> > > > Electronic Arts erhält Abmahnung von Verbraucherzentrale

Electronic Arts erhält Abmahnung von Verbraucherzentrale

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ea_logo_newDas von dem US-amerikanischen Publisher Electronic Arts entwickelte Shooter-Spiel "Battlefield 3" geriet unmittelbar nach dem Release in heftige Kritik, welche aktuell noch anhält. Grund dafür sind die Lizenzvereinbarungen der Pflicht-Software „Origin“, welche auf dem Rechner installiert sein muss, um Battlefield 3 spielen zu können. Dort räumte sich EA unter anderem ein, Daten vom Rechner des Nutzers zu sammeln und diese gezielt nutzen zu dürfen (wir berichteten). Wie nun offiziell auf der Website des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen nachzulesen ist, habe der Verband EA nun aufgrund unzureichender Kundeninformationen abgemahnt. Mangelnde Transparenz beim Kauf des Produkts und die weitgefassten Lizenzbedingungen der Zusatzsoftware Origin stellen dabei den Hauptkritikpunkt dar. So habe der Kunde keine Möglichkeit, vor dem Spiel zu erkennen, welche Allgemeinen Geschäftsbedingungen für das Spiel vorgesehen sind. Des Weiteren seien diese unverhältnismäßig weit gefasst, so dass nicht deutlich ersichtlich sei, welche Daten für welche Zwecke verwendet werden.

billen-pressekonferenz-datenschutz-2011-vzbv
(Gerd Billen - Vorstand des vzbv, "Mehr Datenschutz - weniger Stress")

Weitere Kritik übt der Bundesverband der Verbraucherzentralen an der mittlerweile gängigen Praxis, dass Lizenzvereinbarungen und AGBs erst bei der Installation des Games auf dem Rechner abgesegnet werden müssen. Dies ist nach Auffassung des vzbv deutlich zu spät. Vielmehr müsse man die Kunden bereits vor dem Kauf über entsprechende Lizenzbedingungen informieren und diese anschließend mit dem Kauf unterzeichnen lassen.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 20.01.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 381
EA ist da nicht die einzige Firma... da könnte man auch gleich zum Rundumschlag ausholen und Apple, Microsoft und Konsorten mit einschließen. Oh, und wo wir grad bei unverhältnismäßigen Forderungen sind: Könnte sich die Verbraucherzentrale mal dazu überreden lassen, die Methoden von GEZ und GEMA zu untersuchen? :3
#2
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 489
Jawohl Shevchen! Da sagt jemand mal was richtig wahres! Die Gängster von der GEZ sind alles Verbrecher! Die sollten mal wirklich genauer unter die Lupe genommen werden! Aber du bist Deutschland sag ich dazu nur ^^ und von EA ist das so oder so eine sauerei gewesen was die sich da erlaubt haben! Gut das jemand da ist der da gegen vorgeht!
#3
customavatars/avatar165785_1.gif
Registriert seit: 30.11.2011

Matrose
Beiträge: 26
Diese Abmahnung hätte zu keinem Besseren Zeitpunkt kommen können,in Anbetracht des heute stattfindenden Gesprächs bei EA in Köln mit der Community.
Bin ja mal gespannt,was sie zu den Ganzen Vorwürfen zu sagen haben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]