> > > > Google liefert HTC Patente/Munition für Auseinandersetzung mit Apple

Google liefert HTC Patente/Munition für Auseinandersetzung mit Apple

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

htc_logo_newApple hat in letzter Zeit weniger mit neuen Produkten, als vielmehr mit immer neuen juristischen Schachzügen gegen die Konkurrenz von sich reden gemacht. Vor allem auf die Google-Partner, die Android-Geräte anbieten, hat es Apple abgesehen. So sieht sich auch HTC schon von diversen Patentklagen bedroht. Erst im Juli entschied die International Trade Commission (ITC), dass HTC in zwei (von zehn eingereichten) Fällen Patentrechtsverletzungen begangen hat (wir berichteten). Der Druck auf HTC ist also hoch - doch nun bekommt das Unternehmen Schützenhilfe.

Google selbst hat sich offenbar entschieden, dem Partner zur Seite zu springen - wenn auch durch die Hintertür. Dazu wurden HTC neun Patente verkauft, die Google selbst von Motorola Inc., Openwave Systems Inc. und Palm Inc. erworben hatte. Die Patente sollen praktisch als neue Munition in der Auseinandersetzung mit Apple dienen. HTC hat die Patente dann auch unmittelbar dazu genutzt, Apple selbst wegen Patentrechtsverletzungen in vier Fällen zu verklagen. Konkret sollen Mac-Computer, iPhone, iPod, iPad, iCloud und iTunes gegen diese Patente verstoßen, indem sie auf einem bestimmten Weg Software drahtlos aktualisieren, Daten zwischen einem Prozessor und einem zweiten Chip austauschen, Nutzerpräferenzen speichern und kontinuierlichen Kontakt zwischen Anwendungen und einem Modul für drahtlose Kommunikation halten. 

Neben dieser Klage vor einem Bundesgericht in Delaware hat HTC noch eine Beschwerde bei der International Trade Commission (ITC) wegen Verletzung von fünf weiteren Patenten durch Apple eingereicht. Hier sind die gleichen Geräte bzw. Dienste wie bei der Delaware-Klage betroffen, die konkreten Klagepunkte sind aber andere. 

HTC erläutert dieses Vorgehen mit der Notwendigkeit, sich gegen Apple zu verteidigen: "HTC will continue to protect its patented inventions against infringement from Apple until such infringement stops. We believe that we have an obligation to protect our business, our industry partners and our customers, who love using our products."

Der Patentkrieg im profitablen Mobil-Bereich geht also in eine neue Runde. Für die Konsumenten wäre es sicher wünschenswerter, wenn die großen Player der Branche ihren Kampf um Marktanteile mehr mit innovativen Produkten und günstigen Preisen als mit kostspieligen und langwierigen juristischen Prozessen führen würden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar6588_1.gif
Registriert seit: 21.07.2003

Hauptgefreiter
Beiträge: 202
Am anfang fand ich dieses A verklaggt B und B verklaggt A ja noch irgendwo witzig, mittlerweile ist es nur noch nervtötend und langweilig. Es wäre wirklich wünschenswert wenn die menschen die wirklich noch Innovationen in den Unternehmen schaffen mehr von sich reden machen würden als die Rechtsabteilungen, was aber wohl leider nicht mehr möglich ist heutzutage.
#2
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
Und wieder ist in China ein Reissack umgefallen.

Ich für meinen Teil werde solche News in Zukunft nicht mehr beachten.
Wenn HWL es schafft ne komplette Übersicht der aktuellen Klagen rund um den Apfel (nein, nicht New York) aufzustellen und in ner Tabelle sinnvoll aufzuwerten werd ich wohl erst das nächste Mal dafür Interesse zeigen.

