> > > > Apple geht gegen das Galaxy Tab 10.1N vor - Verkaufsstopp in Australien aufgehoben

Apple geht gegen das Galaxy Tab 10.1N vor - Verkaufsstopp in Australien aufgehoben

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple_logoErst vor gut zwei Wochen hat Samsung das Galaxy Tab 10.1N in Deutschland veröffentlicht. Bei diesem Modell hat Samsung den Patentstreitigkeiten mit Apple Rechnung getragen und das Design des Galaxy Tab leicht angepasst. So verfügt das Tablet an den kurzen Seiten über einen deutlich breiteren Rahmen, in dem auch die Lautsprecher untergebracht sind. Doch scheinbar ist man bei Apple damit nicht zufrieden und hat vor dem düsseldorfer Gericht eine Einstweilige Verfügung eingereicht. Die Anhörung dazu soll am 22. Dezember stattfinden. Dies hat allerdings erst einmal keinen Einfluss auf den Vertrieb und Verkauf des Galaxy Tab 10.1N.

Doch damit nicht genug. In Australien hat ein Gericht das Verkaufsverbot für das Galaxy Tab 10.1 aufgehoben. "Samsung will be permitted to launch the Galaxy Tab 10.1 in Australia provided it keeps accounts of all transactions involving that device in Australia,", so die Urteilsbegründung. Bis Freitag hat sich Apple allerdings das Recht vorbehalten, Einspruch gegen diese Entscheidung einzulegen.

Der Streit zwischen Samsung und Apple zieht sich nun schon über Monate und wird in verschiedenen Ländern ausgefochten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar68483_1.gif
Registriert seit: 18.07.2007
Göppingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2906
Einfach nur lachhaft von Apple.....Was soll den nun wieder falsch sein?!...ach stimmt es ist ein Tablet und man fürchtet Samsung....Allein deswegen sollte ich es mir eigentlich schon mal kaufen....
#2
customavatars/avatar109791_1.gif
Registriert seit: 05.03.2009
Viersen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1635
so langsahm sollte aber auch wirklich jedem klar sein worum es Apple geht - nicht darum eigene Geschmacksmuster zu schützen sondern die Konkurrenz vom Markt fern zu halten. Man teilt halt den (zugegeben verdienten) Erfolg nicht gerne mit anderen. Es bleibt nur zu hoffen das irgendwann Vernunft einkehrt und wieder versucht wird die Konkurrenz mit besseren Produkten Auszustechen - was ja auch uns Kunden zu gute kommen würde. Oder das die Gerichte sich irgendwann nicht mehr in diese Kindereien einbeziehen lassen und solche Klagen einfach von vornherein abweisen.
#3
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Einfach nur lächerlich von Apple, hoffe das geht endlich mal richtig nach hinten los.
#4
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Stabsgefreiter
Beiträge: 376
Solange der Driss aber in Düsseldorf verhandelt wird, beekommt Apple "LEIDER" immer Recht.
Der Sau-Laden hier ist bekannt dafür fast immer dem Kläger Recht zu geben.
Geht mal dadurch, fast jeder Richter und Angestellte da hat ein iphone.
Kann sich jederr selber Denken was damit gemeint ist.

Das Weihnachts Geschäft für Samsung ist genial.
Wenn jemand das pd wollte wird er es sich eh Kaufen, nun erst recht.
#5
customavatars/avatar59587_1.gif
Registriert seit: 07.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3355
Das 10.1N hebt sich nun aber sehr viel deutlicher vom iPad ab!
Rein nach dem "Geschmacksmuster" dürfte Apple nicht mehr Recht bekommen.
Es gibt viele andere Tablets, natürlich weniger erfolgreiche, die dem iPad viel ähnlicher aussehen, gegen die aber nicht vorgegangen wird...

Das es Apple nur darum geht sich vor der Konkurrenz zu drücken dürfte jetzt jedem klar sein, bis auf die Apple Jünger, die werden auch weiterhin verblendet durch ihre kleine iWelt streifen.
#6
customavatars/avatar93901_1.gif
Registriert seit: 26.06.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 230
Nach der Designänerung exisitert der Grund, der für den Verkaufsstopp gesorgt, hat nicht mehr. Das heißt alles was jetzt noch von Apple kommt, sollte eigentlich nur noch ne tolle Werbetrommel für Samsungs Weihnachtsgeschäft sein.

@mickythebeagle: Ich sag ja schon seit Jahren, dass unser deutsches Rechtssystem korrupt ist und von allerlei großen Firmen bestochen wird. (ACHTUNG! Ironie :D )
#7
customavatars/avatar127992_1.gif
Registriert seit: 26.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1366
Ich verstehe auch nicht warum Samsung nicht eifach ein S/W Teheme gebastelt hat. Laut einem Beitrag von chip.de vor ein Paar wochen ist das Geschmacksmuster nur verletzt, wenn alle Punkte zutreffen. Einer davon war: "In eingeschaltetem Zustand farbige Icons auf dem Bildschrim..."
#8
customavatars/avatar6588_1.gif
Registriert seit: 21.07.2003

Hauptgefreiter
Beiträge: 209
Mit drastischen Worten hat Apples Anwalt vor einem australischen Gericht die Ängste seines Konzerns vorgetragen: Das Galaxy Tab 10.1 werde den Markt "mit der Wucht einer Feuerspritze treffen." Außerdem wirft der Anwalt Samsung vor, mit seinem Tablet Anwender zu "verführen", berichtet ein Prozessbeobachter auf der Webseite Theage . Apple-Anwender würden sich in kürzester Zeit dem Android-Tablet zuwenden.

Also das zeigte doch da schon worum es Apple geht bei der ganzen sache.

Quelle: http://www.golem.de/1109/86740.html
#9
Registriert seit: 23.06.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 183
Lachhaft was Apple macht.
Das Samsung Galaxy S2 ist der beste Beweis das es besser und günstiger geht.

Apple fürchtet halt konkurenz
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]