> > > > PayPal sperrt Spendenkonto von Diaspora - Update: PayPal nimmt Stellung

PayPal sperrt Spendenkonto von Diaspora - Update: PayPal nimmt Stellung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

paypalWie nun bekannt wurde, soll PayPal ein weiteres Konto eingefroren und damit den Zugriff auf die darauf liegenden Gelder gesperrt haben. Dies wäre nicht das erste Mal. Prominentestes Beispiel hierfür ist die Sperre des PayPal-Kontos von Wikileaks, als die gleichnamige Enthüllungsplattform Ende letzten Jahres tausende, sensible Dokumente des US-Amerikanischen Außenministeriums veröffentlichte. Damals folgten auf die PayPal-Server zahlreiche Attacken, so dass der Zahlungsdienst für mehrere Stunden für alle nicht mehr erreichbar war. Wie die Dispora-Entwickler nun auf ihren Blog bekanntgaben, soll Paypal nun auch ihr Konto eingefroren haben. Diaspora ist ein soziales Netzwerk, das sich ausschließlich über Spenden finanziert und im Gegensatz zu vielen anderen, vergleichbaren Plattformen seinen Quellcode für alle zugänglich gemacht hat.

Von der Sperrung ihres Kontos erfuhren die vier Informatikstudenten nur zufällig, als sie einen Teil der Spenden abheben wollten. Auf Nachfrage teilte PayPal den vier Nutzern mit, das inzwischen 45.000 US-Dollar starke Konto für 180 Tage eingefroren zu haben und weitere Spenden nicht annehmen werde. Wer das Projekt dennoch unterstützen möchte, kann dies weiterhin über Flattr machen und seit wenigen Stunden auch über Stripe.

Ob PayPal auf die Zuschriften und E-Mails vieler empörter Nutzer reagieren wird, bleibt abzuwarten.

Update:

Vor wenigen Minuten ließ uns die Pressestelle von PayPal ihr offizielles Statement zukommen. Darin heißt es, dass die Gelder des Diaspora-Kontos inzwischen wieder freigegeben wurden und man weiter eng mit den Inhabern zusammenarbeiten werde. Gleichzeitig betont man aber, dass Wohltätigkeitsunternehmen, die über PayPal Spenden sammeln wollen, strengen Richtlinien unterliegen. Hier verlangt PayPal verschiedene Dokumente, die belegen, welchem Zweck gesammelte Spendengelder dienen bzw. wofür sie verwendet werden sollen. Solche Prüfungen seien vom Gesetzgeber vorgeschrieben. In Einzelfällen führen diese Instrumentarien dazu, dass Wohltätigkeitsorganisationen aufgefordert werden, ihr Konto vorübergehend nicht anzurühren, um möglichen Rückforderungen anderen Kunden problemlos entgegenkommen zu können.

Im Fall Diaspora versucht PayPal eine schnelle Lösung zu finden. Aus Sicherheits- und Datenschutzgründen wird man den aktuellen Kontostatus aber nicht veröffentlichen und diesen auch nur mit den Inhabern besprechen.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar31508_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2915
Gibt es irgendwo eine Begründung? Oder doch reine Willkür?
#2
Registriert seit: 19.06.2007
Halle/S
Hauptgefreiter
Beiträge: 183
Man muß den Verein einfach boykottieren. Ab er dumm nur das PayPal zu E-Bay gehört. Und wenn man sich im Bekanntenkreis umhöhrt bekommt man immer die selbe Antwort: ich, hatte noch keine Probleme mit PayPal...
#3
customavatars/avatar58139_1.gif
Registriert seit: 15.02.2007
127.0.0.1
Kapitänleutnant
Beiträge: 1687
@michaelone75: So ist es leider. Allerdings gab es in meinem Bekanntenkreis schon mehrfach Probleme wegen Paypal. Bei 4 Personen behielt Paypal das Geld über Wochen (teils Monate) ein. Ich nutze daher Paypal nur bei kleinen Beträgen oder wenn es unbedingt sein muss.
#4
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3222
Ich nutze Paypal nur z.B. wenn ich in nem richtigen Shop bestelle.
Weil sonst wartet man wieder ewig bis die teile ankommen.

Hatte bis jetzt auch keine Probleme, habs aber auch erst 3x benutzt.

Naja die wollen halt unser bestes >.> = Geld :fresse:
#5
customavatars/avatar3158_1.gif
Registriert seit: 19.10.2002
Köln
Kapitänleutnant
Beiträge: 1902
http://blog.diasporafoundation.org/
Schon wieder "frei".
#6
customavatars/avatar75621_1.gif
Registriert seit: 25.10.2007
Hamburg
Obergefreiter
Beiträge: 108
einfach hammer!
das bestärkt mich wieder darin, nie und nimmer paypal zu nutzen!!!
#7
Registriert seit: 25.10.2011

Matrose
Beiträge: 6
... die sollen mal bitte transparent darlegen wieviel Geld die mit den Zinsen der eingefrorenen Konten machen
#8
customavatars/avatar53135_1.gif
Registriert seit: 07.12.2006
69xxx
Wo kann man das abholen ?
Beiträge: 5340
der Onlinehändler Rossman hat Paypal inzwischen wieder abgeschafft. Die haben sein Paypal Konto gesperrt weil Kubanische Zigarren im Angebot waren. Da die USA ein Embargo gegen Kuba haben, Paypal eine US-Firma ist - keine kubanischen Waren per Paypal bezahlen. :lol: Die machen sich langsam lächerlich - ich weiß warum ich kein Paypal hab und keins kriege
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]