> > > > Verkaufte Engineering Samples: Fünf Jahre Haft

Verkaufte Engineering Samples: Fünf Jahre Haft

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Wer ES-CPUs in die Finger bekommt, der hat entweder ein NDA mit strengen Auflagen unterschrieben oder aber das Vorserien-Modell unerlaubt über andere Kanäle bezogen. Immer wieder finden sich ES-Prozessoren in einschlägigen Online-Auktionshäusern wieder und müssen nicht lange auf einen neuen Abnehmer warten, schließlich lassen sich die Samples in der Regel höher übertakten als ihre Retail-Kollegen und verfügen über einen nach oben hin geöffneten Multiplikator. Der kommerzielle Verkauf solcher Intel-Prozessoren brachte nun vier Mitarbeiter eines taiwanesischen OEM-Partners von Intel für fünf Jahre hinter Gitter. Das bestätigte in dieser Woche das Criminal Investigation Bureu gegenüber der China Post. Die vier Mitarbeiter haben aus reiner Profitgier gehandelt und seit 2009 mehr als 500 Engineering Samples verkauft. Während einer Razzia wurden immerhin noch 178 Prozessoren im Wert von geschätzten 82.600 US-Dollar sichergestellt.

IMG_2089
Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die ganze Aktion ist wohl ein Beleg dafür, dass Intel stärker gegen den illegalen Handel seiner ES-CPUs vorgeht.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar139083_1.gif
Registriert seit: 18.08.2010
Passau
Obergefreiter
Beiträge: 127
5 Jahre Haft für sowas... Und in Deutschland bekommt ein Bankenchef, nachdem er eine Bank und die Kunden in den Ruin geführt hat, noch eine Abfindung. Verstehe die Welt einer..
#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4378
Ist halt Deutschland, dafür benehmen wir uns bei lascheren Gesetzen nunmal auch besser.

Die sichergestellten CPUs wurden auf stattliche 464US-Dollar im Schnitt geschätzt, das ist doch völlig abwegig. Wer ist an solchen Preisen interessiert, das sind alle CPUs von Intel Celeron Reihe bis Xenons. Im Retail käme man vielleicht auf 100-150€ im Schnitt.
In den Auktionshäusern gibts 8-Core SB-E ES für 130€. Nur die letzen Steppings erzielen gute Preise.
#3
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 584
In China werden jedes Jahr tausende Leute hingerichtet und das auch wegen weniger als Mord oder Vergewaltigung...auch bei Eigentums und Betrugsdelikten..demnach haben die noch Glück gehabt.
#4
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18689
Na ja 500 ES CPU ist ja schon mal ne menge...
#5
customavatars/avatar125704_1.gif
Registriert seit: 24.12.2009
Dingolfing
Hauptgefreiter
Beiträge: 170
hats in deutschland nicht vor kurzem nen vergewaltiger gegeben der 5 jahre haft bekam?

wenn man dann noch vergleicht wie bei uns die gefängnisse ausschaun und bei denen.

ich frag mich nur wie die seit über 2 jahren 500 cpus verkaufen konnten ohne dass einer in der firma was merkt. die müssten doch auch merken dass was fehlt, spätestens wenn die dinger wieder an intel zurückgehen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]