> > > > Apples nächste Chips kommen angeblich von TSMC

Apples nächste Chips kommen angeblich von TSMC

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

tsmc_logoDerzeit ist es nur ein Gerücht, aber es passt so gut in die Großwetterlage, dass durchaus ein Funken Wahrheit enthalten sein könnte. Der Branchendienst und taiwanische Gerüchteküche DigiTimes möchte aus Industriekreisen erfahren haben, dass Apple zukünftig die Prozessoren für die iOS-Geräte nicht mehr oder nicht mehr ausschließlich von Samsung herstellen lässt. Abgesehen von Lieferengpässen, lieferte bisher Samsung den größten Teil der Apple A4- und der aktuellen A5-Chips für iPhone und iPad.

Laut den Gerüchten habe Apple sich schon seit längerem nach einem neuen Fertiger umgesehen und soll ihn nun in TSMC gefunden haben. Zudem wolle man nicht nur den kommende A6-Prozessor, sondern auch dessen Nachfolger bei TSMC herstellen lassen. Gefertigt werden sollen die Apple-Chips der nächsten Generation in 28 und 20 Nanometer Strukturbreite. Erste konkrete Bestellungen von Apple für TSMC sollen aber frühstens 2012 erfolgen. Für das kommende iPhone 5 also nicht mehr rechtzeitig und auch für das iPad 3 vermutlich schon zu spät. Daneben hat TSMC auch nicht die Kapazitäten, um die benötigten Mengen für Apple herzustellen, zumindest wenn es um die Endfertigung der Chips geht. Angeblich können sich so auch andere Auftragsfertiger Hoffnungen auf Aufträge machen.

Die laut der industrienahen Quellen bereits von Apple unterzeichnete Partnerschaft zur Herstellung der Chips kommentierten weder Apple, noch TSMC. Die rechtlichen Auseinandersetzungen um die Galaxy Tabs in Europa könnten sicher eine Rolle bei so einer Entscheidung spielen. Zumal TSMC laut der Quelle einen guten Preis bei Apple heraus gehandelt haben soll. Dennoch gibt es bisher keine offizielle Bestätigung der Gerüchte und ebenso sind die möglichen Gründe Spekulation. Zwar verdichten sich die Anzeichen, dass Apple wo es geht auf Samsung als Zulieferer verzichten will, es bleibt aber abzuwarten, ob dies ein Dauerzustand werden wird.

Update: In den Kommentaren wird zurecht auf die Gerüchte von letzter Woche hingewiesen, in denen es hieß, dass Apples Auftrag die Kosten für andere TSMC-Kunden nach oben treiben könnte, weil der Chiphersteller dadurch stark ausgelastet sein würde. Insofern scheinen sich die Gerüchte um Apples Abkehr von Samsung mehr und mehr zu bewahrheiten.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar52861_1.gif
Registriert seit: 03.12.2006
Mars
Leutnant zur See
Beiträge: 1099
Wenn Apple dann bemerkt dass TSMC die Versprechen nicht einhalten kann/es zu Lieferengpässen kommt weil Nvidia und AMD auch bedient werden wollen, wird Apple sich wieder mit Samsung vertragen wollen/haben. :P
#2
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
Vor allem: Vor nicht allzu langer Zeit las ich doch, dass TSMC teurer wird weil die Werke durch Apple höher ausgelastet sein sollten oder irr ich mich nun vollkommen?

Nope, ich irr mich nicht ^^ http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/grafikkarten/19844-gpus-werden-durch-hohes-produktionsvolumen-bei-tsmc-teurer.html
#3
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Mr. Alzheimer
Beiträge: 16839
*durchgewischt, Post folgt*
#4
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
@Jogibaer
Intel und GlobalFoundries haben auch noch Fabriken ^^ Es gibt genug Ausweichmöglichkeiten für Apple. Ob diese sich dafür anbieten oder umgerüstet werden müssten steht allerdings auf einem anderen Blatt. Insofern kann das passen ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

McHome: McDonalds testet Lieferservice in Osnabrück

Logo von MCDONALDS

Wirft man einen Blick in die einschlägigen sozialen Netzwerke und sucht nach der Fastfood-Kette McDonalds, so finden sich immer wieder Gruppen, in denen sich eingefleischte Fans des Burger-Restaurants einen Lieferdienst wünschen. Mehrere hunderttausend Nutzer haben sich solchen Gruppen... [mehr]

Amazon: 10 Euro Gutschein für Facebook-Verbindung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMAZON

Vor einiger Zeit schon einmal gestartet, legt Amazon die Aktion neu auf. Wer dem Unternehmen ab sofort verrät, welches Produkt er gerne günstiger haben möchte, bekommt als Gegenleistung einen 10 Euro Amazon-Gutschein direkt aufs Kundenkonto gutgeschrieben. Der Haken: Die Antwort muss über eine... [mehr]

Komplette Anleitung zu BadUSB online - USB auf Jahre unsicher

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/USB_3_1

Im August hielten der deutsche Sicherheitsforscher Karsten Nohl, der vielen vor allem für die Entdeckung zahlreicher Sicherheitslücken in GSM-Netzen im Gedächtnis geblieben ist, und Jakob Lell auf der Black-Hat-Konferenz in Las Vegas einen Vortrag über einen Angriffsvektor im USB-Protokoll.... [mehr]

Kommentar: Das Prinzip Base oder wie man sich selbst abschafft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/EPLUS_GRUPPE

Etwas ältere Semester werden sich möglicherweise noch an den Sommer 2005 und seine Auswirkungen auf den deutschen Mobilfunkmarkt erinnern. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten Handy-Nutzer zwar eine größere Auswahl bei Tarifen, doch das Prinzip „Einmal bezahlen, unbegrenzt nutzen“, das... [mehr]

Deutsche Telekom setzt für DSL mit 500 Mb/s auf G.fast

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/TELEKOM2

Beim Ausbau des deutschen Breitbandnetzes deutet sich eine Veränderung hinsichtlich der verwendeten Technologien an. Denn wollte die Deutsche Telekom in den nächsten Jahren bislang vor allem auf Vectoring und FTTH setzen, scheint letztere nun erst einmal vom Tisch zu sein. Dies berichtet... [mehr]

Insolvenz des Apple-Partners GT Advanced Technologies wirft Fragen auf

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/APPLE_LOGO

Drei Tage nach dem Insolvenzantrag von GT Advanced Technologies mehren sich die Hinweise, dass Apple an der finanziell prekären Situation des Partners zumindest eine Teilschuld tragen könnte. Denn wie mittlerweile bekannt wurde, sollen die Kalifornier nur einen Teil der im November vergangenen... [mehr]