seiner MMI-Patente. Apple soll sich ersten Gerüchten zufolge mit dem Friedensangebot nicht zufrieden geben. So empfinde das Unternehmen die Lizenzgebühren als ungerechtfertigt hoch und möchte davon auch deutsche Gerichte überzeugen. Dafür müsste Apple vor dem Oberlandesgericht in Berufung gehen.

motorola vs_apple
Wie der Analyst Florian Müller in seinem Blog berichtet, liegen den Gerichten weitere Klagen von Motorola gegen Apple vor. Eines davon betreffe auch die Retail-Stores des kalifornischen Unternehmens. Inwiefern die Klagen allerdings Auswirkungen haben könnten, ist bisher ungewiss.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3222
Die Finzanzspritze an den Richter regelt schon ;)

Motorola geht leer aus Wetten^^
#2
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Stabsgefreiter
Beiträge: 293
Na dann bekommt das Gericht eben ein paar Handys und Mac´s geschenkt.^^
#3
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005
Berlin
Forenleitung a. D.
Rīgarider
Ducatista
Beiträge: 28249
Motorola kann (zumindest aufgrund der Entscheidung) nicht leer ausgehen, denn in der Sache haben sie bereits Recht bekommen. Ist nur eine Frage der Höhe der Kosten. Ich habe auch keine Ahnung ob 2,5% viel sind oder nicht.
#4
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3915
Unfassbar, 2,25% mögen bei <100€ Handies nicht viel sein, bei gut verkauften 640€+ Smartphones kommt da mächtig etwas zusammen. Mit Patenten lässt sich munter Geld verdienen...
#5
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1909
Tja, wenn die Richter hier anders entscheiden, wissen wir ja was los ist... Motorla stehen diese Prozente meiner Meinung nach def zu. Apple verdient sehr gut an den Geräten, das sollte also locker drin sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Komplette Anleitung zu BadUSB online - USB auf Jahre unsicher

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/USB_3_1

Im August hielten der deutsche Sicherheitsforscher Karsten Nohl, der vielen vor allem für die Entdeckung zahlreicher Sicherheitslücken in GSM-Netzen im Gedächtnis geblieben ist, und Jakob Lell auf der Black-Hat-Konferenz in Las Vegas einen Vortrag über einen Angriffsvektor im USB-Protokoll.... [mehr]

Pizza.de: Kombinierbare Gutscheincodes ließen zahlreiche Kunden kostenlos...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PIZZADE

Gestern dürften sich zahlreiche Lieferdienste in Deutschland über eine ungewohnt hohe Anzahl an Bestellungen gefreut haben. Am Donnerstagabend konnten Kunden des Lieferdienst-Vermittlers Pizza.de vier Gutscheine miteinander kombinieren und so den Bestellwert um bis zu 14 Euro drücken. Zahlreiche... [mehr]

Insolvenz des Apple-Partners GT Advanced Technologies wirft Fragen auf

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/APPLE_LOGO

Drei Tage nach dem Insolvenzantrag von GT Advanced Technologies mehren sich die Hinweise, dass Apple an der finanziell prekären Situation des Partners zumindest eine Teilschuld tragen könnte. Denn wie mittlerweile bekannt wurde, sollen die Kalifornier nur einen Teil der im November vergangenen... [mehr]

Deutsche Telekom bietet ab sofort Vectoring für 5 Euro zusätzlich an

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/TELEKOM2

Die Deutsche Telekom hat mit der Vermarktung der neuen Vectoring-Anschlüsse begonnen. Gleichzeitig wurden nun entsprechend auch die Preise bekannt, die im Vergleich nur leicht angehoben werden. Von Rabatten abgesehen, werden für die im Down- und Upstream bis zu 100 und 40 Mbit pro Sekunde... [mehr]

AMD erwägt Aufspaltung (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD_LOGO_2013

Wiedereinmal gibt es Gerüchte über den Untergang von AMD. Aktuell soll Lisa Su von einem Drittunternehmen prüfen lassen, inwiefern eine Aufspaltung des Unternehmens in Frage kommen könnte. Wie bereits in den letzten Monaten berichtet, scheint AMD in großer Geldnot zu stecken. Die... [mehr]

Microsoft sperrt 50.000 Windows- und Office-Keys

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MICROSOFT2012

Microsoft hat heute in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass insgesamt 50.000 Product-Keys von Windows- und Office-Versionen gesperrt wurden und geht damit weiterhin hart gegen die Softwarepiraterie vor. Um welche Windows- und Office-Versionen es sich im Detail handelt, geht aus der... [mehr]