> > > > Staatstrojaner: Enthüllung durch den CCC eine Straftat?

Staatstrojaner: Enthüllung durch den CCC eine Straftat?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx_news_newAuch knapp zwei Wochen nachdem sich der Chaos Computer Club (CCC) den sogenannten Staatstrojaner zur Brust genommen und die umstrittene Software als verfassungswidrig eingestuft hatte, ist die Debatte um die zweifelhafte Software, welche auf vorher manipulierten Rechnern Software nachladen und starten lässt, aber auch Zugriff auf die integrierte Kamera und Mikrofone ermöglichen soll, weiter. Doch während man in der letzten Woche noch die Frage nach der Verantwortung innerhalb der Politik lostrat, schiebt man den Schuh in diesen Tagen der Gegenseite zu. So geht nun aus einem Bericht der Mitteldeutschen Zeitung hervor, dass die Veröffentlichung des Quellcodes durch den Chaos Computer Club möglichwerweise rechtswidrig gewesen sei. In diesem Gutachten heißt es wörtlich: „Insgesamt erscheint es nicht ausgeschlossen, dass die Veröffentlichung des Quellcode eines sog. staatlichen Trojaners als Tathandlung einer Strafverteilung gemäß Paragraph 258 Strafgesetzbuch angesehen wird.

Ganz in Stein gemeißelt ist der Vorwurf aber noch nicht, schließlich ist nicht geklärt, inwieweit die Veröffentlichung der Codezeilen eine Veranlassung zu Selbstschutzmaßnahmen durch den Einsatz von Anti-Viren-Programme oder Firewalls darstellen könnte. Dies sei „unklar und richterlicher Bewertung vorbehalten“, heißt es weiter. „Die bislang bestehenden Präzedenzfälle lassen hierbei keine hinreichend sichere Prognose über eine Entscheidung der Rechtssprechung zu.

Wie man darüber entscheiden wird und wie das Thema rund um den Staatstrojaner weitergehen wird, bleibt abzuwarten.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1914
Soho, feine Sache, feine Sache. Wir sollen also alles mit uns machen lassen. Kaum zu glauben, dass die Leute über die STASI gemeckert haben und jetzt sind sie genauso schlimm - wenn nicht sogar dreister!
#4
customavatars/avatar6588_1.gif
Registriert seit: 21.07.2003

Hauptgefreiter
Beiträge: 209
Das könnte interessant werden, da der CCC sicherlich diesen schritt der "Gegenseite" bedacht hat (was man auch daran sieht das Beteiligte schon sagten das die Platten "in sicherheit" gebracht und "aufgeräumt" haben). Und an sehr Fachkompetenten Anwälten mangelt es ja auch nicht im Club Umfeld. Aber wahrscheinlich wird es die "Regierung" nicht darauf ankommen lassen, immerhin haben sie bisher mehrfach dank in solchen angelegenheiten den kürzeren gezogen, auch dank dem Club.
#5
Registriert seit: 05.12.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1469
Herrlich... wer gegen den die Politiker - und somit gegen den Staat als solches!! - ist, gehört eingesperrt.

Die nächste Diktatur kommt bestimmt -.-
Es wird Zeit sich zu wehren...
#6
Registriert seit: 19.01.2009

Matrose
Beiträge: 36
Quellcode? Wo sollte der CCC den her haben? Das was ich gesehen hab, waren Analysen des Binarys und Dumps enthaltener Textteile.

Sofern ich mich da nicht irre, ist das "Gutachten" ja schonmal Makulatur. Mitteldeutsche Zeitung, naja ...
#7
customavatars/avatar3158_1.gif
Registriert seit: 19.10.2002
Köln
Kapitänleutnant
Beiträge: 1902
"...staatlichen Trojaners als Tathandlung einer Strafverteilung gemäß Paragraph 258..."
Soll bestimmt "Strafvereitelung" heißen - verteilt werden Straftaten eh nie gerecht...
#8
customavatars/avatar31508_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2915
Der Staat nimmt nun auch die Trojaner Entwicklung selbst in die Hand.

Eines steht für mich fest, lange bleibe ich hier nicht mehr.
#9
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
sind ja fast solche schweine wie sony oder apple :wall:
#10
Registriert seit: 22.07.2009

Obergefreiter
Beiträge: 79
"Zum Glück wohne ich nicht mehr in einem Land, wo man die Bürger
unter Generalverdacht stellt und im Big Brother-Stil ausspäht.

Wer Freiheit will muß nunmal Risiken in Kauf nehmen. Gruß auch in die USA in dem Zusammenhang."

LOL

gerade einer aus den USA schreibt einen solchen Blödsinn :D
Da wo man Hersteller verklagen kann, weil auf der Mikrowelle nicht stand, dass man darin keine Hunde trocknen kann oder da wo man sich sicher sein kann, dass die eMail von grad eben schonmal von der CIA gelesen wurde :D
#11
Registriert seit: 20.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3335
Klar kann man Leute verklagen die eine Straftat mit einem Programm begangen haben das es garnicht gibt :)


Hmmm......soll mich das beruhigen das der Staat nun selbst an der Materie rumfummelt?
#12
customavatars/avatar13691_1.gif
Registriert seit: 21.09.2004
Sachsen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2211
"gerade einer aus den USA schreibt einen solchen
-Blödsinn" falsch...
""Gruß auch in die USA" "
-nicht aus den USA
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]