> > > > Micron: CEO bei Flugzeugabsturz gestorben

Micron: CEO bei Flugzeugabsturz gestorben

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

micron

Steve Appleton, CEO und Chairman des Speicher-Chip-Produzenten Micron Technology, ist bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Der 51-Jährige soll die Flugmaschine am Freitagmorgen selbst gesteuert haben und kurze Zeit später in der Nähe der Firmenzentrale im Bundesstaat Idaho abgestürzt sein.

Appleton war Kunstpilot und trat bereits bei mehreren Flugshows auf. Bereits 2004 zog sich der Micron-Chef dabei schwere Verletzungen zu.

1994 übernahm Steve Appleton die Leitung bei Micron. Rund zwei Jahre später legte er seinen Posten nieder. Dies sollte allerdings nicht lange so bleiben: Neun Tage später kehrte Appleton zu Micron zurück und nahm nach Bitte der Führungsebene den Chef-Sessel wieder ein. Als möglicher Nachfolger wird von COO Mark Durcan gesprochen. Durcan wollte eigentlich schon im August in den Ruhestand gehen, könnte nun jedoch neuer CEO des Unternehmens werden.

480 x steve

Der Aktien-Handel des Speicher-Chip-Herstellers wurde unmittelbar nach dem Tod Appletons vorübergehend eingestellt.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1363
Sowas wünscht man niemanden, aber komischer weise passiert es auffällig oft, dass Firmenchefs durch solche Unfälle ums leben kommen. Selbstüberschätzung durch ihr hohen Einkommen?
#2
customavatars/avatar10892_1.gif
Registriert seit: 17.05.2004

Kapitän zur See
Beiträge: 3762
das kommt daher das chefs meistens das geld haben für einen privatflieger. die teile sind aber welten von der sicherheit eines richtigen linienjets entfernt und können "relativ einfach" vom himmel fallen. mein chef hat auch so einen flieger, ein fehler und das wars...
#3
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1914
Kunstflieger sollten aber im "Straßenverkehr" keinerlei Probleme haben. What ever.

Schauen wir mal, wo die Firma nun hinrudert.
#4
customavatars/avatar127265_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1451
"kleine privatmaschiene bei idaho mit einem insassen abgestürzt."
das ist einfach keine news die man hören würde, wenn der insasse über zig ecken nicht bekannt wäre. daran liegt das medienwirksame ableben von bekannsten personen.
#5
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bitburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4704
Ruhe in Frieden.
#6
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2103
Zitat Poloniumium;18342274
"kleine privatmaschiene bei idaho mit einem insassen abgestürzt."
das ist einfach keine news die man hören würde, wenn der insasse über zig ecken nicht bekannt wäre. daran liegt das medienwirksame ableben von bekannsten personen.


So isses. Daher kommt auch die Flugangst von vielen. Wenn ein Flugzeug nicht abstürzt und ordnungsgemäß landet gibts ja auch keine News. Alles eine Frage der Wahrnehmung. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]