In meinen Augen ist diese ganze Patentkorintenkackerei, gegenseitige Verleumdung, Geldschieberei und Schlechtmacherei nur noch innovationshinderlich, hirnrissig und kommt 6-jährigen im Sandkasten gleich.
"Ich will den Bagger - aber ich hatte den zuerst - dann nehm ich das Pferd -Ne, das will ich nun auch...!"
#3
customavatars/avatar150807_1.gif
Registriert seit: 24.02.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 268
Nun legt sich Apple mit Google an...ob das gut geht?
Wir werden sehen.;)

Mfg
#4
customavatars/avatar114803_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
067XX Elsteraue
Hauptgefreiter
Beiträge: 189
Dieser Apfel gehört angebissen ausgespuckt und weggeworfen. Gut dass schon jemand das "angebissen" übernommen hat, wie man am logo sieht. Der Rest sollte doch auch möglich sein! Vllt schafft es ja der Obstfresser Google?
#5
Registriert seit: 07.11.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 276
Jap ich glaub i.wo ist Apple jetzt ein Schritt zu weit gegangen, einen wichtigen Android-Partner anzugreifen. Google besitzt 37 Milliarden Dollar in petto über die sie frei verfügen können. Die werden einfach Unternehmen nach Unternehmen schlucken und so den Krieg gegen Apple aufrecht erhalten bis sie gewinnen. Apple hätten sich freuen sollen dass sie Vorreiter in vielen Dingen sind, aber nicht deswegen gleich klagen sollen. Schade eig. das macht gesunde Kooperationen kaputt, wie z.b. Patent-Handel zwischen HTC und Apple.
#6
customavatars/avatar114803_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
067XX Elsteraue
Hauptgefreiter
Beiträge: 189
Was ich nicht begreife: Das ist doch ein geben und nehmen. Der eine nutzt vom anderen die Patente. Die (Apple) müssten doch wissen, dass, wenn sie stänkern und petzen gehen, auch andere die Patentverletzungen von Apple ankreiden. Ist doch völlig dusslig. Wie meine dummen Ex-Arbeitskollegen. Kreiden mich an weil ich ab und an mit dem Handy rumtippel und selber rennen die, wenn der Chef nicht da ist alle 30Min zum rauchen UND tippeln selber aufm Handy rum. Den kürzeren haben DIE dann gezogen denn ich bin aufgestiegen :) Hoffen wir, dass es dem Stinkenden Stänker-Apple auch so gehen wird!
#7
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3222
Wurde aber auch Zeit das sich Google einschaltet...
#8
customavatars/avatar21627_1.gif
Registriert seit: 07.04.2005
Greifswald
Vizeadmiral
Beiträge: 8096
Kann man somit sagen, dass die Schlammschlacht nun beginnt?

Ich finde das schon ganz gut so von Google, denn Apple hat sich in letzter zeit zu viel erlaubt. Immer gegen die ganzen Hersteller mit Android-Geräten klagen, aber bloß nicht mit Google anlegen ...

... möge Apple nen ordentlichen Dämpfer bekommen!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Model S 70: Tesla macht den Einstieg günstiger

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Nach der Überarbeitung der Antriebs- und Akkupalette im April hat Tesla nun weitere Änderungen bei seinem Bestseller Model S angekündigt. Diese betreffen sowohl die günstigste als auch die teuerste Version – vermehrt Käufer dürfte wohl erstere ansprechen Denn ab sofort ist die... [mehr]

Wer die Werbeblockersperre von Bild.de umgeht soll abgemahnt werden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/SPRINGER

Über den journalistischen und informellen Anspruch der Verfasser und Leser von Bild.de lässt sich sicherlich streiten. In der vergangenen Woche sorgte der Online-Auftritt aber für Aufsehen, denn wer seitdem die Seite mit eingeschaltetem Adblocker besucht, bekommt einen Hinweis darauf und kann... [mehr]

Vodafone Kabel drosselt ab 10 GB am Tag (Update: Vodafone rudert zurück)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/VODAFONE

Für alle Kunden von Vodafone Kabel könnte es nun eng werden. Ab sofort will das Unternehmen Internetzugänge ab einem genutzten Datenvolumen von 10 GByte pro Tag zu drosseln. Zunächst berichtete www.werdrosselt.de darüber, in der Folge hat Thorsten Höpken, Sprecher von Vodafone, das... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]