> > > > Google möchte mit Lieferservice im Einzelhandel Fuß fassen

Google möchte mit Lieferservice im Einzelhandel Fuß fassen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

google100Medienberichten des Wall Street Journals zufolge, stehe der Internet-Gigant Google inmitten der Planung eines Lieferservices, welcher ähnlich wie Amazon organisiert sein soll. Derzeit führe der Konzern noch Gespräche mit US-Einzelhändlern, um mit diesen kooperieren zu können. Ausschlaggebend für die Gründung eines solchen Services sei der Amazon-Dienst „Prime“ gewesen, mit welchem Produkte gegen eine Jahresgebühr von 29 Euro in Deutschland und 79 US-Dollar in den USA ohne Mindestbestellwert schnell zugestellt werden. So oder so ähnlich soll auch Googles Lieferservice funktionieren. Ein weiterer Aspekt, den Google dabei im Fokus hat ist, dass viele nicht mehr die Suchmaschine des Internet-Riesen benutzen, um entsprechende Produkte zu finden. Stattdessen besuchen immer mehr Nutzer direkt die Website des Online-Händlers Amazon, um das gewünschte Produkt zu erwerben. Diesem könnte Google mit einem eigenen Shop entgegenwirken. Einige Einzelhändler, wie beispielsweise die US-Kaufhauskette Macy´s, haben den Berichten zufolge bereits Interesse an Googles Lieferservice angekündigt.

amazon

Wie das Wall Stress Journal weiter berichtet, werde ein Pilotversuch voraussichtlich im kommenden Jahr in der Umgebung von San Francisco starten.

Weiterführende Links: